SiN: Reloaded: Remastestered-Fassung des Shooters aus dem Jahr 1998 in Arbeit

 
SiN: Reloaded
Entwickler: Nightdive Studios, Slipgate Ironworks, Ritual Entertainment
Publisher: 3D Realms, Nightdive Studios
Release:
2021
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

SiN: Reloaded - Remastestered-Fassung des Shooters aus dem Jahr 1998 in Arbeit

SiN: Reloaded () von 3D Realms, Nightdive Studios
SiN: Reloaded () von 3D Realms, Nightdive Studios - Bildquelle: 3D Realms, Nightdive Studios
Auch vom Shooter SiN: Reloaded befindet sich derzeit ein Remaster in Arbeit, das im Jahr 2021 auf Steam erscheinen soll. Als Entwickler werden Nightdive Studios, Slipgate Ironworks und Ritual Entertainment angegeben; als Publisher fungiert neben den Nightdive Studios auch 3D Realms.



Nachdem der CEO von SinTEK Industries die Straßen mit einer DNA-verändernden Droge überschwemmt, um die Welt mit einer Mutanten-Armee zu übernehmen, muss der Held und Spieler das natürlich verhindern. im Original wurden die Übeltäter in der Quake-2-Engine zerlegt, im neu erstellten Remaster in der "KEX-Engine". Der Steam-Store erläutert:

"Nightdive Studios and 3D Realms have joined forces to bring you SiN: Reloaded, a completely remastered experience of the classic 1998 shooter from Ritual Entertainment. SiN was a groundbreaking story driven first-person shooter brimming with memorable characters, horrific enemies and a devastating arsenal that pushed the Quake II Engine to its limits. Now in 2020 SiN has been Reloaded!

When the CEO of SinTEK Industries begins injecting the streets with a DNA-altering drug, it’s time to reassess the laws of morality. When the same twisted bio-chemist plans to overtake the world with her unholy army of genetically-engineered mutants, it’s time to rewrite the golden rule.

You are Colonel John R. Blade, head of the most prominent private protection agency in Freeport. Now Elexis Sinclaire is waging her holy war against the security industry… and you along with it. You’ve made a religion out of fighting crime. Now you’re going to make Elexis pay for her sins.

Screenshot - SiN: Reloaded (PC)

Screenshot - SiN: Reloaded (PC)

Screenshot - SiN: Reloaded (PC)

Screenshot - SiN: Reloaded (PC)

Screenshot - SiN: Reloaded (PC)



Key Features

- SiN and Wages of SiN expansion, completely rebuilt from the ground up in the KEX engine!
- Remastered high-definition models and textures by Slipgate Ironworks.
- Support for wide and ultra-wide video resolutions.
- Restored / uncensored original game assets.
- Includes SiN: Gold 2020 update enhancements and bug fixes."

Letztes aktuelles Video: TeaserTrailer

Quelle: Steam

Kommentare

treib0r schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
07.09.2020 16:17
treib0r hat geschrieben: ?
07.09.2020 16:01
Sieht ja fast genau so aus wie das Original.
Schaust Du Dir das Video auf dem Smartphone im Hellen an? :)
Bump-Mapping, bessere Beleuchtung, HighRes-Texturen ... und scheinbar endlich Skeletal Animation, kein "Gewobbel" mehr bei Waffen und NPCs.
Trotzdem alles low poly. Das kann ich mir heute nicht mehr antun, außer bei Quake ;)
Liesel Weppen schrieb am
stormgamer hat geschrieben: ?
08.09.2020 10:05
Ja gut, das ist nun wirklich ein vollkommenes Remake, auch ein sehr gelungenes, muss ich sagen (habe es erst vor ca nen guten Monat inklusive Xen durchgespielt). Da steckt auch wirklich einiges an Arbeit dahinter. Das schaffen doch leider wohl nur die größten Meilensteine der Gaming-Geschichte...
Ähm, nein, Black Mesa beweist ja eigentlich sogar das das nicht sein muss.
Black Mesa ist sogesehen... naja, wenn man es wörtlich nimmt, ist es ein Remake in Reinform, da wurde nämlich nichts überarbeitet, sondern das wurde komplett neu gemacht. Und zwar von Freiwilligen in ihrer Freizeit, nicht professionell von einer Firma. Zumindest anfangs. Black Mesa hab ich mal vor keine Ahnung, 5 Jahren? gespielt, da gabs das eben auch noch gratis auf Steam, weil es ja eben auch nur ein Fanprojekt war (mit der Genehmigung von Valve).
Als Beispiel war das aber eher darauf bezogen wie die Grafik aussieht. Black Mesa sieht immernoch "alt" aus, das ist nicht Ansatzweise eine Vorzeigegrafik. Aber sie ist trotzdem auf ein Level gehoben, mit dem ich auch heute noch klarkomme.
Und durch die Nostalgiebrille sah Half-Life in meiner Erinnerung in etwa so aus, wie es Black Mesa wirklich tut. Ich habe anfangs Black Mesa gespielt und dachte mir: ja, sieht aus wie Half-Life und bin dann erstmal erschrocken als ich mir einen Vergleich gegeben habe, wie schlecht das richtige Half-Life doch tatsächlich aussah.
Kajetan schrieb am
Jazzdude hat geschrieben: ?
07.09.2020 17:09
Wenn die doch nur ihre Griffel an NOLF (2) bekommen würden, aber bei dem Markenschutz-WirrWarr blickt ja scheinbar nicht mal deren Rechtsabteilung durch.
Ähem ... Nightdive standen SOOOOO kurz davor mit Warner final zu klären, ob sie die Rechte für eine Wiederveröffentlichung/Remaster-Gedöns bekommen können. Aber weil noch nicht huindertprozentig klar war, ob Warner tatsächlich alle dafür relevanten Rechte hat, Warner um Geduld bat, kam der Nightdive-Chef auf die selten dämliche Idee eine Markenanmeldung für NOLF vorzunehmen, um noch etwaige Rechteinhaber aus der Versenkung zu locken. Weil ihm das alles zu langsam ging.
Es hat sich gemeldet ... Warner, mit denen man gerade gute Kontakte geknüpft hatte und die der Sache eigentlich sehr positiv gegenüber standen. Die haben dann kurzerhand alle Gespräche abgebrochen, weil man keine Lust hatte sich erpressen zu lassen. Sprich, jemand anderes könnte sich die Rechte von Warner holen, aber Nightdive hat dort keine Chance mehr. Zumindest solange Stephen Kick der Chef von Nightdive ist.
Es gibt ein Noclip-Interview mit Stephen, wo man ihn auf NOLF anspricht. Man sieht überdeutlich, wie er plötzlich beginnt sich im Sessel zu winden und der Kamera auszuweichen. Er sagt es nicht, er flüchtet sich in Floskeln, aber ihm ist bewusst, dass er damals Mist gebaut hat.
Nunja, shit happens! Lebe geht weida! Ich hoffe, er hat etwas daraus gelernt :)
stormgamer schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben: ?
07.09.2020 18:30

Sowas wie Black Mesa zu Halflife in etwa, das wäre dann wieder interessant.
Ja gut, das ist nun wirklich ein vollkommenes Remake, auch ein sehr gelungenes, muss ich sagen (habe es erst vor ca nen guten Monat inklusive Xen durchgespielt). Da steckt auch wirklich einiges an Arbeit dahinter. Das schaffen doch leider wohl nur die größten Meilensteine der Gaming-Geschichte...
Liesel Weppen schrieb am
stormgamer hat geschrieben: ?
07.09.2020 16:30
Ja finde auch dass sie einen guten Job machen. Ein sauberer, guter Job von "Software-Pflege". Alte Spiele aufpolieren, dass sie gerade gut genug in die heutige Zeit passen, aber nichts von ihrer originalen experience verlieren. Ersteres erreichen sie durch verschiedene Textur- und Engine-Anpassungen sowie überfällige QoL-Features, letzteres durch verschiedene Regler auch einige dieser neuen Features wegzulassen.
Ja, also das Remaster sieht schon um Welten besser aus und ob da jetzt über die Jahre gameplaytechnisch was zu bemängeln wäre, kann ich gar nicht sagen, dazu müsste ich das Original wohl nochmal anspielen.
Aber ehrlich gesagt ist die 3D-Grafik der späten 90er und auch frühen 2000er so schlecht gealtert, das das auch mit (nur) besseren Texturen und Bumpmaping heute wohl eher nichtmehr spielen will. Geld werde ich dafür jedenfalls wohl nicht nochmal bezahlen.
Man hätte vorallem die Charaktere ja Polygonmäßig schon noch ein bisschen pimpen können und (aber das eher weniger wichtig) auch die Maps ein bisschen aufpolieren. Auch wenn das dann schon ein bisschen Richtung Remake ginge.
Sowas wie Black Mesa zu Halflife in etwa, das wäre dann wieder interessant.
schrieb am