Epic Games Store: Transistor kostenlos bis zum 02. Mai 2019; überarbeitete Version von World of Goo folgt - 4Players.de

 
Sonstiges
Entwickler: Epic Games
Publisher: Epic Games
Release:
kein Termin
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Epic Games Store: Transistor kostenlos bis zum 02. Mai 2019; überarbeitete Version von World of Goo folgt

Epic Games Store (Sonstiges) von Epic Games
Epic Games Store (Sonstiges) von Epic Games - Bildquelle: Epic Games
Bis zum 02. Mai 2019 (um 16:59 Uhr) wird Transistor von Supergiant Games im Epic Games Store kostenlos angeboten. Der "normale" Preis betrug bisher 15,99 Euro (zum Store).

In seinem Test (2014) schrieb Jörg: Eine sprechende Waffe? Und keiner weiß, woher sie stammt? Gute Idee! Schon Bastion war auch aufgrund des charismatischen Erzählers ein Erfolg. Satte 86% konnte das Abenteuer auf PC und Xbox 360 im Test von 2011 einheimsen - selbst auf dem iPad gab es Gold. Diesmal inszeniert Supergiant Games auf dem Rechner und der PlayStation 4 ein futuristisches Taktik-Rollenspiel. Und diesmal haben nicht sieben, sondern zwölf Mann am Abenteuer gearbeitet.

Das nächste kostenlose Spiel wird World of Goo sein (02. Mai bis zum 16. Mai 2019), allerdings in einer überarbeiteten PC-Version (höhere Auflösung, Breitbild-Unterstützung, Verbesserungen der Switch-Version), die zunächst nur im Epic Games Store verfügbar sein wird.

Epic Games möchte mit diesen Gratis-Aktionen die Werbetrommel für den eigenen Spiele-Shop rühren und möglichst viele interessierte Nutzer anlocken. Alle 14 Tage soll ein kostenloses Spiel im Store zu finden sein. "Epic finanziert diese kostenlosen Versionen, damit es bei jedem Besuch wieder etwas Neues zu entdecken gibt. (...) Der Epic Games Store wird sich im Laufe des Jahres 2019 vergrößern, wenn er sich für weitere Spiele öffnet", schreibt der Shop-Betreiber.

Letztes aktuelles Video: GDC 2019 Announcements

Quelle: Epic Games Store

Kommentare

Billy_Bob_bean schrieb am
greenelve hat geschrieben: ?
19.04.2019 14:37
tendenziell hat geschrieben: ?
19.04.2019 12:53
Epic Games store
Ok . what next?
coming next - to you - for maximizing fun (profit^^)
Konami Games launcher (with store)
Disney Games launcher (with store)
Codemasters Games launcher (with store)
Capcom Games launcher (with store)
Bioware Games launcher (with store)
Koch-Media Games launcher (with store)
Es gibt bereits origin von EA, uplay von Ubisoft, B.net Launcher von Blizzard, Bethesda Launcher, Square Enix Launcher, Social Club von Rockstar, gog von CD Project usw. Ganz abgesehen von MMOs und Titeln wie League of Legends, die ihre eigenen Launcher haben (samt Store für Mikrotranskationen des jeweiligen Spiels).
Les dir die Threads zum Epic Store durch und du wirst feststellen, Spieler haben keine Probleme mit Stores wie in deinen Beispielen. Demzufolge darf der Publisher eigene Spiele in einem eigenen Store anbieten. Vollkommen problemlos und stört nicht. Das Problem beim Epic Store sind die gekauften Vertriebsrechte, zeitlich (Teil)Exklusiv, was etlichen Spielern ein Dorn im Auge ist.
c0wabunga hat geschrieben: ?
19.04.2019 14:02
Wenn etwas im Internet kostenlos ist, bist in der Regel du bzw. sind deine Daten das Produkt. Wirklich kostenlos ist in diesen Geschichten selten etwas.
Datensammlung im Internet lässt sich überall anbringen. Produkte im Internet mit Geld kaufen, kostet Geld plus eigene Daten. Nur weil man bei bspw. Amazon Geld überweist, sammeln die dennoch deine Daten und machen daraus noch mehr Geld.
Dieses "kostenlos" könnte auch wie in der News erwähnt ein Lockmittel sein, für welches Epic selbst Geld hinblättert und mit dem daraus resultierendem größeren Kundenstamm den eigenen Shop aktiver gestalten will. Wie in der realen Welt gilt auch hier: Ersteinmal den Kunden in den Laden bringen, dann erst kann er Geld ausgeben; man muss als Händler Geld ausgeben, um welches einnehmen zu können.
ps: Was nicht bedeuten soll, dass Daten gesammelt und verkauft werden -...
CryTharsis schrieb am
Astorek86 hat geschrieben: ?
20.04.2019 10:11
[...]
Wie gesagt: Ich würde in diesen Fällen nicht von Exklusivität sprechen, wie sie zentral für Epics Release-Strategie und PR ist.
Astorek86 schrieb am
CryTharsis hat geschrieben: ?
19.04.2019 15:16
Leon-x hat geschrieben: ?
19.04.2019 15:08
Zwischen Steam und GOG wurde auch schon Spiele unterschiedlich aktuell gehalten. Trifft also auch innerhalb einer Plattform zu.
Ja? Nenn mal ein paar.
Es gab mal ein sog. GOGMix (quasi eine Zusammenstellung aus Spielen mit einer eigenen Überschrift), die all diese Spiele gesammelt hat. Leider hat GOG irgendwann die GOGMixes entfernt; im GOG-Forum selbst werden aber die entsprechenden Spiele noch gelistet:
https://www.gog.com/forum/general/games ... s_v2/page1
In den ersten paar Beiträgen dazu verlinkt jemand auf ein paar Google-Sheets, die dir die Spiele genau aufschlüsseln. Dort steht zwar auch sehr viel Kleinmist, aber eben auch so Dinge wie bspw. Gamebreaking Bugs bei Spielen (z.B. Luftrausers), die in der Steam-Version schon vor Jahren gefixt wurden...
IMHO ist das tatsächlich ein etwas größeres Problem bei GOG, von dem erstaunlich wenige GOG-User überhaupt wissen... Einige Publisher sind schon damit aufgefallen, einen einzigen Release zu veröffentlichen und ihre Spiele dann ruhen zu lassen, während die Steam-Version brav vom Entwickler ihre Patches erhält...
homerS schrieb am
tendenziell hat geschrieben: ?
19.04.2019 17:26
bald mieten (auf unbestimmte Zeit) wir die spiele nämlich nur noch.
Ist doch schon längst der Fall. Auch bei Steam erwirbst du nur eine Nutzungslizenz auf unbestimmte Zeit, kann auch jederzeit eingestellt werden. Oder das man den Spielinhalt massiv ändert (siehe entfernte Songs bei älteren GTA´s z.B.), weil irgendeine Lizenz abläuft.
MrLetiso schrieb am
Mir ist es egal, in welchem Store ich meine Retailspiele aktiviere :Häschen:
schrieb am