Steam Deck: Portal 2 ist der erste Titel mit dem Prädikat "Verifiziert für das Steam Deck"

 
von ,

Steam Deck: Portal 2 ist der erste Titel mit dem Prädikat "Verifiziert für das Steam Deck"

Steam Deck (Hardware) von Valve Software
Steam Deck (Hardware) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Um sicherzustellen, dass die über Steam erhältlichen Spiele auch auf der hauseigenenen Handheld-PC-Plattform Steam Deck laufen, hat Valve ein groß angelegtes Qualitätssicherungs-Programm gestartet. Jeder über die Online-Verkaufsplattform erhältiche Titel wird auf der Hardware überprüft und in eine von vier Kompatibilitäts-Kategorien eingeteilt.

Die höchste Einstufung ist "Verifiziert". Dies bedeutet, dass der Titel direkt gestartet und gespielt werden kann. Alle als "Spielbar" markierten Games müssen ggf. durch den Spieler manuell angepasst werden, so z.B. durch Konfiguration für den Controller. "Nicht unterstützt" ist quasi selbsterklärend: Das Spiel läuft derzeit nicht auf dem Steam Deck. Und alle mit "Unbekannt" markierten Titel wurden noch nicht auf Kompatibilität geprüft oder befinden sich gerade im Test.

Ausschlag gebend für die Einstufung sind vier Kategorien:

Eingabe
Der Titel verfügt über eine vollständige Controllerunterstützung, verwendet korrekte Glyphen für die Controllereingabe und öffnet, wenn benötigt, automatisch die Bildschirmtastatur.

Anzeige
Das Spiel sollte die Standardauflösung des Steam Deck (1280 × 800 oder 1280 × 720) unterstützen, über funktionsfähige Standardeinstellungen verfügen und die Texte sollten lesbar sein.

Nahtlosigkeit
Der Titel sollte keine Kompatibilitätswarnungen anzeigen und der Launcher, falls vorhanden, sollte sich mit einem Controller bedienen lassen.

Systemunterstützung
Wenn das Spiel über Proton läuft, sollte es samt aller dazugehörigen Middleware von Proton unterstützt werden. Dies schließt Anti-Cheat-Unterstützung mit ein.

Als erster Titel ist einem Reddit-User (via Gamesradar) in der Steam-Datenbank das im April 2011 veröffentlichte Portal 2 mit der aktuellen Verifizierung aufgefallen. Das Valve-eigene Spiel wurde erst vor wenigen Tagen um "Steam Deck Kompatibilität" ergänzt. Auch dies ist ein klares Signal an die Spieler, dass die wiederholt verschobene Auslieferung der Hardware Ende Februar beginnen dürfte (wir berichteten).

Letztes aktuelles Video: Introducing Deck Verified

Quelle: Reddit (via Gamesradar), Offizielle Webseite

Kommentare

Khorneblume schrieb am
Brotsuppe hat geschrieben: ?17.01.2022 14:05 Genau...Wer kennt es nicht, das bald erscheinende Handheld von Epic...
Aber bestimmt erklärst du noch, was genau der Epic-Store jetzt mit meinem Einwand zu tun haben soll? Es sind immer noch die Spielehersteller, die für die Qualität, Patches und Optimierungen ihrer Spiele zuständig sind und nicht der Store.
Wenn die Lieferpizza grottig schmeckt, beschwerst du dich dann beim Lieferanten oder bei dem Laden/Koch, der das Teil verbockt hat?
Deswegen nochmal: Ein 10 Jahre altes Spiel überhaupt optimieren zu müssen, spricht in meinen Augen weder für die technische Qualität des ursprünglichen, zu optimierenden Spiels noch für die bald erscheinende, neue Hardware.
Demnächst kommt dann ein TETRIS, optimiert für RTX3090 - ist das dann auch beeindruckend?
Ich spiele damit auf die Optimierung bei Microsoft an, die Du zitiert hast.
Es war nämlich von Indie Entwicklern schon häufiger zu hören, das sie mit den Xbox Fassungen gar nichts mehr zu tun hatten. Bei Unsighted wurde das z.B. so offiziell im Twitter Kanal des Studios verkündigt und auch bei Nier Automata war das so. Mir ist es auch nur aufgefallen, weil die Entwickler im Kanal gefragt wurde, und antwortete, sie hätten mit dieser Fassung des Spiels nichts zu tun.
Das "optimiert für" ist eben nicht irgendein ein Werbeaufdruck. Da kannst du gerne mit den Augen rollen, aber das ist schon etwas anderes, und man sollte da sauber trennen.
So etwas gilt eben nicht was normalerweise bei Hersteller Stores gilt. Weder Steam, Sony, Nintendo und auch Epic unternehmen irgendeine Portierung oder Anpassung für Spiele in ihren Ökosystemen. Wenn bei Microsoft aber auf der Box steht "optimiert für", war Microsoft derjenige, der dieses Spiel auf die Plattform geportet hat. Das ist ein ziemlich großer Unterschied. Wobei natürlich dann umgekehrt auch Microsoft Schuld wäre, wenn ein Spiel im Gamepass oder Xbox Store dann nicht gut läuft.
Brotsuppe schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?15.01.2022 20:01
Brotsuppe hat geschrieben: ?15.01.2022 19:05 Ich weiß ja nicht. Dass ein 10 Jahre altes Spiel auf dem Teil läuft, sehe ich jetzt nicht gerade als besonderes Qualitätsmerkmal an. Sowas setze ich bei einer neuen Hardware einfach voraus.
Das hat ein bisschen was von Microsoft, die in letzter Zeit häufiger irgendwelche Indie-Pixel-Metroidvanias mit "optimiert für XBox Series X/S" anpreisen. Da kann man auch nur mir den Augen rollen.
Grundsätzlich ist so ein Einstufungsverfahren natürlich zu begrüßen, aber ein wenig aktueller und technisch anspruchsvoller sollten die Kandidaten dann schon sein.
Und dann schaue ich flüchtig mal, wie manche Spiele z.B. im Epic Store laufen, wo sie gerade erschienen sind. Praktisch brandneue Software... mitnichten optimiert, aber zum Vollpreis. Da finde ich dann doch beeindruckend, wenn ein 10 Jahre altes Spiel für eine erscheinende Handheld-Konsole direkt optimiert wurde, weil der Hersteller von dem Teil nicht wie Epic oder Squareenix nur ihre raffgierige Hand aufhalten, um die Leute abzuzocken.
Aber jeder wie er möchte. ;)
Genau...Wer kennt es nicht, das bald erscheinende Handheld von Epic...
Aber bestimmt erklärst du noch, was genau der Epic-Store jetzt mit meinem Einwand zu tun haben soll? Es sind immer noch die Spielehersteller, die für die Qualität, Patches und Optimierungen ihrer Spiele zuständig sind und nicht der Store.
Wenn die Lieferpizza grottig schmeckt, beschwerst du dich dann beim Lieferanten oder bei dem Laden/Koch, der das Teil verbockt hat?
Deswegen nochmal: Ein 10 Jahre altes Spiel überhaupt optimieren zu müssen, spricht in meinen Augen weder für die technische Qualität des ursprünglichen, zu optimierenden Spiels noch für die bald erscheinende, neue Hardware.
Demnächst kommt dann ein TETRIS, optimiert für RTX3090 - ist das dann auch beeindruckend?
KillingArts schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?16.01.2022 11:00 Bin da ein bisschen bei Brotsuppe: Da kommt ne neue Hardware raus und der erste Vorzeigetitel ist ein zehn Jahre altes Spiel. Morgen wird dann vermutlich Skyrim verifiziert.
Vorzeigetitel? Wovon redest du? Ein Reddit user hat diesen Eintrag auf steamdb gefunden. Da wurde nichts vorgezeigt. Zumal wissen wir doch schon, dass es aktuelle Titel wie Control geben wird.
Sildorian schrieb am
Cartracer hat geschrieben: ?16.01.2022 13:03 ...denn in spätestens 1 oder 2 Jahren wird es nix mehr geben, was auf dem PC aktuell und auf dem Steam Deck zu verifizieren wäre.
Ich bin da deutlich optimistischer. 800p, 30 FPS, mittlere Details... da würde es mich wundern, wenn es in den nächsten 2-3 Jahren mehr als eine Handvoll Titel geben wird, die das Deck nicht stemmen kann. Und darüber hinaus wird man dann mit etwas Fummelei und verzicht auf Details sicher immernoch viel Spaß damit haben können und mit FSR kann man ggf. sicher noch einiges mehr aus dem Ding holen.
Mit Sicherheit sagen kann man da natürlich gar nichts und diese Unsicherheit muss jeder in seine persönliche Kaufentscheidung mit einrechnen. Für mich ist es halt nicht das erste Gerät dieser Art und daher weiß ich, dass ich selbst dann genügend Nutzwert daraus ziehen würde, wenn es schon bei aktuellen Topgames an seine Grenzen stoßen sollte.
Cartracer schrieb am
Selbst wenn das Steam Deck --> PC Retro Deck & Future Low Demand Device
heißen würde, wäre es doch völlig ok, wenn Leute da ihren Spaß damit haben.
Nicht alles so ernst nehmen, auch deine Argumente sind richtig. :D
schrieb am