Hitman 3: Erscheint für PC zeitexklusiv im Epic Games Store

 
Hitman 3
Entwickler: Io Interactive
Publisher: Warner Bros.
Release:
20.01.2021
20.01.2021
20.01.2021
20.01.2021
20.01.2021
20.01.2021
20.01.2021
20.01.2021
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Hitman 3 erscheint für PC zeitexklusiv im Epic Games Store

Hitman 3 (Action-Adventure) von Warner Bros.
Hitman 3 (Action-Adventure) von Warner Bros. - Bildquelle: Warner Bros.
Die PC-Version von Hitman 3 erscheint im Januar 2021 zeitexklusiv im Epic Games Store. Den eigenen Fortschritt und die Missionen aus Hitman und Hitman 2 wird man aber trotzdem mitnehmen können, auch wenn die Entwickler die digitale Vertriebsplattform wechseln. Die Exklusivitätszeitraum beträgt ein Jahr. Danach kann der Abschluss der World-of-Assassination-Reihe auch auf anderen Plattformen wie Steam vertrieben werden. Darüber hinaus wird der erste Teil der Reihe (Hitman) vom 27. August bis zum 03. September kostenlos im Epic Games Store zur Verfügung gestellt.

"Self-Publishing von Hitman 3 ist ein großer Schritt für IO Interactive, um unsere ambitionierten Ziele als unabhängiges Studios zu erreichen", so Hakan Abrak, CEO von IO Interactive. "Darüber hinaus gibt uns die Partnerschaft mit Epic die Freiheit, das Spiel für unsere Fans und Community so zu gestalten, wie wir es uns vorgestellt haben, ganz ohne Kompromisse. Unsere langjährigen Fans, die uns auf unserer World-of-Assassination-Reise begleitet haben, können sich darüber freuen, ihren bisherigen Fortschritt und die bereits besuchten Orte zu Hitman 3, via Epic Games Store, mitnehmen zu können."

In Hitman 3 wird Agent 47 wieder überall auf der Welt unterwegs sein und Aufträge lösen. Einer der Schauplätze ist Dartmoor (Thornbridge Manor) in England.

Quelle: IO Interactive

Kommentare

Panikradio schrieb am
@dOpesen
Nur weil du nun raus zu sein scheinst, lasse ich es mir nicht nehmen, nochmal zu antworten. ? Aber, nein, alles gut, ich sehe deinen Punkt.
In meinen Augen ist Steams Reichweite aber auch genau der geldwerte Deal, für den Studios 30% ihrer Erlöse abdrücken. Ob nun "Du willst mehr Reichweite, dann 30% oder geh!" oder "Du willst eine Finanzspritze? Dann zeitexklusiv oder geh!", macht für mich im kapitalistischen Ansatz überhaupt keinen Unterschied. Und um den kapitalistischen Aspekt scheint es dir ja hauptsächlich zu gehen.
Ich kann mich von vor drei oder vier Seiten nur wiederholen: ein fairer Wettbewerb auf dieser Ebene des Geldes ist schlicht unmöglich.
Wer, in meinen Augen, allein aufgrund der Geldhascherei gegenüber Epic hatet oder boykottiert, also sie ächtet, selbst aber seinen Steam-Account seit Jahren betreibt, führt insofern den Rage ad absurdum, da Studios, die auf Steam veröffentlichten, sich Valves Monopolstellung ihrer Reichweite durch Abgaben an Steam auch erst erkauft hatten.
Es iegt in meinen Augen auf der Hand, weshalb Epic ihre begrenzte Reichweite (relativ zu Steam) durch Geldwert aufpeppelt. Steams exklusive Reichweite ist zurückzuführen, dass sie die ersten waren, durchaus richtig. Doch auch der Erste zu sein, der vermeintlich Gute zu sein führt dazu, daß die große Reichweite zu einem Monopol artet, die sich Valve a) gut bezahlen und b), die Valve marktstrategisch großen Einfluss nehmen ließ.
Markhelm schrieb am
Am Ende spielt es für mich als Kunde überhaupt keine Rolle, warum ich welchen Lauchner installieren muss. Ob es nun das Geld von Epic, die Reichweite von Steam oder die Laune des Entwicklers. Ich bin gezwungen mir einen ans Bein zu binden, egal wie der sich nennt.
dOpesen schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
25.08.2020 10:46
Ich kann durchaus kritisieren, dass es Uncharted nur für PS gibt. Es wird nur nichts nützen und einfordern kann ich es auch nicht, kritisieren aber sehr wohl.
natürlich, nur dann käme ja auch das argument bzgl. apple zu tragen, sprich, ihr iphone, ihr shop, kein anderer hat da seinen shop drauf zu eröffnen und lustigerweise haben wir ja genau darüber in einem anderen thread duskutiert.
;)
nur während man apple aus kartellrechtlichen gründen eventuell dazu verdonnern könnte das iphone für weitere shops zu öffnen, wird man es bei sony schwer haben, diese zu verdonnern uncharted woanders auch veröffentlichen zu müssen.
aber klar, kritisieren, dass sony uncharted nicht öffnet, kann man durchaus.
Panikradio hat geschrieben: ?
25.08.2020 10:59
Worin aber läge jetzt der Unterschied für die tatsächliche Erreichbarkeit von Hitman 3 auf der Plattform PC, hätte IOI Hitman 3 exklusiv über ihren eigenen Launcher vertrieben statt über Epic?
die grundlage der kritik.
wenn IOI einen eigenen launcher nutzen würde um darüber hitman zu vertreiben, könnte man, wie Ryan2k6 das ja angemerkt hat, IOI dafür kritisieren, eben wie man sony kritisieren könnten, dass man uncharted nur für die playstation bekommt., nur ist da halt kein dritter im bunde der irgendetwas beeinflusst hat.
hier ist es allerdings epic die nun die geschichte mit ihrem geld beeinflussen und der deal lautet dann, entweder nur bei uns oder du bekommst das geld nicht.
was bei steam die reichweite ist, ist bei epic das geld, nur der unterschied, steam verlangt für die hergabe der reichweite nicht die exklusivität.
ich weiß, jetzt juckt es Leon-X wieder in den fingern und würde am liebsten argumentieren, dass epic ohne diese deals wohl keine chance hätte gegen steam, aber darum geht es nicht.
Eine andere Frage, die mir aufkam: gibt es First-Partys überhaupt auf der Plattform PC? Oder sind nicht alle Studios in gewisser Weise Thirds, wenn sie auf dem PC releasen? Wenn Valve Half-Life 2...
Panikradio schrieb am
@dOpesen
Nun hat IOI zwar keinen eigenen Launcher, aber eben den von Epic.
Worin aber läge jetzt der Unterschied für die tatsächliche Erreichbarkeit von Hitman 3 auf der Plattform PC, hätte IOI Hitman 3 exklusiv über ihren eigenen Launcher vertrieben statt über Epic?
Eine andere Frage, die mir aufkam: gibt es First-Partys überhaupt auf der Plattform PC? Oder sind nicht alle Studios in gewisser Weise Thirds, wenn sie auf dem PC releasen? Wenn Valve Half-Life 2 exklusiv im Steamshop veröffentlicht, ist das zwar ihre eigene IP, da gebe ich dir Recht. Doch beschränkten sie den Zugriff auf eine IP ebenfalls exklusiv über einen Launcher. Ob nun eigene IP oder nicht.
Worum es doch hier hauptsächlich geht. Oder? Zugang zu einer IP nur über einen Launcher. Dass IOI jetzt lediglich noch NICHT über einen eigenen Launcher verfügt, sondern zeitexklusiv über Epics Launcher veröffentlicht, ändert doch nichts an der tatsächlichen Erreichbarkeit oder Spielbarkeit auf dem PC. Es ist ein Launcher, der nicht IOI Launcher heißt.
Ryan2k6 schrieb am
dOpesen hat geschrieben: ?
25.08.2020 10:24
wenn epic sich dazu entscheidet fortnite nur über den epic launcher anzubieten, dann können die das doch tuen und jedwede kritik wäre unangebracht, ebenso wenig wie die kritik, dass es uncharted nur auf der playstation gibt.
Nur mal kurz: Grundsätzlich kann und darf alles kritisiert werden. Ob es unangebracht ist oder nicht, entscheiden nicht andere, sondern der Kritiker. Ich kann durchaus kritisieren, dass es Uncharted nur für PS gibt. Es wird nur nichts nützen und einfordern kann ich es auch nicht, kritisieren aber sehr wohl.
schrieb am