Forza Horizon 4: PC-Version auch auf Steam veröffentlicht

 
von ,

Forza Horizon 4: PC-Version auch auf Steam veröffentlicht

Forza Horizon 4 (Rennspiel) von Microsoft
Forza Horizon 4 (Rennspiel) von Microsoft - Bildquelle: Leadinglightdesign
Forza Horizon 4 ist von Microsoft auch auf Steam veröffentlicht worden. Das Rennspiel (2018) bietet auf Steam u.a. Cross-Play mit Xbox-Geräten. Ein Drittanbieteraccount bei Xbox Live (unterstützt Verknüpfung mit Steam-Account) ist erforderlich. Zugleich ist ein Welcome-Guide in englischer Sprache auf der offiziellen Forza-Website online gegangen (zum Guide). Bisher war FH4 auf dem PC ausschließlich im Microsoft Store erhältlich.

Das Spiel wird in drei Editionen, die unterschiedliche Zusatzinhalte bzw. Erweiterungen umfassen, auf der Vertriebsplattform angeboten. Die beiden großen Erweiterungen sind Fortune Island (zum Test) und LEGO Speed Champions (zum Test). Erweiterungen können auch einzeln dazugekauft werden, z.B. das Hot Wheels Legends Car Pack.



Standard Edition - Digital Bundle für 69,99 Euro
  • Forza Horizon 4
  • Formula Drift Car Pack

Deluxe Edition - Digital Bundle für 89,99 Euro
  • Forza Horizon 4
  • Formula Drift Car Pack
  • Car Pass

Ultimate Edition - Digital Bundle für 99,99 Euro.
  • Forza Horizon 4
  • Formula Drift Car Pack
  • Car Pass
  • Best of Bond Car Pack
  • Welcome Pack
  • VIP
  • Fortune Island
  • LEGO Speed Champions

Letztes aktuelles Video: Hot Wheels Legends Car Pack

Quelle: Microsoft

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Aus gegebenem Anlass, vielleicht sollte MS mal QLOC dransetzen? Die scheinen gut darin zu sein, Zeugs sauber auf andere Stores zu portieren. ;)
Im Übrigen würde ich mich ja in Grund und Boden schämen, wenn die FAQ als "Lösung" anbietet, dass das Videospiel! mit einer Reihe von Schlangenölen (vulgo: Virenscannern) nicht zusammenarbeitet.
Dass der Publisher des Scheppers zeitgleich der Anbieter des OS mit eingebautem "Virenschutz" ist, ist da nur noch Sahnehaube. ;)
Hmm, die Bewertungen sind irgendwie massiv ins "Positive" gestiegen in kurzer Zeit. Haben sich alle mit dem Preis abgefunden und es läuft? Das Steam Forum spricht zumindest bei letzterem eine andere Sprache.
Das KANN Survivorship Bias sein, aber bei dem anderen Horizon hat es dann ja dann wirklich ein Patch gefixt.
Leon-x schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?11.03.2021 21:06
Werde also nie herausfinden, ob das ein gutes Spiel ist.

FH4 mag übrigens ungern übertaktete Hardware und auch Liste aus folgenden Programmen:
Spoiler
Show
MSI Afterburner / Riva Tuner Statistics Server
EVGA Precision
OBS
Xsplit
MacType
Warsaw Banking App
Wallpaper Engine
Wenn du OBS oder Xsplit benutzt, stelle bitte deine Quelle so ein, dass sie ?Capture? anzeigt.
Vielleicht hilft es ja den Fehler zu beheben. Versuch ist es wert.^^
Ursache könnte auch sein wenn das MS Konto nicht richtig als Admin aktiv ist. Sprich wenn man in Windows sein Passwort zur Kontoverifizierung erst bestätigen soll. Führt nämlich auch dazu dass paar Games sich dann einfach wieder schließen kurz bevor der Punkt kommt dass das MS Konto zur Speicherstandssychronisierung kommt.
sourcOr schrieb am
imaginiere mal das für 70 Tacken zu kaufen statt ein Mal GP zu abonnieren
Sir Richfield schrieb am
So, also Spiele mit Horizon im Namen haben irgendwie bei mir die Eigenschaft abzustürzen.
DIESES Horizon sobald es mit dem Laden fertig ist.
Alle meine Vorurteile über Software aus dem Hause Microsoft sind bestätigt.
Werde also nie herausfinden, ob das ein gutes Spiel ist.
Liesel Weppen schrieb am
Flux Capacitor hat geschrieben: ?11.03.2021 08:10 Würde FH4 in der Basisversion 30 Euro kosten, würden einige mehr sich das Spiel evtl. holen. Aber bei vielen landet es doch auch einfach nur auf dem Pile of Shame. Wie viele von den Games die ihr im Angebot kauft, werden auch durchgespielt, oder überhaupt ernsthaft angezockt?
Also wenn ich mir ein Spiel kaufe, dann spiele ich es auch. Kommt allerdings auch mal vor, das das Spiel dann doch nicht so arg zündet und ich es sogesehen nicht wirklich lange spiele. Zuletzt z.B. Borderlands 3. Hab ich zum Steam-Release für 60? inkl. Season Pass gekauft, hat aber nach 10-15 Stunden nichtmehr so recht gebockt. Ausgenommen sind selbstverständlich auch Bundle-Beifänge... Bundles kaufe ich meist nur wegen 1-2 Spielen, der Rest ist Pile-Of-Shame, oder wird sogar verschenkt, wenn es Keys sind wie z.b. beim Humble Bundle.
Durchspielen tue ich Spiele allgemein recht selten, zumal ich generell Endlosspiele bevorzuge.
Die Werteinschätzung liegt übrigens z.B. bei FH4 hier auch genau darin, das ich genau weiß, das ich das Spiel wohl nur ein paar Stunden spielen würde. Soooo sehr interessiert es mich dann eher doch nicht.
Ich habe eher das Problem überhaupt Spiele zu finden, die mich ansprechen. Ich hole mir ja nichtmal diverse Gratisspiele, von denen ich eh schon von vornherein weiß, das mich dieses Spiel absolut nicht die Bohne interessiert.
Vor einiger Zeit bei einer ähnlichen Diskussion habe ich sogar mal meine Kaufhistorie in Steam nachgerechnet. In den letzten 5 Jahren habe ich <100?/Jahr für Spiele ausgegeben. 2019 waren es ~130, aber auch nur weil ich für Borderlands 3 alleine schon 60? hingelegt habe. Der Durchschnittspreis der Spiele war knapp über 25? und entsprechend habe ich durchschnittlich ganze 4 Spiele pro Jahr gekauft.
Ich würde ja sogar mehr Geld ausgeben, aber dazu müsste ich erstmal (für mich) interessante Spiele finden. :D
schrieb am