Telltale Games: Wird neu eröffnet; zunächst Wiederveröffentlichungen, dann neue Spiele

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Telltale Games
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Telltale Games wird neu eröffnet; zunächst Wiederveröffentlichungen, dann neue Spiele

Telltale Games (Unternehmen) von Telltale Games
Telltale Games (Unternehmen) von Telltale Games - Bildquelle: Telltale Games
LCG Entertainment hat sämtliche Vermögenswerte, Marken, Technologien und ausgewählte geistige Eigentumsrechte von Telltale Games übernommen und wird das Studio unter dem bekannten Namen (Telltale Games) weiterführen. Zunächst sollen ausgewählte Spiele aus dem bestehenden Katalog des Studios wiederveröffentlicht werden. Danach sollen neue Spiele auf Basis "der meistverkauften Marken" entwickelt werden.

Gegenüber Polygon wurde bestätigt, dass die Rechte an den Lizenzspielen The Wolf Among Us und Batman sowie den eigenen Telltale-Titeln wie Puzzle Agent gesichert wurden. Einige abgelaufene Lizenzverträge würden sie "im Auge behalten". Bei Polygon wird spekuliert, dass The Walking Dead nicht fortgesetzt wird, weil Skybound eigene Pläne mit der Reihe hätte. Was mit den Telltale-Titeln auf Basis von Borderlands, Game of Thrones, Guardians of the Galaxy und Minecraft ist, bleibt abzuwarten.

Zu den Investoren gehören Chris Kingsley (Rebellion), Lyle Hall (Heavy Iron Studios), Tobias Sjögren (ehemals Starbreeze) und Athlon Games. Das neue Studio wird von Jamie Ottilie und Brian Waddle geleitet. Ottilie (CEO von Galaxy Pest Control; Mobile Games) ist für das Studiomanagement und die Technologie verantwortlich, während Waddle (Marketing für die Havok Game Engine) die Geschäftsentwicklung, die Finanzen und den operativen Betrieb übernimmt. Beide werden eng mit Athlon Games zusammenarbeiten. Das Unternehmen wird als Marketing- und Publishing-Partner für die meisten Spiele aus dem "Backkatalog" und die Neuerscheinungen des Unternehmens fungieren. Ottilie sagte, dass einige ehemalige Telltale-Games-Mitarbeiter freiberufliche Positionen angeboten bekommen werden, die in Zukunft zu Vollzeitstellen werden können.

In Hinblick auf die Fortführung des episodischen Veröffentlichungsmodells sagte Ottilie: "Wir werden wahrscheinlich das Konzept der Episoden beibehalten, aber mit einem unterschiedlichen Tempo. Es ist jetzt eine andere Welt, aus der Sicht des Medienkonsums. Wir müssen uns ansehen, wie sich die Menschen gerne unterhalten lassen. Ich mag die Idee, 'Binge Watch' zu machen."

Telltale Games wurde ursprünglich 2004 gegründet. Im September 2018 wurde fast die gesamte Belegschaft entlassen, da das Studio "Misserfolge am Fließband" produziert hatte (wir berichteten). Im November 2018 folgte das endgültige Aus (wir berichteten).
Quelle: Polygon, Gematsu

Kommentare

HellToKitty schrieb am
Die Frage ist halt inwiefern es sich bei diesem kapitalistischen Nekromantenzauber, nach der Wiederbelebung noch um die selben Telltale Games handelt. Die haben ja alle Leute rausgeworfen und starten jetzt sicherlich mit weitgehend neuem Team. Dieses dreiste Weiterführen von Namen kennt man ja bereits von den Großen. Da steht dann zwar am Ende Blizzard oder BioWare drauf, doch mit den einstigen kreativen Köpfen und Visionären hat das rein gar nichts mehr zu tun, weil es die eben nicht mehr gibt.
Im Falle von Telltale wird man wohl hingegen nicht viel vom alten Flair vermissen und ein Neuanfang kann eine Chance sein.
xKepler-186f schrieb am
Ich habe The Wolf Among Us und Tales from Borderlands gerne gespielt und hätte auch gerne Fortsetzungen gesehen. Leider hat sich Telltale dazu entschieden nur weitere Lizenzen einzukaufen, ohne die bereits existierenden weiterzumachen.
Und klar: Es muss einfach mehr Adventure in die Spiele kommen, damit sie überhaupt wieder interessant werden.
ThePlayer schrieb am
Hab letztens die letzte Staffel von The Walking Dead mit DEUTSCHER Sprachausgabe durchgespielt mit einem trauernden Gefühl keine neuen Spiele mehr von Telltale zu bekommen.
Auch wenn die Qualität bei Staffel 2 und 3 nachgelassen hatten, haben die Spiele immer einen guten Unterhaltungswert gehabt, sowie das bessere A Wolf among us (bitte ein 2. Teil!)
Freue mich auf die Weiterführung bzw. Neueröffnung und hoffe auch wieder auf einige gute Titel.
Ich meine auch das das Studio von A Life is Strange von den TellTale Spielen inspiriert wurden (meine das mal gelesen zu haben) und haben das selbst super weiter entwickelt!
schockbock schrieb am
Gute Sache, das. Hatte mich eh schon gefragt, warum scheinbar niemand Interesse an so einem Pool attraktiver Lizenzen hat.
Black Stone schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
29.08.2019 09:50
TaLLa hat geschrieben: ?
29.08.2019 03:19
...
In diesem Leben. Telltale haben ja richtig gute Adventures gemacht.
Das ist aber schon ganz lange her und das Ende dieser Ära - spätestens 2010 nach BttF - hatte nur sehr bedingt mit TWD zu tuen. Ich zitiere Mal aus einem 2011er Test zu JP: "wunderbar atmosphärisch eingefangen, aber spielerisch so anspruchsvoll wie Topfschlagen."
schrieb am