Chernobylite: Langes Spielszenen-Video aus der Pre-Alpha-Demo des Survival-Horrorspiels - 4Players.de

 
Survival-Horror
Entwickler:
Publisher: -
Release:
Q4 2019
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Chernobylite: Langes Spielszenen-Video aus der Pre-Alpha-Demo des Survival-Horrorspiels

Chernobylite (Action) von
Chernobylite (Action) von - Bildquelle: The Farm 51
Um die Kickstarter-Kampagne von Chernobylite weiter anzufeuern, haben die Entwickler (The Farm 51 bekannt für Get Even und World War 3) ein knapp 30 Minuten langes Spielszenen-Video aus der Pre-Alpha-Demo des Survival-Horrorspiels veröffentlicht. Da die Demo zwischen ein und zwei Stunden lang sein soll, wurden einige Schnitte gemacht. Einen Eindruck von den wichtigsten Spielelementen soll man aber trotzdem bekommen. Die Pre-Alpha-Demo soll Projekt-Unterstützern je nach Pledge-Stufe nach dem Kickstarter zur Verfügung gestellt werden (nur Demo; ab 15 Dollar).

Aktuell haben 1.426 Unterstützer 81.425 Euro zugesagt. Das Mindestziel liegt bei 88.993 Euro. Die Kickstarter-Kampagne (Crowdfunding) läuft noch bis zum 11. Mai um 17:30 Uhr. Wenn alles nach Plan läuft, wird der Early Access im November 2019 auf Steam starten. Die finale Version soll in der zweiten Jahreshälfte 2020 erscheinen. Konsolen-Umsetzungen sind angedacht.

Letztes aktuelles Video: Pre-Alpha Kickstarter Demo Gameplay


In dem Spiel steuert man einen Physiker, der ehemals ein Mitarbeiter im Atomkraftwerk in Tschernobyl war. Er ergründet das mysteriöse Verschwinden seiner Geliebten und betritt dabei die Katastrophenregion rund um Tschernobyl sowie das Sperrgebiet selbst. Die dortige militärische Präsenz soll aber nicht seine einzige Sorge sein ... Das Sci-Fi-Survival-Horror-Spiel soll sich um die Themen Verschwörung, Horror, Überleben, Liebe und Leidenschaft drehen. In der Ankündigung hieß es: "Es geht nicht darum, wie man sich seinen Ängsten stellt. Es geht darum, wie man sie überlebt." Chernobylite soll die freie Erkundung einer verstörenden Welt mit herausfordernden Kämpfen, Crafting und nichtlinearem Geschichtenerzählen verbinden.

Auf seiner Suche wird man sich mit anderen Stalkern in der Zone verbünden können - oder man konkurriert mit ihnen, schließlich sollen alle Stalker ihren eigenen Zielen folgen. Zum Schutz vor feindlichem Militär und übernatürlichen Bedrohungen soll man sich Waffen und Ausrüstung herstellen können, hierbei sollen die physikalischen und chemischen Kenntnisse des Charakters nützlich sein. Außerdem können Daten mit einer Reihe von Tools zur Umgebungs- und Substanzanalyse gesammelt werden. Versprochen wird eine schöne und "erschreckend" genaue 3D-gescannte Rekonstruktion des Tschernobyl-Gebiets.

Quelle: The Farm 51

Kommentare

James Dean schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
20.04.2019 23:18
James Dean hat geschrieben: ?
20.04.2019 12:30

Das würde auch erklären, warum WW3 nicht in der Vita, die auf der KS-Seite aufgelistet wurde, auftaucht.
Vielleicht meinen sie auch, dass ein Spiel mit "größtenteils negativen" Bewertungen nicht unbedingt das beste Beispiel ist, um Spenden zu sammeln ;)
Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit :ugly:
Todesglubsch schrieb am
James Dean hat geschrieben: ?
20.04.2019 12:30

Das würde auch erklären, warum WW3 nicht in der Vita, die auf der KS-Seite aufgelistet wurde, auftaucht.
Vielleicht meinen sie auch, dass ein Spiel mit "größtenteils negativen" Bewertungen nicht unbedingt das beste Beispiel ist, um Spenden zu sammeln ;)
James Dean schrieb am
4P|Marcel hat geschrieben: ?
20.04.2019 10:42
James Dean hat geschrieben: ?
20.04.2019 09:47
Heilige Scheiße, das ist doch von den Leuten hinter Get Even! Direkt mal Geld da gelassen. Einerseits schade, ich hatte gedacht, dass sie World War 3 weiter supporten, aber das Game ist offenbar tot. Andererseits freue ich mich, endlich wieder eine gute Singleplayer-Erfahrung zu bekommen, denn Get Even war einfach einzigartig.
Die Entwicklung von Chernobylite soll keinen Einfluss auf World War 3 haben. Es arbeiten wohl unterschiedliche Teams an den beiden Projekten. https://forum.worldwar3.com/index.php?/ ... rnobylite/
Das würde auch erklären, warum WW3 nicht in der Vita, die auf der KS-Seite aufgelistet wurde, auftaucht. Da ist deren letztes Spiel Get Even gewesen, was mich doch verwundert hat.
4P|Marcel schrieb am
James Dean hat geschrieben: ?
20.04.2019 09:47
Heilige Scheiße, das ist doch von den Leuten hinter Get Even! Direkt mal Geld da gelassen. Einerseits schade, ich hatte gedacht, dass sie World War 3 weiter supporten, aber das Game ist offenbar tot. Andererseits freue ich mich, endlich wieder eine gute Singleplayer-Erfahrung zu bekommen, denn Get Even war einfach einzigartig.
Die Entwicklung von Chernobylite soll keinen Einfluss auf World War 3 haben. Es arbeiten wohl unterschiedliche Teams an den beiden Projekten. https://forum.worldwar3.com/index.php?/ ... rnobylite/
James Dean schrieb am
Heilige Scheiße, das ist doch von den Leuten hinter Get Even! Direkt mal Geld da gelassen. Einerseits schade, ich hatte gedacht, dass sie World War 3 weiter supporten, aber das Game ist offenbar tot. Andererseits freue ich mich, endlich wieder eine gute Singleplayer-Erfahrung zu bekommen, denn Get Even war einfach einzigartig.
schrieb am