GeForce Now: Mehr Ubisoft-Spiele sind dabei; Warner Bros., Xbox, Codemasters und Klei ziehen sich zurück

 
GeForce Now
Hardware
Entwickler: NVIDIA
Publisher: NVIDIA
Release:
04.02.2020
04.02.2020
04.02.2020
Test: GeForce Now
Test: GeForce Now
Test: GeForce Now

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

GeForce Now: Mehr Ubisoft-Spiele sind dabei; Warner Bros., Xbox, Codemasters und Klei ziehen sich zurück

GeForce Now (Hardware) von NVIDIA
GeForce Now (Hardware) von NVIDIA - Bildquelle: NVIDIA
Im bisherigen Spiele-Aufgebot von GeForce Now waren einige Titel aus dem Ubisoft-Katalog verfügbar. Dieses Angebot soll weiter ausgebaut werden. So sollen alle Spiele aus den Reihen Assassin's Creed und Far Cry fortan auf dem Streaming-Dienst bereitstehen - sowohl via Uplay als auch bei anderen "unterstützten Stores". Weitere Spiele sollen folgen.

Darüber hinaus haben Warner Bros. Interactive Entertainment, die Xbox Game Studios, Codemasters und Klei Entertainment entschieden, dass ihre Spiele nicht via GeForce Now genutzt werden dürfen. Die entsprechenden Titel werden am 24. April 2020 aus dem Angebot entfernt. Trotz dieser Abgänge will Nvidia weiter an der Streaming-Plattformen festhalten und sie u.a. mit Ubisoft, Epic, Bungie, Bandai Namco ausbauen. Insgesamt sind (laut Hersteller) über 1.500 Spiele via GeForce Now verfügbar, darunter 30 der Top-40-Spiele auf Steam.

Im Juni 2020 soll GeForce Now dann "kommerziell" starten. Bis Ende Mai sollen noch größere Veränderungen an dem Spiele-Katalog vorgenommen werden, also Spiele hinzugefügt oder entfernt werden. Die Veränderungen werden in der Regel am Donnerstag kommuniziert.

Letztes aktuelles Video: Video-Test

Quelle: Nvidia

Kommentare

Flux Capacitor schrieb am
Damit bleibt die einzige Alternative um die bereits gekauften PC Games bei einem Streamig Dienst zu nutzen, Shadow-PC. Lustig dass es dort anscheinend keine Probleme mit den Studios gibt!?
https://shadow.tech/chde
Den Dienst wollte ich hier in der Schweiz mal testen, aber die kommen wohl nicht hinterher mit den Bestellungen und Infrastruktur. Schade!
Wenn der Dienst mal verfügbar ist und für mich gut funktioniert, könnte es echt eine Alternative für mich sein um einen starken PC zu "mieten", muss man ja nicht nur für Gaming nutzen.
monthy19 schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
22.04.2020 13:40
monthy19 hat geschrieben: ?
22.04.2020 11:59
Weil MS ihren Dienst mit dem Gamepass kombinieren wird und somit eine riesen Auswahl an Spielen zur Verfügung stellt.
OK, den Punkt würde ich tatsächlich akzeptieren.
Wobei natürlich die Frage aufkommt, ob und wie Spiele zum Gamepass gehören. Glaube nicht, dass MS einfach jedes Spiel so da rein tun kann, ohne dass die Publisher dem zusagen.
Sprich, wenn MS alles Gamepassige in ihren Streaming Dienst werfen möchte und die Publisher das nicht wollen, dann ist der Gamepass leer.
Davon abgesehen glaube ich dann aber auch nicht, dass MS technisch schafft, was die Anderen nicht schaffen. Und ich fürchte, dass das halt unterm Strich immer noch am wichtigsten ist: Auffm Platz.
Und dann irgendwo kommen natürlich die duch Jahrzehtelange Nutzung von MS Produkten gewachsenen Vorbehalte gegen eben diese Produkte. Wenn MS eines nicht kann, ist es All in. Weil die gesamte Firma nicht All in ist. Ja nichtmal Abteilungen von denen man denken sollte, dass sie irgendwie zusammenarbeiten...
Und das hat alles noch nichts damit zu tun, dass ich etwas gegen die Idee "Alles ist nur gemietet und nutzbar, wenn es einer Sammlung von Dritten gefällt" habe!
Die Technik lasse ich bewusst außen vor.
Es geht rein um die Verfügbarkeit an Titeln.
Ich bin fast sicher, dass die bei den Verträgen auch eine Streaming Klausel drin haben.
Vielleicht nicht von allen Titeln, aber bei einigen.
Bei der Technik ist man halt leider auch auf die Infrastruktur angewiesen. Und die ist ja leider, hier in DE, dann eher so semi gut.
Aber warten wir mal ab was kommt.
Sir Richfield schrieb am
monthy19 hat geschrieben: ?
22.04.2020 11:59
Weil MS ihren Dienst mit dem Gamepass kombinieren wird und somit eine riesen Auswahl an Spielen zur Verfügung stellt.
OK, den Punkt würde ich tatsächlich akzeptieren.
Wobei natürlich die Frage aufkommt, ob und wie Spiele zum Gamepass gehören. Glaube nicht, dass MS einfach jedes Spiel so da rein tun kann, ohne dass die Publisher dem zusagen.
Sprich, wenn MS alles Gamepassige in ihren Streaming Dienst werfen möchte und die Publisher das nicht wollen, dann ist der Gamepass leer.
Davon abgesehen glaube ich dann aber auch nicht, dass MS technisch schafft, was die Anderen nicht schaffen. Und ich fürchte, dass das halt unterm Strich immer noch am wichtigsten ist: Auffm Platz.
Und dann irgendwo kommen natürlich die duch Jahrzehtelange Nutzung von MS Produkten gewachsenen Vorbehalte gegen eben diese Produkte. Wenn MS eines nicht kann, ist es All in. Weil die gesamte Firma nicht All in ist. Ja nichtmal Abteilungen von denen man denken sollte, dass sie irgendwie zusammenarbeiten...
Und das hat alles noch nichts damit zu tun, dass ich etwas gegen die Idee "Alles ist nur gemietet und nutzbar, wenn es einer Sammlung von Dritten gefällt" habe!
monthy19 schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
21.04.2020 14:33
monthy19 hat geschrieben: ?
21.04.2020 14:24
Totgeburt.
Genau so unnötig wie Stadia.
MS wird die mit ihrem Streamingdienst wegwischen.
OK, ich beiße an: Warum genau wird sich deiner Meinung nach Microsoft durchsetzen.
Weil MS ihren Dienst mit dem Gamepass kombinieren wird und somit eine riesen Auswahl an Spielen zur Verfügung stellt.
Desweiteren werden sie alle kombiniert anbieten und somit ein All in Paket haben gegen welches die anderen Dienste einfach keine Chance haben.
Bin gewiss kein MS Kind, aber das, haben die echt drauf.
Todesglubsch schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
21.04.2020 17:05
Nee, schon früher, weil Griftlands erstmal EPIC exklusiv ist.
Oh. Ja gut, dann sind sie Freiwild und ich ziehe meinen Beitrag zurück.
schrieb am