Deathloop: PC: Hotfix-Patch #1 gegen Ruckler/Stotterer veröffentlicht

 
von ,

Deathloop (PC): Hotfix-Patch #1 gegen Ruckler/Stotterer veröffentlicht

Deathloop (Shooter) von Bethesda Softworks
Deathloop (Shooter) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Aktualisierung vom 21. September 2021, 18:58 Uhr:

Für Deathloop (ab 29,99€ bei kaufen) ist ein Hotfix-Patch auf PC veröffentlicht worden, der ein Problem beheben soll, das bei einigen Spielern auftrat, und zwar konnten mausbasierte Kamerabewegungen zu einem "Ruckeln" oder "Stottern" führen. Die Entwickler bedankten sich auch für die aktive Beteiligung der Spieler bei der Fehlersuche. Außerdem untersuchen die Entwickler noch ein separates, aber verwandtes Problem, das ebenfalls eine Ursache für Ruckler bei hohen Frameraten sein könnte.

Ursprüngliche Meldung vom 18. September 2021, 11:13 Uhr:

Die PC-Version von Deathloop kämpft mit einigen Problemen, die aber längst nicht bei jedem Nutzer des Spiels auf dem PC auftauchen - dementsprechend sind 70 Prozent der Nutzerreviews auf Steam auch "positiv". Neben etwaigen Abstürzen erwähnten einige Spieler auch Performance-Einbrüche, Mikroruckler (Spekulationen: VRAM-Überlastung, Nachladeruckler oder Denuvo Anti-Tamper) im Spielgeschehen und fps-Absacker nach längerer Spielzeit. Die Entwickler haben in der Zwischenzeit auf die Berichte über Ruckler oder Stotterer reagiert und klargestellt, dass sie den Ursachen auf den Grund gehen wollen und mögliche Hotfixes testen würden. An dieser Stelle wird auf den Bethesda Support verwiesen.

Außerdem ist ein kleines Update veröffentlicht worden, das für klarere Fehlermeldungen bei Abstürzen nach dem Start sorgen soll - vor allem, wenn man das Spiel mit einer CPU startet, die die Mindestanforderungen nicht erfüllt oder wenn andere Software-Maßnahmen notwendig sind.

Letztes aktuelles Video: LaunchTrailer Countdown bis zur Freiheit

Quelle: Steam, Bethesda

Kommentare

Herschfeldt schrieb am
Seit heute gehören die Mausruckler der Vergangenheit an! Merci!
Bild
sourcOr schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?20.09.2021 09:09
Herschfeldt hat geschrieben: ?18.09.2021 22:37 Die Antwort hätte mir auch besser gefallen: Hi I am Oli, thx for your DxDiag(!) we are aware of this problems and we are working on it! The game will be hotfixed soon. Thank you for buying. We appreciate your business. Stay on!
Ich referenziere da gerne den Indie Entwickler Wube.
Da war die Antwort auf Bugs gerne mal "Jaja, haben wir vor einer Stunde gefixt, Patch geht bald online"
@sourcOr: Die haben sich auch mehrere Äste abgefreut über diesen einen! User, der ihnen mitteilt hat, dass bei IHM ALLEINE! der letzte Performance-Patch nix gebracht hat. Weil der ihnen einen super sog. fringe-case geliefert hat, den die nie bedacht hätten.
Ergebnis war, dass der nächste Patch die Performance noch ein Stück weiter verbessert hat.
Als (vernünftiger, ausreichend bezahlter und nicht gerade permanent unter falschem Streß stehender) Programmierer FREUST du dich über Fehlermeldungen.
Dann ist dir auch egal, ob die von QA oder dem Endkunden kommen, hauptsache dein Code wird besser.
Sich über die Antworten vom Support lustig zu machen hat mit Fehlerberichten dann aber auch nur noch entfernt was zu tun :Blauesauge:
Und je nutzloser die Antwort, desto geringer denke ich auch die Wahrscheinlichkeit, dass da wirklich was durchgereicht wird. Manche bieten extra Formulare zum Melden von Fehlern an, was sicherlich sinnvoller für beide Seiten is.
Kajetan schrieb am
Kant ist tot! hat geschrieben: ?20.09.2021 11:38 Bzgl. SSD: Wäre dein Problem nicht relativ leicht zu fixen, wenn es dich so stört?
Richtig. Ich müsste mir nur ne SSD holen. Das Modell ist schon ausgesucht, ich muss sie nur noch bestellen :)
Aber da ich derzeit eh nicht richtig zum Zocken komme und wenn, dann so Sachen wie Quake Remastered oder andere Retro-Shooter mit moderaten Systemanforderungen ... ich brauche die SSD noch nicht.
Kant ist tot! schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?20.09.2021 11:21 Mir persönlich gefällt das Art Design, das Gameplay wirkt vielversprechend, aber das Save System käst mich mal wieder massiv an. Und ich habe meine Spiele-Installations-Festplatte noch nicht durch eine SSD ersetzt und bin der Ladezeiten aktueller, technisch fordernder Spiele ... einfach nur müde. Das macht keinen Spaß mehr.
Das Studio an sich finde ich auch interessant. Wirklich beendet habe ich von denen bislang Dishonored 1 und 2. Aber die haben mich auch nicht zu 100% überzeugt, da waren ein paar Designelemente drin, die mich immer gestört haben. Trotzdem gute Spiele. Prey reizt mich noch. Aus irgendeinem Grund hatte ich das nicht weitergespielt, obwohl es mir richtig gut gefallen hatte. Dem Titel will ich auf jeden Fall bei Gelegenheit noch eine Chance geben.
Aber Deathloop jetzt, keine Ahnung. Das ist wieder so ein Titel, den ich mir irgendwann mal geben würde und dann eigentlich auch erst, nachdem ich mich nochmal an Prey gesetzt habe. Aber der Titel löst bei mir halt so gar nicht das Gefühl aus, dass ich das jetzt zeitnah spielen müsste.
Bzgl. SSD: Wäre dein Problem nicht relativ leicht zu fixen, wenn es dich so stört?
Kajetan schrieb am
Kant ist tot! hat geschrieben: ?20.09.2021 10:12 Das muss aber auch nicht unbedingt viel heißen, oder?
Nein. Weil man immer schauen muss, was in dem Zeitraum noch alles releast worden. In einem schwachen Monat kann man mit 100.000 verkauften Einheiten Nummer 1 werden, in einem dicht gedrängten Releasezeitraum landet man damit vielleicht nur auf Platz 12. Und meines Wissens wird die Chartplatzierung über Umsatz definiert, nicht über verkaufte Einheiten. Da kann ein Vollpreispiel also deutlich vorne liegen, obwohl zu anderen Chartplatzierungen weniger Einheiten verkauft wurden.
Übrigens habe ich eben parallel geschaut und bei mir zeigt es Deathloop bei den regionalen Charts auf Platz 6 (Browser) bzw. 8 (Handy mit Account) an. Bei Worldwide kommt es bei mir erst auf Platz 7. Also entweder deine Informationen stimmen nicht, oder ich schaue falsch oder habe irgendeine Sortierungsfunktion übersehen.
Ich hatte gestern abend kurz auf die Regional Charts geschaut. Die Steam-Charts können sehr volatil sein.
Dennoch ... es lässt sich gut an. Ist halt nur die Frage, wie schnell die Kaufbereitschaft absinkt.
Mir persönlich gefällt das Art Design, das Gameplay wirkt vielversprechend, aber das Save System käst mich mal wieder massiv an. Und ich habe meine Spiele-Installations-Festplatte noch nicht durch eine SSD ersetzt und bin der Ladezeiten aktueller, technisch fordernder Spiele ... einfach nur müde. Das macht keinen Spaß mehr.
schrieb am
Deathloop
ab 29,99€ bei