Hardspace: Shipbreaker: Weltraum-Bergungssimulation der Homeworld-Macher startet in den Early Access

 
Hardspace: Shipbreaker
Release:
Q2 2021
2021
2021
Early Access:
16.06.2020
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Hardspace: Shipbreaker
 
 
Vorschau: Hardspace: Shipbreaker
 
 
Vorschau: Hardspace: Shipbreaker
 
 
Jetzt kaufen
ab 22,49€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Hardspace: Shipbreaker
Ab 22.49€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Hardspace: Shipbreaker - Weltraum-Bergungssimulation der Homeworld-Macher startet in den Early Access

Hardspace: Shipbreaker (Simulation) von Focus Home Interactive
Hardspace: Shipbreaker (Simulation) von Focus Home Interactive - Bildquelle: Focus Home Interactive
Am 16. Juni 2020 ist die Weltraum-Bergungssimulation Hardspace: Shipbreaker von Blackbird Interactive (Homeworld: Deserts of Kharak, Homeworld 3) und Focus Home Interactive in den Early Access für PC gestartet, wo sie in etwa einem Jahr fertiggestellt werden soll. Umsetzungen für PlayStation 4 und Xbox One sind ebenfalls geplant. Auf Steam wird noch bis zum 7. Juli ein Launch-Rabatt von 20 Prozent auf den regulären Verkaufspreis gewährt (19,99 Euro statt 24,99 Euro). Die bisherigen Nutzerreviews sind "sehr positiv" (aktuell sind 89 Prozent von 367 Reviews positiv).

Im Spiel wird man den Alltag eines Raumschiffsbergungsarbeiters erleben, prozedural generierte Raumschiffwracks zerteilen und verschrotten, die eigene Ausrüstung verbessern und immer schwierigere Aufträge übernehmen, um einen riesigen Schuldenberg abzubauen.

Die Early-Access-Version soll zum Start folgende Inhalte bieten:
  • Akt 1 der Kampagne mit 15+ Stunden einzigartigem Gameplay
  • Hunderte zusätzliche Stunden Inhalt durch den freien Sandbox-Modus und zusätzliche Aufgaben in Akt 1
  • Mehrfach verbesserbare Abbauwerkzeuge and Anzugteile
  • Zwei Raumschiffstypen, die zerlegt werden können
  • 999.999.999 Credits Schulden, die zurückgezahlt werden müssen

Während der Weiterentwicklung sind folgende Erweiterungen geplant:
  • Eine vollständige Kampagne, in der ihr eure Schulden vollständig tilgen und zu den Sternen aufbrechen könnt. Wir schätzen die Spielzeit auf etwa 40+ Stunden.
  • Ein Sandbox-Modus ohne Einschränkungen, der Spaß mit prozedural generierten Schiffen bietet
  • Verschiedene neue Schiffstypen immer größeren Maßstabs
  • Mehr Missionen und Aufgabentypen
  • Bestenlisten und tägliche Herausforderungen, bei denen ihr euch mit anderen Spielern messen könnt
  • Modding-Unterstützung, damit ihr eure eigenen Schiffe und Herausforderungen entwerfen könnt
  • Eine Vielzahl von Fehlerbehebungen, Balancing- sowie "Quality of Life"-Verbesserungen und alles andere, was uns - und euch - einfällt.

Letztes aktuelles Video: Early Access Launch Trailer

Quelle: Focus Home Interactive / Blackbird Interactive / Steam

Kommentare

casanoffi schrieb am
Hab es ein paar Stündchen gespielt und finde es äußerst entspannend. Hübsche Optik, angenehmer Soundtrack, akustische Effekte wurden geil umgesetzt und das Gameplay empfinde ich als sehr befriedigend.
Technisch braucht es wohl noch etwas Politur, habe regelmäßige Abstürze (ca. alle 30 Min.), welches sich etwas ungünstig mit dem Speichersystem beißt - nämlich so gar keinem während den Missionen ^^
Ich empfehle jedem Neuling, dass Schiff aus dem Tutorial komplett zu zerlegen und nicht gleich beenden, nur weil das Tutorial zuende ist.
Bringt ein hübsches Sümmchen.
4P|Marcel schrieb am
Isegrim74 hat geschrieben: ?
17.06.2020 12:09
Ok, wie groß ist denn der Entwickler? Die machen Homeworld 3 UND noch so eine Simulation? HW3 haben sie per Fig verkauft ... und nun startet Shipbreaker!? Da bin ich aber schon misstrauisch, ob sie überhaupt eines der beiden Projekte fertigstellen! HW3 wäre super - auch die Sim hier verspricht viel und klingt interessant. Aber sollten die sich nicht auf HW3 konzentrieren?
Also bei LinkedIn werden 210 Personen gelistet, die bei Blackbird Interactive arbeiten. Bei HW3 ist Gearbox der Publisher und Geldgeber. Die Fig-Aktion war auch eher ein verkappter Vorverkauf plus Marketing ;-) Bei Hardspace ist Focus Home der Publisher und Geldgeber. Und zwei Projekte sollten sie schon schaffen.
Isegrim74 schrieb am
Ok, wie groß ist denn der Entwickler? Die machen Homeworld 3 UND noch so eine Simulation? HW3 haben sie per Fig verkauft ... und nun startet Shipbreaker!? Da bin ich aber schon misstrauisch, ob sie überhaupt eines der beiden Projekte fertigstellen! HW3 wäre super - auch die Sim hier verspricht viel und klingt interessant. Aber sollten die sich nicht auf HW3 konzentrieren?
schrieb am