ASUS: CES 2023: Asus stellt Gaming-Notebooks für 2023 vor

 
von Eike Cramer,

CES 2023: Asus stellt Gaming-Notebooks für 2023 vor

ASUS (Hardware) von ASUS
ASUS (Hardware) von ASUS - Bildquelle: Asus
Auf der CES 2023 hat Asus sein für Spieler maßgeschneidertes Lineup an Notebooks  vorgestellt. Zudem finden sich auch neue Monitore und eSports-Equipment im Asus-Aufgebot für 2023.

Strix SCAR für eSports-Enthusiasten 


Die auf den Namen "Republic of Gamers" hörende High-End-Linie des Hardware-Herstellers geht unter anderem mit den Modellen ROG Strix SCAR an den Start die von 16 bis 18 Zoll Displaygröße erhältlich sind. Alle Modelle haben das hauseigene Nebula-Display verbaut, das mit Pantone-zertifizierter Kalibrierung, 3ms Reaktionszeit, Konstrastweren von 1200:1 und 500 Nits Spitzenhelligkeit punkten soll. Zudem sind die Displays G-Sync-fähig.

Das Rog Strix SCAR 18
Das Rog Strix SCAR 18


Die 16- und 18-Zöller warten mit i9-13980HX-CPUs auf, während das 17-Zoll-Modell einen Ryzen 9 7000 verbaut hat. GPU-Seitig sind in allen Notebooks Nvidia-Chipsätze der 4000er-Generation zu finden. Asus setzt auf Flüssigmetall zur Wärmeabfuhr sowie eine Tri-Fan-Belüftung des Gehäuses. Zusätzlich können Akkus bis 90Wh Energiespeicher bestellt werden.

Neue Midi-Notebooks: ROG Zephyrus

Die Zephyrus-Reihe kommt etwas schlanker daher und bietet Displays von 14 bis 17 Zoll Größe. Auch hier kann das 240hz Zephyrus-Display in WQHD als Option gewählt werden, es steht aber auch eine FullHD-144hz-Variante. Während das G14 auf eine AMD Ryzen 9 7000-CPU setzt, sind in G16 und M16 erneut Intel-Chips verbaut - namentlich der i9 13900h. Alle Modelle setzen auf Nvidia-GPUs der 4000er-Baureihe und sind mit entsprechend großen Akkus ausgestattet - das Zephyrus M16 sogar mit einem 90Wh-Leistungsspeicher.
Das Zephyrus G14 in der Frontalansicht.
Das Zephyrus G14 in der Frontalansicht.


ROG Flow und ROG XG Mobile: Klein - aber mit Power

Mit der Flow-Serie stellt ASUS auf der CES 2023 eine neue Notebook-Baureihe vor die sich unterhalb der Zephyrus-Reihe ansiedelt. Das Gerät ist im Convertible-Design gehalten und kann als Laptop, Tablet, im Zeltmodus oder stehend genutzt werden.  Das 13-Zoll Panel des ROG Flow X16 entspringt ebenfalls der Nebula-Reihe und bringt 165hz auf den Bildschirm, eine Alternative mit 120hz bei FullHD ist ebenfalls erhältlich. Die Displays sind auf den mobilen Einsatz getrimmt und mit Gorilla-Glas und Touchscreens ausgestattet.

Agiler Alleskönner: Das ROG Flow X16
Agiler Alleskönner: Das ROG Flow X16

Verbaut ist eine AMD-CPU der Ryzen 9 7000-Baureihe. Zudem kommt eine Nvidia-GPU der 4000-Serie zum Einsatz. Mit der externen XG Mobile-GPU soll laut Asus aus dem Alleskönner eine echte Gaming-Maschine werden. Auch hier kommt Flüssigmetall zur Wärmeableitung zum Einsatz.

Die beiden Varianten Rog Flow X16 und Z13 ordnen sich ebenfalls in die mobilen Gaming-Lösungen ein, setzten auf Intel-CPUs und haben im Falle des X16 16GB DDR5 Ram sowie ein Nebula HDR Mini LED-Display verbaut.

Das Gaming-Tablet Z13 muss darauf zwar verzichten, steht seinen großen Kollegen ansonsten aber in Sachen Ausstattung in nichts nach. Eine abnehmbare Fullsize-Tastatur sorgt für gewohnte Bedienung, ein 130W-Ladegerät für genug Power.

Quelle: Asus

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am