Space Haven: Interview mit Paul Zimmermann (Komponist) über Immersion durch Musik, Inspiration und die Aufbausimulation

 
Space Haven
Entwickler:
Publisher: Bugbyte
Release:
2022
Early Access:
21.05.2020
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Space Haven: Interview mit Paul Zimmermann (Komponist) über Immersion durch Musik, Inspiration und die Aufbausimulation

Space Haven (Simulation) von Bugbyte
Space Haven (Simulation) von Bugbyte - Bildquelle: Bugbyte
Mit Space Haven ist im Mai 2020 eine Raumschiff-Kolonie-Aufbausimulation in den Early Access gestartet (Steam). Das kleine Indie-Team Bugbyte hat sich große Ziele gesetzt und ließ sich u.a. von Oxygen Not Included sowie Rimworld inspirieren. In dem Spiel baut man Raumschiffe/Kolonieschiffe (Kachel für Kachel), sorgt für die optimale Zusammensetzung der Atemluft und kümmert sich um die Bedürfnisse sowie die Stimmung der Besatzung, schließlich sind die Crewmitglieder keine seelenlosen Roboter.

Wir haben in einem Interview (E-Mail) mit Paul Zimmermann gesprochen, der für die Musik und die Soundeffekte verantwortlich ist. Neben den musikalischen Aspekten und den Inspirationen für die Soundtrack-Komposition erzählte er aber auch wie die Zusammenarbeit mit Bugbyte überhaupt zustande kam und wie wichtig die Community für solch ein Early-Access-Projekt sei.

4Players: Wie kommst Du als Komponist aus Deutschland eigentlich dazu, die Musik für Space Haven zu machen - schließlich kommt das Bugbyte-Team ja weitgehend aus Finnland?

Paul Zimmermann: "Tatsächlich ist diese Zusammenarbeit über Reddit zustande gekommen. Das Team hatte dort in einer Spiele-Community ihr Gesuch gepostet und darauf hab ich mich gemeldet. Nach einer ersten Auswahl ging es darum mit einer Musik-Demo zu überzeugen und nach einigem Hin und Her fiel die Entscheidung glücklicherweise auf mich. Es ist schon ein bisschen verrückt wie sowas komplett online zustande kommt, ohne dass man sich gesehen hat, aber das passt sehr zur Videospielbranche. Auch viele meiner anderen Projekte, wie z.B. das 2D Roguelike Caveblazers sind online zustande gekommen, in dem Fall über Twitter. (...) Bei Space Haven bin ich in erster Linie Komponist, aber auch Sound-Designer. Ich bin quasi für alles was man im und um's Spiel herum hören kann verantwortlich. Für den Early-Access Release war der Fokus vor allem auf der Musik, jetzt werden mit neuen Updates auch mehr Sounds folgen."

4Players: Space Haven ist ja ein ziemlich komplexes Projekt. Ihr habt ja u.a. Oxygen Not Included als Inspiration genannt. Ist das ganze Vorhaben nicht zu ambitioniert für solch ein kleines Team?

Paul Zimmermann: "Das Spiel ist sehr ambitioniert, es arbeiten ja auch nur drei Leute aktiv an der Entwicklung, wenn man mich mal außen vorlässt. Es hat vier Jahre gedauert das Projekt für den Early Access fertig zu machen und es wird sicher noch ein bis zwei Jahre dauern bis man Space Haven als 'fertig' bezeichnen kann. Die Rezeption der Spieler ist bisher aber sehr ermutigend, auf Steam hat es aktuell einen User-Score von 87 Prozent, welcher mit neuen Updates hoffentlich weiter steigt."

Screenshot - Space Haven (PC)

Screenshot - Space Haven (PC)


4Players: Vielleicht kannst Du in dem Zusammenhang mal einen Überblick über Space Haven geben?

Paul Zimmermann: "Im Kern ist Space Haven ein Aufbauspiel. Die Menschheit flieht vom Planeten Erde und nun haben die Spieler die Aufgabe ein funktionierendes Raumschiff zu bauen, welches nicht nur den Bedürfnissen der Crew gerecht wird, sondern auch den Gefahren im All trotzt. Ich glaub das Besondere an Space Haven ist das sogenannte 'emergent Storytelling'. Es gibt so gesehen keine vorgefertigte Story. Spieler können komplett frei entscheiden, wie sie das Spiel spielen wollen und daraus ergeben sich immer wieder einzigartige Erlebnisse. So ist jeder Durchlauf eine Story für sich und es macht großen Spaß der Community dabei zuzuschauen ihre eigenen Geschichten zu kreieren."



4Players: Für den Early Access ist es sicher wichtig, eine stabile Community zu haben, die das Spiel aktiv zockt und dann Vorschläge für die zukünftige Gestaltung gibt. Würdest Du sagen, dass die Bildung solch einer Community eine besondere Herausforderung ist?

Paul Zimmermann: "Ich glaube, eine aktive Community um das eigene Spiel herum zu bauen, ist essentiell wichtig, insbesondere für Indie-Entwickler, die wie wir auf Crowdfunding angewiesen sind, um ihre Projekte zu verwirklichen. Bugbyte, das Team hinter Space Haven, hat ihre Community bereits über vorher veröffentlichte Spiele aufgebaut. Konstante und ehrliche Kommunikation sind hier sehr wichtig, zu oft sieht man leider Crowdfunding-Projekte, die auf einmal sehr still werden, wenn sie ihre Summe zusammen haben - ich glaube da gibt es inzwischen eine gewisse Skepsis, auch in Bezug auf Early-Access-Projekte. Da Vertrauen aufzubauen und zu halten, ist nicht einfach, aber es hat bei Space Haven sehr gut funktioniert und ich hoffe das bleibt auch so."

4Players: Was inspiriert Dich bei Musikkomposition für Space Haven?

Paul Zimmermann: "Die Frage nach der Inspiration ist immer spannend. Oft fällt einem erst später in der Reflexion auf, warum man gewisse Entscheidungen getroffen hat - oder woher die Affinität zu bestimmten Klängen kommt. Space Haven hatte für mich von Anfang an einen Hauch von Nostalgie. Nicht nur durch die Pixel-Grafik, sondern auch durch das Setting, in welchem die Menschheit ihre Heimat, die Erde, verlassen muss. Große Einflüsse für mich sind z.B. die japanischen Komponisten Joe Hisaishi und Ryuchi Sakamoto. Aber auch andere Spielkomponisten wie Disasterpiece, der den wunderbaren Soundtrack zu Hyper Light Drifter geschrieben hat. Viele Spieler haben mir gesagt, dass sie sich an die Musik zum ersten Blade Runner erinnert fühlen - ich glaube da spielt Nostalgie wieder eine Rolle."



4Players: Da Ihr ein kleines Team seid und das Budget für die Musik sicherlich nicht so hoch ist, musst Du Dich arg einschränken bei der Komposition?

Paul Zimmermann: "Es war relativ früh klar, in welchem Stil sich der Space Haven Soundtrack bewegen soll: Viele Synthesizer, Klaviere und manchmal auch etwas Gesang. All das lässt sich heutzutage sehr gut mit kleineren Budgets umsetzen. Oft führen solche Einschränkungen dazu, dass ein kreativer Lösungsweg gefunden werden muss. Aber mal mit echtem Orchester zu arbeiten, ist trotzdem auf meiner Wunschliste."

4Players: Ist Musik ein Schlüsselelement zur Schaffung von Immersion in einem Computerspiel?

Paul Zimmermann: "Absolut! Musik ist ein bisschen wie der emotionale Kitt, der alles zusammenhält. Von der Grundstimmung, zum Setting hin zur Story - Musik kann überall dazu beitragen, die Immersion zu erhöhen und das Spielerlebnis zu stärken. Auch über das Spiel hinaus kann die Musik Fans des Spiels begleiten - der Space Haven Soundtrack ist z.B. auf Spotify und ich sehe wie Leute ihre eigenen Playlisten mit ihren Lieblings-Tracks zusammenstellen. Das ist schon ein tolles Gefühl!"

4Players: Arbeitest Du ausschließlich an Space Haven oder hast Du noch andere Projekte?

Paul Zimmermann: "Neben Space Haven habe ich ein paar weitere Projekte in Arbeit, darunter Soldat 2 (Early Access). Stilistisch wird sich das in einem ganz anderen Stil bewegen - laut und schnell mit Metal-Gitarren! Ein anderes Spiel, Rustwalker Legends, ist noch am Anfang aber ich bin sehr gespannt wie sich das entwickelt - dort wird man einen Kopfgeldjäger-Roboter spielen und der Soundtrack wird eine Mischung aus Western und Weltraum. Und natürlich wird es auch für Space Haven noch neue Musik geben, ich freu mich drauf! Wer Interesse hat mir zu folgen: Bandcamp, Facebook, Twitter und Instagram."

Letztes aktuelles Video: Trailer

Kommentare

Kajetan schrieb am
Vielversprechendes Spiel, geiler Soundtrack, mehr davon bitte!
schrieb am