Anno 1800: Season 3: Drei Erweiterungen mit Speicherstadt, Touristen, Buslinien und Hochhäusern angekündigt

 
Anno 1800
Publisher: Ubisoft
Release:
16.04.2019
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Test: Anno 1800
88
Jetzt kaufen
ab 53,99€

ab 29,19€
Spielinfo Bilder Videos

Anno 1800
Ab 53.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Anno 1800 - Season 3: Neue Erweiterungen mit Speicherstadt, Touristen, Buslinien und Hochhäusern angekündigt

Anno 1800 (Taktik & Strategie) von Ubisoft
Anno 1800 (Taktik & Strategie) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Die nächsten drei Erweiterungen sowie der Season 3 Pass sind für Anno 1800 (ab 29,19€ bei kaufen) angekündigt worden. Die drei Add-ons umfassen allesamt Neuerungen für die "Alte Welt". So gilt es eine Speicherstadt zu errichten, Touristen als neue Bevölkerungsstufe in Hotels zu locken (plus Buslinien-Transport) und modulare Hochhäuser für Investoren zu bauen. Neue Monumente gibt es auch. Kostenlose Inhalte wurden ebenfalls erwähnt, aber nicht näher erläutert.

DLC 1: Speicherstadt (23. Februar 2021)

Die erste Erweiterung aus Season 3 trägt den Titel "Speicherstadt" - und ist vom UNESCO Kulturerbe in Hamburg (dem weltgrößten Lagerhausbezirk) inspiriert. Man wird in Anno 1800 also einen eigenen, modularen Lagerhausdistrikt bauen können. Die modulare Bauweise dürfte mit dem Palast vergleichbar sein. Dank der neuen Import/Export-Verträge können bestimmte Güter zu festen Raten mit ausgewählten Handelspartnern getauscht werden, so soll sichergestellt werden, dass man fehlende Waren im Gegenzug importieren kann. Außerdem enthält der DLC "Speicherstadt" noch eine Auswahl an Ornamenten für den Hafen.

Screenshot - Anno 1800 (PC)

Screenshot - Anno 1800 (PC)

Screenshot - Anno 1800 (PC)

Screenshot - Anno 1800 (PC)

Screenshot - Anno 1800 (PC)

Screenshot - Anno 1800 (PC)

Screenshot - Anno 1800 (PC)


DLC 2: Reisezeit (für Frühling 2021 geplant)

"Reisezeit" fügt der Alten Welt mit den Touristen eine neue Bevölkerungsstufe hinzu. Im Gegensatz zu den aktuellen, touristischen Inselbesuchern, die laut Ubisoft nur für Tagestouren auf der Insel vorbeischauen, wollen die "neuen" Touristen sich länger auf der Insel aufhalten und benötigen dementsprechend eine stilgerechte Bleibe, und zwar die neuen Hotels. Damit die Touristen die Hotspots wie Museum, Zoo oder Restaurant(s) auch erreichen können, müssen die entsprechenden Orte mit neuen Buslinien verbunden werden. Schafft man es, genügend Touristen anzulocken, bekommt man Zugang zu einem Wahrzeichen des 19. Jahrhunderts als neues Monument.

DLC 3: Dächer der Stadt (für Sommer 2021 geplant)

Die dritte und letzte Erweiterung aus Season 3 trägt den Titel "Dächer der Stadt". Danach wird es möglich sein, modulare Hochhäuser als alternative und platzeffizientere Behausung für die Investoren zu bauen. In dem Zusammenhang wollen die Investoren mit neuen kommerziellen Waren versorgt werden, die in der neuen Multi-Fabrik produziert und in Einkaufszentren verkauft werden. Last but not least wird man mit dem "Empire Tower" das höchste Monument im Spiel bauen können.

Die drei Erweiterungen können einzeln gekauft werden oder sind für 19,99 Euro im Season 3 Pass erhältlich. Season-Pass-Käufer erhalten ebenfalls Zugriff auf drei Ornamente (gigantischer Anker, Kiosk für Reisende und Hoch-hinaus-Denkmal). Laut Ubisoft ist der Season Pass fünf Euro günstiger als würde man die drei Erweiterungen einzeln kaufen. Auch neue Editionen des Spiels wurden angekündigt (Details).

Screenshot - Anno 1800 (PC)

Screenshot - Anno 1800 (PC)

Screenshot - Anno 1800 (PC)

Screenshot - Anno 1800 (PC)



Quelle: Ubisoft

Kommentare

Arco schrieb am
X5ander hat geschrieben: ?
10.02.2021 08:19
Randall Flagg hat geschrieben: ?
09.02.2021 18:57
Dank der neuen Import/Export-Verträge können bestimmte Güter zu festen Raten mit ausgewählten Handelspartnern getauscht werden, so soll sichergestellt werden, dass man fehlende Waren im Gegenzug importieren kann.
Das klingt irgendwie, als würde man Güter dauerhaft ohne Verfügbarkeitsschwankungen einkaufen können und so die ganze Wirtschaft ficken, weil man gegen etwas Gold aus dem Nichts massig Material einfach einkaufen kann.
Aurellian hat geschrieben: ?
09.02.2021 17:40
Es wurde ja schon gesagt, dass Season 3 nicht den Umfang der vorherigen Seasons erreichen wird, aber das hier klingt jetzt doch eher unterwältigend.
Niemand zwingt dich, es zu kaufen, auch wenn man die Entwickler schon unterstützen sollte, immerhin supporten sie das Spiel jetzt schon seit fast 2 Jahren mit hammer Content.
Ich bin da auch mal gespannt, ob man da wirklich diverse Güter einfach wird kaufen können. Für mich war das immer die Hauptherausforderung, die ganzen Bedürfnisse zu stillen. Geld zu verdienen war nie das Hauptproblem, das lief fast von alleine, aber speziell die ganzen Gütern von andern Inseln und aus der neuen Welt zu importieren, das ist schon teilweise eine Herausforderung. Wenn man das jetzt alles über diese Warenlager einkaufen könnte (bspw. Kaffee / Kautschuk), wird das gefühlt fast zu einfach.
Aber lassen wir uns mal überraschen.
Stimme dir zu, muss aber sagen, dass ich gerade Anno1800 mit allen Add Ons dann auch fast unübersichtlich finde und so ein Handelsfeature für das Endgame begrüßen würde, es macht die Herausforderung dahin zu kommen ja nicht kaputt und wäre mehr Motivation so weit zu kommen, weil sich dann quasi die Welt öffnen würde. Kommt alles sehr auf die Implementierung an, wann man diese Funktion erreicht und wie teuer sie dann wird. Ich könnte mir z.B. "storytechnisch" eine Freischaltung nach der Weltausstellung oder gar dem Forschungsinstitut vorstellen a la...
X5ander schrieb am
Randall Flagg hat geschrieben: ?
09.02.2021 18:57
Dank der neuen Import/Export-Verträge können bestimmte Güter zu festen Raten mit ausgewählten Handelspartnern getauscht werden, so soll sichergestellt werden, dass man fehlende Waren im Gegenzug importieren kann.
Das klingt irgendwie, als würde man Güter dauerhaft ohne Verfügbarkeitsschwankungen einkaufen können und so die ganze Wirtschaft ficken, weil man gegen etwas Gold aus dem Nichts massig Material einfach einkaufen kann.
Aurellian hat geschrieben: ?
09.02.2021 17:40
Es wurde ja schon gesagt, dass Season 3 nicht den Umfang der vorherigen Seasons erreichen wird, aber das hier klingt jetzt doch eher unterwältigend.
Niemand zwingt dich, es zu kaufen, auch wenn man die Entwickler schon unterstützen sollte, immerhin supporten sie das Spiel jetzt schon seit fast 2 Jahren mit hammer Content.
Ich bin da auch mal gespannt, ob man da wirklich diverse Güter einfach wird kaufen können. Für mich war das immer die Hauptherausforderung, die ganzen Bedürfnisse zu stillen. Geld zu verdienen war nie das Hauptproblem, das lief fast von alleine, aber speziell die ganzen Gütern von andern Inseln und aus der neuen Welt zu importieren, das ist schon teilweise eine Herausforderung. Wenn man das jetzt alles über diese Warenlager einkaufen könnte (bspw. Kaffee / Kautschuk), wird das gefühlt fast zu einfach.
Aber lassen wir uns mal überraschen.
SethSteiner schrieb am
Joah aber würden sie das Spiel modbar wie ein Factorio machen, könnten sie sich auf ein einzelnes, großes Addon konzentrieren und alles andere der Community überlassen. Was mir jedenfalls lieber wäre als dieser "hammer content" für den sie so jedes Mal die Hand aufhalten.
Randall Flagg schrieb am
Dank der neuen Import/Export-Verträge können bestimmte Güter zu festen Raten mit ausgewählten Handelspartnern getauscht werden, so soll sichergestellt werden, dass man fehlende Waren im Gegenzug importieren kann.
Das klingt irgendwie, als würde man Güter dauerhaft ohne Verfügbarkeitsschwankungen einkaufen können und so die ganze Wirtschaft ficken, weil man gegen etwas Gold aus dem Nichts massig Material einfach einkaufen kann.
Aurellian hat geschrieben: ?
09.02.2021 17:40
Es wurde ja schon gesagt, dass Season 3 nicht den Umfang der vorherigen Seasons erreichen wird, aber das hier klingt jetzt doch eher unterwältigend.
Niemand zwingt dich, es zu kaufen, auch wenn man die Entwickler schon unterstützen sollte, immerhin supporten sie das Spiel jetzt schon seit fast 2 Jahren mit hammer Content.
Aurellian schrieb am
Es wurde ja schon gesagt, dass Season 3 nicht den Umfang der vorherigen Seasons erreichen wird, aber das hier klingt jetzt doch eher unterwältigend.
schrieb am
Anno 1800
ab 29,19€ bei