Das Schwarze Auge: Book of Heroes: Video gibt Einblick in die Entstehung des kooperativen Action-Rollenspiels

 
Das Schwarze Auge: Book of Heroes
Entwickler:
Publisher: Wild River Games
Release:
09.06.2020
Vorschau: Das Schwarze Auge: Book of Heroes
 
 

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Das Schwarze Auge: Book of Heroes - Video gibt Einblick in die Entstehung des kooperativen Action-Rollenspiels

Das Schwarze Auge: Book of Heroes (Rollenspiel) von Wild River Games
Das Schwarze Auge: Book of Heroes (Rollenspiel) von Wild River Games - Bildquelle: Wild River Games
Random Potion und Wild River haben ein fünfminütiges Making-of-Video zu Das Schwarze Auge: Book of Heroes veröffentlicht, in dem sie Einblicke in die Entstehung des im Frühjahr 2020 für PC (Steam) erscheinenden Action-Rollenspiels geben:

Letztes aktuelles Video: Hinter den Kulissen


Dazu heißt es von den Machern: "Wenige Monate vor Release des neuen Multiplayer-Rollenspiels Das Schwarze Auge: Book of Heroes gewähren Publisher Wild River Games und Entwickler Random Potion einen Einblick in die Arbeit hinter den Kulissen: In einem Making-of Videoclip kommen die zentralen Personen in der Entwicklung von Book of Heroes zu Wort. Dabei zeichnen sie die Entstehungsgeschichte des neu erscheinenden Rollenspiels nach und geben einen kleinen Vorgeschmack darauf, was die Spieler*innen von dem neuen aventurischen Abenteuer zu erwarten haben."
Quelle: Wild River / Random Potion

Kommentare

LeKwas schrieb am
Buumpa hat geschrieben: ?
03.02.2020 12:41
Schaut man sich das Preview-Video auf Steam an, sieht man nichts anderes, wie der Spieler rumläuft und Standartattacken macht.
Die Animationen wirken in dem Video (war es das, was du meintest?) vor allem auch unglaublich langsam, als hätte man das Spiel auf halbe Geschwindigkeit runtergedrosselt.
Wenn ich dann auch noch in der 4p-Vorschau lesen darf, dass man im Wesentlichen nur einen Charakter steuert, und der Rest der Truppe vollautomatisch schaltet und waltet, dann stell ich mir das ehrlich gesagt stark einschläfernd vor (an den Koop-Modus denk ich gar nicht erst, der MP ist doch kurz nach Release sowieso wieder tot).
Todesglubsch schrieb am
Dodo00d hat geschrieben: ?
03.02.2020 12:50
Wieso macht mn eine Umsetzung eines klassisschen Rollenspiels nur um sämtliche Spielmechaniken dann zu verändern?
Irsprünglich sollte das Teil wohl ein D&D-Spiel werden, haben aber die Lizenz nicht bekommen.
@Spiel
Möchte an dieser Stelle.betonen, dass selbst die GameStar eine eher lauwarme Wertung zum Spiel in ihrem Preview abgegeben hat.
Flojoe schrieb am
Nach dem Video bin ich etwas überzeugter... das das Nix wird.
Dodo00d schrieb am
Wieso macht mn eine Umsetzung eines klassisschen Rollenspiels nur um sämtliche Spielmechaniken dann zu verändern?
Das Teil ist nicht mal ein Indie RPG wie POE sondern im Grunde ein Diablo Klon nicht einmal seine eigegen Partymitglieder kann man selbst steueren.
Zum Glück kommen in den nächten Jahren noch Pathfinder 2 und Baldurs Gate 3.
Buumpa schrieb am
Macht euch nicht zu viel Hoffnung.
Schaut man sich das Priview-Video auf Steam an, sieht man nichts anderes, wie der Spieler rumläuft und Standartattacken macht.
Null Features werden beworben. Keine einzige (besonderererere) Spielmechanik. Verheimlichen sie es extra, um bei Release alle zu überraschen?
Schaut man sich die offizielle Feature-Liste an:
12 spielbare Professionen, die alle in DSA vorkommen
· 4 spielbare Spezies aus DSA
· Abwechslungsreiche Quests und Aufträge
· Einzelspielermodus oder Koop-Spiel
· Umfangreiche Charakter-Erstellung
· Charakter-Erstellung und -Entwicklung mit Inrah-Karten!
· Handgemalte Grafiken von bekannten DSA-Künstlern
· Spannende Solo-Geschichten
· Jede Menge bekannter Orte, Figuren und Gegner aus dem DSA Universum
Quests und Aufträge: Standart (das "Abwechslungsreiche" vorurteile ich mal mit PR-Gelaber)
Koop-Modus (Ok hat nicht jedes ARPG aber auch nix besonderes)
Spannende Solo-Geschichten (Klingt für mich auch nach PR Gelaber in einem ARPG)
Die restlichen Features spielen alle lediglich die "Wir haben die DSA Lizenz!"-Karte (bzw: Wir nutzen die DSA-Lizenz für ein 0815 Spiel oder schlechter, um Kohle zu machen)
Charaktere und Spezien aus DSA (ok zumindest da trumpfen sie mit einer großen Zahl auf), Grafiken (Orte, Figuren, Gegner) aus/von DSA (Künstlern).
Wenn sie wirklich mit einer umfangreichen DSA Welt und tatsächlich spannender/anspruchsvoller Story aufwarten, wäre ich auch bei drögem Gameplay dabei. Aber ich wurde schon zu oft enttäuscht.
schrieb am