Workers & Resources: Soviet Republic: Sechstes Early-Access-Update: Flughafen, Aluminium und Tourismus

 
von ,

Workers & Resources: Soviet Republic - Sechstes Early-Access-Update: Flughafen, Aluminium und Tourismus

Workers & Resources: Soviet Republic (Taktik & Strategie) von 3Division
Workers & Resources: Soviet Republic (Taktik & Strategie) von 3Division - Bildquelle: 3Division
Das sechste Update für Workers & Resources: Soviet Republic (Early Access) steht zum Download bereit.

In dem Stadtbau-Tycoon-Spiel (Echtzeit) im Sowjet-Stil kann man fortan einen Flughafen errichten sowie betreiben und Flugzeuge produzieren. Für die Produktion von Flugzeugen ist Aluminium erforderlich und eben diese Material ist als neue Produktionskette (Bauxit, Aluminiumoxid und Aluminium) eingebaut worden. Außerdem ist der Tourismus als neues Geschäftsfeld eingeführt worden. Man kann ausländische Touristen ins Land bringen und Vergnügungsparks bauen, um zusätzliches Einkommen zu erzielen. Mit dem Update werden auch die Modelle der Einwohner verbessert und die erste Version des Gebäude-Editors eingebaut. Last but not least wurden alle Soundeffekte vom slowakischen Soundstudio Grand Beats überarbeitet.

Das Change-Log findet ihr hier. Die weiteren Pläne für die Early-Access-Features könnt ihr bei Trello nachlesen.

New Features in Content Update #6:
  • "Airport customization and implementation.
  • Operate the airplanes.
  • Develop the aluminium industry chain from bauxite to aluminium oxide and the finished aluminium.
  • Use aluminium to manufacture your planes.
  • Develop the industry of tourism and earn additional income.
  • Almost all SFX have been implemented and revised.
  • First version of the building editor has been included."

Letztes aktuelles Video: Update 6


In Workers & Resources: Soviet Republic, das in einem (imaginären) kommunistischen Land in Osteuropa angesiedelt ist (Zeitraum 1960 bis 1990), muss man eine eigene Republik aufbauen und ein armes Land in eine reiche industrielle Supermacht verwandeln. Man soll dabei alle Aspekte einer Planwirtschaft (Bergbau, Produktionsgüter, Gebäudebau, Investitionen, Bürger) verwalten und eigene Industriekomplexe mit Be- und Entladestationen, Lagern sowie die notwendige Infrastruktur (Eisenbahnen, Förderbänder und Pipelines) bauen können. Ressourcen und Waren wird man an westliche Länder oder andere sowjetische Länder verkaufen können. Manche Waren lassen sich zudem auf ausländischen Märkten einkaufen.
Quelle: 3DVISION

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am