Ubisoft: Rückkehr zu Steam offiziell bestätigt

 
von Sören Wetterau,

Ubisoft: Rückkehr zu Steam offiziell bestätigt

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Waren es zuletzt noch hartnäckige Gerüchte, ist es jetzt offiziell: Ubisoft kehrt nach über drei Jahren auf Steam zurück. Den Anfang wird Assassin's Creed Valhalla machen.

Dies bestätigte der franzöische Publisher gegenüber den englischsprachigen Kollegen von Eurogamer. Lange muss auf die Rückkehr auch nicht mehr gewartet werden, denn bereits im Dezember wird es losgehen. Nach und nach sollen dann neuere Ubisoft-Spiele auf Valves Plattform wieder angeboten werden.

Ubisoft: Rückkehr zu Steam mit Assassin's Creed Valhalla



Die Vorhut bildet in diesem Falle Assassin's Creed Valhalla, welches am 6. Dezember 2022 auf Steam erscheinen wird und damit über zwei Jahre nach seinem originalen Release. Der Termin ist übrigens nicht zufällig gewählt, denn an dem Tag erscheint mit Title Update 1.6.2 auch das Finale des Open World-Abenteuers – die Geschichte rund um Eivor ist damit auserzählt.

Eine Produktseite zu Assassin's Creed Valhalla existiert derzeit schon bei Steam. Die verrät, dass nicht nur das Basisspiel samt Season Pass bei Steam erscheint, sondern auch die große Erweiterung Die Zeichen Ragnaröks. Ein Preis existiert allerdings noch nicht. Vermutlich wird sich dieser an der unverbindlichen Preisempfehlung orientieren, wobei eine Rabattaktion zum Release nicht unvorstellbar ist.

Neben Assassin's Creed Valhalla sollen danach noch Anno 1800 und Roller Champions auf Steam angeboten werden. Termine gibt es für die beiden Spiele noch nicht. Im Falle von Anno 1800 sollte die Rückkehr aber ziemlich einfach ausfallen, denn das Strategiespiel existiert bereits auf Steam, wenn auch nur für damalige Vorbesteller.

Ubisoft Connect wird weiterhin benötigt



Wer sich von der Rückkehr Ubisofts bei Steam erhofft, dass er somit Ubisoft Connect entgehen kann, der wird enttäuscht werden. Auch auf Valves Plattform wird eine Verbindung zu Ubisofts eigenem Clienten und Nutzerkonto zwingend benötigt. Dies bestätigt sich einerseits durch die Produktseite von Assassin's Creed Valhalla, andererseits auch indirekt durch ein Statement von Ubisoft selbst.

"Wir sind ständig dabei zu evaluieren, wie wir unsere Spiele verschiedenen Zielgruppen zugänglich machen können, egal wo sie sich befinden, und gleichzeitig ein einheitliches Spieler-Ökosystem über Ubisoft Connect anbieten können", so ein Sprecher des Publishers gegenüber Eurogamer.

Ähnlich wie bei aktuellen EA-Spielen mit der EA app wird vermutlich bei Ubisoft-Spielen eine abgespeckte Version von Ubisoft Connect via Steam gestartet. Details dazu werden aber wohl spätestens am 6. Dezember bekannt werden.
Quelle: Eurogamer

Kommentare

FlyHighBlowLow schrieb am
X5ander hat geschrieben: ?22.11.2022 18:25
FlyHighBlowLow hat geschrieben: ?22.11.2022 14:43 Anno 1800 haha, diese Ärsche. Ich weiß noch, wie sie das damals von Steam gezogen haben, damit sie es quasi-exklusiv in den Epic Games-Store packen können. Danke für die Erinnerung, ich hatte es ganz vergessen. Hatte kürzlich noch überlegt, mir Anno 1800 zuzulegen, wenn es mal in vollständiger Form zu erwerben sein sollte, aber hatte immer das Gefühl, irgendetwas dabei zu übersehen. Jetzt weiß ich's wieder und werde weiterhin niemals Geld für dieses Spiel ausgeben. So eine Vertriebspolitik darf man nicht unterstützen.
Dann kannst du dir Anno wohl nur schwarz holen. Weil das ist wirklich der für mich mit Abstand beste Teil. Ich konnte da leider nicht so widerstehen wie du. :Blauesauge:
Also ich konnte seit Release auf das Spielen verzichten, da werde ich auch in Zukunft keine Probleme haben, auch wenn ich Anno wirklich liebe ;) Aber 1404 war bisher mein Lieblingsteil und macht mir nach gefühlt 1000 Stunden immer noch so viel Spaß wie am ersten Tag.
PixelMurder schrieb am
Solon25 hat geschrieben: ?22.11.2022 10:59
"Wir sind ständig dabei zu evaluieren, wie wir unser Geld von verschiedenen Zielgruppen bekommen, egal wo sie sich befinden"
Fixed with my thoughts^^
Hätte von mir kommen können, fehlt nur noch ein "Widerstand ist zwecklos" am Ende, wie es sich für seelenlose UbiBorgs gehört. Ich zocke seit Jahren nicht mal mehr Games von denen, die mir gehören.
X5ander schrieb am
FlyHighBlowLow hat geschrieben: ?22.11.2022 14:43 Anno 1800 haha, diese Ärsche. Ich weiß noch, wie sie das damals von Steam gezogen haben, damit sie es quasi-exklusiv in den Epic Games-Store packen können. Danke für die Erinnerung, ich hatte es ganz vergessen. Hatte kürzlich noch überlegt, mir Anno 1800 zuzulegen, wenn es mal in vollständiger Form zu erwerben sein sollte, aber hatte immer das Gefühl, irgendetwas dabei zu übersehen. Jetzt weiß ich's wieder und werde weiterhin niemals Geld für dieses Spiel ausgeben. So eine Vertriebspolitik darf man nicht unterstützen.
Dann kannst du dir Anno wohl nur schwarz holen. Weil das ist wirklich der für mich mit Abstand beste Teil. Ich konnte da leider nicht so widerstehen wie du. :Blauesauge:
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Top Nachrichten, hoffentlich kommt AC Mirage dann da auch zum normalen Release.
FlyHighBlowLow schrieb am
Anno 1800 haha, diese Ärsche. Ich weiß noch, wie sie das damals von Steam gezogen haben, damit sie es quasi-exklusiv in den Epic Games-Store packen können. Danke für die Erinnerung, ich hatte es ganz vergessen. Hatte kürzlich noch überlegt, mir Anno 1800 zuzulegen, wenn es mal in vollständiger Form zu erwerben sein sollte, aber hatte immer das Gefühl, irgendetwas dabei zu übersehen. Jetzt weiß ich's wieder und werde weiterhin niemals Geld für dieses Spiel ausgeben. So eine Vertriebspolitik darf man nicht unterstützen.
schrieb am