Anno 1800: Überblick über die Einstellungsmöglichkeiten für "eigene Spiele" - 4Players.de

 
Aufbau-Strategie
Publisher: Ubisoft
Release:
16.04.2019
Test: Anno 1800
88
Jetzt kaufen
ab 54,87€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Anno 1800: Überblick über die Einstellungsmöglichkeiten für "eigene Spiele"

Anno 1800 (Strategie) von Ubisoft
Anno 1800 (Strategie) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
In Anno 1800 wird es neben den drei grundlegenden Schwierigkeitsstufen (Normal bis Experte) auch diverse Einstellungsmöglichkeiten für "eigene Spiele" geben. Ähnlich wie in bisherigen Anno-Spielen wird es einen dynamischen Schwierigkeitsbalken geben, der zeigt, wie hoch die Herausforderung auf Basis der gewählten Einstellungen ist.

Zunächst beginnt man mit Optionen, welche die Spielwelt direkt beeinflussen: Weltgröße der Startsession, Inselschwierigkeit (Pfannkuchen-Insel vs. Insel mit vielen Bergen oder Flüssen), Inselgröße, Verfügbarkeit von Rohmaterialien und Anzahl der Fruchtbarkeiten auf einer Insel. Die Anzahl der Startschiffe (nur das Flaggschiff, kleine Handelsflotte oder eine kleine Flotte mit Kriegsschiffen), das Startkapital, der Starthafen und eine direkt aufgedeckte Karte sollen einen großen Einfluss auf die Dauer einer Partie haben. Gemäß der Angaben der Entwickler kann außerdem festgelegt werden:

  • "Einkommen - Bestimmt wie viel Geld eure Bewohner generieren.
  • Rückerstattung der Baukosten  Wenn du ein Gebäude zerstörst um Platz für die neue Parkanlage zu schaffen, möchtest du das Baumaterial und Geld wiederhaben?
  • Gebäudeverschiebung - Entscheide ob du Gebäude frei verschieben möchtest, oder ob damit Kosten verbunden sind.
  • Auffüllen von Handelsposten - Beeinflusst wie schnell Drittparteien, wie Eli Bleakworth z.B., die Güter, die sie anbieten, wieder aufstocken.
  • Stadtereignisse - Manche Menschen wollen die Welt brennen sehen, andere bevorzugen das friedliche Aufbauen ohne nervige Feuer und Aufstände.
  • Instandhaltungskosten - Die laufenden Kosten eines Gebäudes abzuschalten kann das Spiel extrem einfach machen.
  • Questfrequenz - Wenn ihr viele Quests machen wollt, könnt ihr hier die Häufigkeit einstellen, mit der KI Mitspieler und Neutrale Fraktionen Quests für euch generieren."


Im Anschluss kann man bis zu drei KI-Charaktere sowie Neutrale Fraktionen, wie Händler oder verfluchte Piraten, auswählen. Jeder Charakter verfügt über seine eigene Persönlichkeit, welche ebenfalls die Schwierigkeit beeinflusst. Abschließend wird ein einzigartiger Seed-Code erstellt, falls man erneut auf dieser Karte mit den gleichen Einstellungen spielen möchte. Dieser Code kann auch mit anderen Spielern geteilt werden.


Letztes aktuelles Video: Video-Vorschau

Quelle: Ubisoft
Anno 1800
ab 54,87€ bei

Kommentare

HardBeat schrieb am
Vorspulen bis Ende Februar 2019 bitte....obwohl ne, RDR2 kommt ja in 4 Tagen und wird mich sicher bis Weihnachten beschäftigen....aber dann bitte vorspulen :D
James Dean schrieb am
Almalexian hat geschrieben: ?
22.10.2018 10:34
Einerseits ein recht trauriges Bild verglichen mit den Einstellungen eines Anno 1404, andererseits natürlich besser als das, was man in 2070 auswählen konnte - nämlich nichts.
Pardon? Tatsächlich waren, u.a. wegen den durchs Zeitalter hinzugekommenen Neuerungen, die Einstellmöglichkeiten für freie Spiele bei Anno 2070 recht umfangreich. Auch wenn evtl. 2205 gemeint sein sollte konnte dort zumindest oberflächlich einiges für den Schwierigkeitsgrad relevantes eingestellt werden.
Mea Culpa, ich meinte 2205 und nicht 2070. 2070 hatte noch die klassischen Einstellmöglichkeiten.
Almalexian schrieb am
Einerseits ein recht trauriges Bild verglichen mit den Einstellungen eines Anno 1404, andererseits natürlich besser als das, was man in 2070 auswählen konnte - nämlich nichts.
Pardon? Tatsächlich waren, u.a. wegen den durchs Zeitalter hinzugekommenen Neuerungen, die Einstellmöglichkeiten für freie Spiele bei Anno 2070 recht umfangreich. Auch wenn evtl. 2205 gemeint sein sollte konnte dort zumindest oberflächlich einiges für den Schwierigkeitsgrad relevantes eingestellt werden.
James Dean schrieb am
Einerseits ein recht trauriges Bild verglichen mit den Einstellungen eines Anno 1404, andererseits natürlich besser als das, was man in 2070 auswählen konnte - nämlich nichts.
Skeptisch sehe ich vor allem die Regler für die Einkommen und Instandhaltungskosten. Was soll der Mist?
Dass es keine Regler für neutrale Kräfte auf einer Insel gibt, heißt dann wohl, dass es keine neutralen Kräfte auf den Inseln geben wird, wie etwa in Anno 1404, wo man noch auf Klöster und Hexen mit gewissen Boni stoßen konnte. 1800 fühlt sich immer noch wie ein massives Downgrade von 1404 an, aber lässt hoffen, dass es sich wieder in die richtige Richtung bewegt.
Launebub schrieb am
Ich freu mich schon drauf :Hüpf:
schrieb am