Diablo 4: Offiziell angekündigt - soll zu den düsteren Wurzeln der Serie zurückkehren - 4Players.de

 
Action-Rollenspiel
Entwickler:
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Alias: Diablo IV
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Diablo 4: Offiziell angekündigt - soll zu den düsteren Wurzeln der Serie zurückkehren

Diablo 4 (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 4 (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Blizzard hat Diablo 4 auf der hauseigenen Blizzcon offiziell angekündigt und u.a. mit den zwei nachfolgenden Videos vorgestellt: einem fast zehnminütigen Film, in dem Lilith gerufen wird, sowie ersten Spielszenen. Game Director Luis Barriga erklärte, dass Teil vier zu den Wurzeln der Serie zurückkehren und düstere Horror-Elemente enthalten wird. Alle Monster und Orte sollen stark in der Geschichte der Welt verwurzelt sein. Mit Barbar, Zauberin und Druide nennt Barriga außerdem die drei ersten spielbaren Klassen. Man wird menschliche Spieler zudem nicht nur treffen und mit ihnen handeln, sondern sie auch in PvP-Zonen bekämpfen können.

Erscheinen soll Diablo 4 auf PC, PlayStation 4 und Xbox One zu einem noch nicht genannten Zeitpunkt.

Letztes aktuelles Video: Ankündigungs-Trailer


Letztes aktuelles Video: Spielszenen

Quelle: Blizzard

Kommentare

DitDit schrieb am
SethSteiner hat geschrieben: ?
04.11.2019 16:43
...
Ok.
Überzeugt.
Eventuell ist meine Errinerung auch nur verfälscht weil es so lange her ist und D3 aktueller.
Wenn ich mir Screenshots anschaue sieht D2 auf jedenfall weniger Comichaft als D3 aus. Aber bin immer noch der Meinung es ist weniger aber immer noch Comichaft.
Einzige was ich definitiv weiß: Ich war als Kind ein richtiger schisser. Auch noch mit 14 Jahren wo ich D2 gespielt habe. Wo ich jetzt Horrorspiele richtig gerne Spiele, konnte ich damals nix anpacken was auch nur ansatzweise einen auf atmosphärisch gruselig gemacht hat. Ich konnte nichtmal Tomb Raider 1 zocken was ein parr Jahre vorher rauskam. Ich hatte viel zu viel Angst. Aber D2 war nie ein Problem. Das fand ich nie in irgendeiner Art gruselig an keiner Stelle.
Und zu D4: Bis auf die eventuell gesättigterer Grafik und weniger Comiclook denke ich wird das auch wieder ein totales Effektfeuerwerk. Vor allem wenn wieder mehr als 4 Spieler da rumrennen :Blauesauge:
Die ersten Videos von D3 waren da ja auch viel zahmer und kaum zu vergleichen mit dem wie Diablo 3 nachher auf max Level und in vierer Gruppen ausschaut
Freya Nakamichi-47 schrieb am
Mhm, keine Lebensbalken über den Gegnern? Eine Revolution! Ich kenne nur "Diablo 3", hab da alle Chars auf Maximum gelevelt und mich hinterher unsagbar geschämt. Da hat es mir wirklich um die vertane Lebenszeit leid getan. Nee, da muß ich immer an Skid Row: "Slave to the Grind" denken.

Ist fieser Hair-Poser-Metal, aber in dem Zusammenhang auch wurscht. Oder es paßt genau deshalb.
Hokurn schrieb am
Es wirkt tatsächlich nicht so billig wie D3. Auf viele Chars hatte ich von vornherein schon keine Lust wenn z.B. die Magierin einen Comicstrahl verschießt...
Aber ich bin sowieso nicht gut ins Spiel gekommen...
LePie schrieb am
artmanphil hat geschrieben: ?
04.11.2019 16:50
PickleRick hat geschrieben: ?
04.11.2019 16:45
LePie hat geschrieben: ?
01.11.2019 19:48
Macht einen besseren Eindruck als bislang erwartet. Das Abrücken vom D3-Artdesign war imho schonmal eine gute Entscheidung.
Für mich sieht das nahezu identisch aus? Woe ist da die Abkehr und was ist die Differenzierung?
WoW-Cartoonproportionen, bunte Figuren, Effekte und Hintergründe. Alles eher malerisch als realistisch designed. Reaper of Souls hat das schon etwas zurückgenommen, aber insgesamt war D3 vor allem im Gegensatz zu D2 sehr stilisiert. Jetzt werden sie wieder entsättigter in Erd- und Moosfarben, generell viel Dunkelheit und kühle Stimmung und kaum Brücken und Plattformen, auf denen man selbst in Dungeons herumläuft, damit die Hintergründe cooler aussehen. Einfach kalter feuchter Schmodder, so sollte Diablo sein!
:point_up: what she said
artmanphil schrieb am
PickleRick hat geschrieben: ?
04.11.2019 16:45
LePie hat geschrieben: ?
01.11.2019 19:48
Macht einen besseren Eindruck als bislang erwartet. Das Abrücken vom D3-Artdesign war imho schonmal eine gute Entscheidung.
Für mich sieht das nahezu identisch aus? Woe ist da die Abkehr und was ist die Differenzierung?
WoW-Cartoonproportionen, bunte Figuren, Effekte und Hintergründe. Alles eher malerisch als realistisch designed. Reaper of Souls hat das schon etwas zurückgenommen, aber insgesamt war D3 vor allem im Gegensatz zu D2 sehr stilisiert. Jetzt werden sie wieder entsättigter in Erd- und Moosfarben, generell viel Dunkelheit und kühle Stimmung und kaum Brücken und Plattformen, auf denen man selbst in Dungeons herumläuft, damit die Hintergründe cooler aussehen. Einfach kalter feuchter Schmodder, so sollte Diablo sein!
schrieb am