Baldur's Gate 3: Early-Access-Version wird den ersten Akt und fünf Origin-Charaktere enthalten

 
Baldur's Gate 3
Entwickler:
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
Early Access:
30.09.2020
30.09.2020
Vorschau: Baldur's Gate 3
 
 
Vorschau: Baldur's Gate 3
 
 

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Baldur's Gate 3: Early-Access-Version wird den ersten Akt und fünf Origin-Charaktere enthalten

Baldur's Gate 3 (Rollenspiel) von
Baldur's Gate 3 (Rollenspiel) von - Bildquelle: Larian Studios
Bei der großen Präsentation von Baldur's Gate 3 ist der Early-Access-Plan bekräftigt worden. In der sich in Entwicklung befindlichen Vorabfassung werden der erste Akt und fünf Charaktere mit Origin-Geschichten, die stellenweise in der PAX-Demo zu sehen waren, enthalten sein. Man wird als Wyll (Human Warlock), Shadowheart (Half-elf Cleric), Lae'zel (Githyanki Fighter), Gale (Human Wizard) oder Astarion (Elven Vampire Spawn, Rogue) spielen oder die soeben genannten Charaktere in seine Party aufnehmen können. Origin-Charaktere sind vorgefertigt (Rasse, Klasse etc.) und haben eine eigene Hintergrundgeschichte - wie in Divinity: Original Sin 2. Es wird aber auch die Möglichkeit geben, eigene Charaktere zu erstellen.

Laut der PC Gamer werden folgende Klassen und Archetypen in der Early-Access-Version zur Auswahl stehen: Fighter (Battle Master, Eldritch Knight), Wizard (Evocation, Abjuration), Rogue (Arcane Trickster, Thief), Ranger (Hunter, Beast Master), Cleric (Life, Light, Trickery) und Warlock (Fiend, Great One).

Während auf der Investorenkonferenz von Hasbro der Early-Access-Launch von Baldur's Gate 3 noch auf dieses Jahr datiert wurde, wollten die Larian Studios sich nicht explizit auf einen Release-Zeitraum äußern, aber die Demo machte den Eindruck, dass Ende 2020 durchaus möglich wäre.

Divinity: Original Sin 2, das letzte Spiel des Studios, soll massiv von dem Early Access und den Rückmeldungen der Spieler profitiert haben, erklärten die Entwickler. "Wenn man Divinity: Original Sin 2 vor dem Early Access und nach dem Early Access betrachtet, dann wäre es [ohne Early Access] nie so gut gewesen. Deshalb wollen wir bei diesem Spiel die Vorgehensweise beibehalten", sagte Swen Vincke von den Larian Studios.

Quelle: PC Gamer

Kommentare

sphinx2k schrieb am
Was sollen sie auch das Rad neu erfinden. D-OS 1/2 waren IMO solide Spiele. Also warum nicht mitnehmen was gut funktioniert hat?
Ich erhoffe mir mehr oder weniger die Funktionen aus D-OS, mit einer in den Realms angesiedelten guten Story mit dem aktuellen Regelwerk.
Btw. Baldurs Gate 2 war noch DnD2 adv regeln. Mittlerweile sind wir bei der, extremen alles dagewesene überschattenden, DnD5 Edition. Also bumelige 3 Editionen weiter. Alleine von daher wird es ein unterschied wie Tag und Nacht zu den alten Teilen.
--
Nach dem Trailer hab ich meine Kampagne die ich leite erst mal direkt auf ein Illithiden Schiff stoßen lassen. Btw. super lustiger Kampf (für mich ^^), wenn alle aus der Gruppe Intelligenz als ihren Dump Stat verwenden und Mindflayer und Co. Rettungswürfe auf Int verlangen muhuhahaha
Dann haben sie dran rumgefummelt und sich erst mal prompt in eine andere Welt Teleportiert wo sie jetzt erst mal sehen können wie sie wegkommen.
Veldrin schrieb am
Wartet doch einfach den Test ab, dann wisst ihr mehr ;)
Kajetan schrieb am
TheSoulcollector hat geschrieben: ?
29.02.2020 17:53
Ich kann deine Befürchtungen schon nachvollziehen. Allerdings sind mMn Premade Charaktere nichts was man nur bei Larian findet sondern ein Teil in vielen Rollenspielen. Dadurch wird das Spiel nicht gleich zu einer DOS Kopie.
Er befürchtet doch gar nix :)
Glubsch weist nur auf die vielen Gemeinsamkeiten hin, die der aktuelle Build und angekündigten Features mit DOS haben. Derzeit ist es tatsächlich nicht ganz falsch zu sagen, dass BG3 ein erweitertes DOS im Setting der Forgotten Realms ist. Wogegen ich persönlich gar nix habe, weil die beiden DOS-Spiele funktionieren und empfinde es als ausgeprochen positiv, dass man bei Larian nicht ums Verrecken Dinge nur um der Veränderung Willen verändert, sondern auf dem aufbaut, was funktioniert hat.
Temeter  schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
29.02.2020 16:36
Kinners, hier geht's nicht um irgendwelche ausgewählte Vorgeschichten des Charakters, sondern um vorgefertigte Charaktere, die direkt in den Plot verwoben sind und deren Motivation bei anderen Spielen schon als Hauptstory dienen würde.
Ihr wisst schon, wie bei Divinity: Original Sins 2. Dem Spiel, das Larian DIREKT DAVOR gemacht hat. Wer hier die Ähnlichkeiten zu D:OS 2 nicht sieht, ist entweder blind oder einfach nur stur und ignorant.
Und weil sich jetzt sicherlich wieder einige in die Hose pissen werden, noch einmal zur Klarstellung (die vom angesprochenen Personenkreis eh nicht mehr gelesen wird, weil sie schon längst dabei sind, ihre Ergüsse zu tippen): Das ist kein schlechtes Feature*, aber es ist halt mehr an DOS2 dran, als an einem BG2. Der Vorwurf, dass man zu viel aus DOS2 übernimmt, statt etwas eigenes und frisches für BG3 zu entwerfen, muss sich Larian leider gefallen lassen. Bzw. mit Ausnahme des Settings ist im Grunde alles gezeigte aus DOS2 übernommen worden.
*Mit Abstrichen. Wie NewRaven schon schrieb, wurden in DOS2 selbsterstellte Charaktere stark vernachlässigt und ausgehend vom dem gezeigten in BG3, passiert hier wohl das gleiche wieder.
Sprich, es ist ein gutes Feature, basiert auf Ideen, die im RPG-Genre ziemlich üblich sind, und wurde mindestens in Divinity und Dragon Age in ähnlicher Art umgesetzt.
Aber weils in DOS2 so war, muss in BG3 jetzt unbedingt das Rad neu erfunden werden, nur weil du Angst hast, die Spiele wären sich zu ähnlich? Das ist doch albern. Gute Innovationen im Genre sollte man so oder so mitnehmen.
Wenn selbsterstellte Charachtere darunter leiden, dann ist das IMO ebenfalls ein substanzielles Problem, aber halt ein völlig seperates.
Ansonsten ist die Ähnlichkeit bzw Mangel daran immer noch reine Spekulation, da gibt es nicht mal ansatzweise genug Informationen, um wirklich aufs Spielgefühl zu schließen. In 3 oder so Monaten werden wir doch so oder so darüber lesen können, weil...
chrische5 schrieb am
Hallo
Also bei mir hat DOS2 sehr gut funktioniert und trotzdem wünsche ich mir für BG3 was anderes. Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Ich finde Echtzeotpause perfekt und fand die Kämpfe in DOS 2 immer zu ausufernd und das jeder Schauplatz eines Kampfes wie präpariert aussah, störte mich auch.
Christoph
schrieb am