Final Fantasy 7 Remake: Barret Wallace mit Sonnenbrille: Erste Spielszenen aus dem Remake - auch Kämpfe sind zu sehen; Video in hoher Qualität

 
Final Fantasy 7 Remake
Entwickler:
Publisher: Square Enix
Release:
10.04.2020
10.06.2021
Erhältlich: Digital (PSN), Einzelhandel
Test: Final Fantasy 7 Remake
82
Keine Wertung vorhanden
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Final Fantasy 7: Erste Spielszenen aus dem Remake - auch Kämpfe sind zu sehen

Final Fantasy 7 Remake (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 7 Remake (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Aktualisierung vom 5. Dezember 2015, 21:00 Uhr:

Das Video liegt nun auch in deutlich besserer Qualität vor (siehe unten).

Ursprüngliche Meldung vom 5. Dezember 2015, 19:28 Uhr:

Sony und Square Enix haben im Rahmen der "PlayStation Experience 2015" neues Videomaterial aus dem Remake von Final Fantasy 7 für PlayStation 4 gezeigt. Auch erste Kampfszenen sind zu sehen. Konkrete Details über Neuerungen, Verbesserungen und Veränderungen wollten die Entwickler noch nicht nennen. Sie würden im Entwicklungsprozess jedoch immer wieder neue Wege finden, die Inhalte für das Remake zu aktualisieren.

Dan Seto (Square Enix Japan Studios Community Manager) schreibt dazu im PlayStation.Blog: "Sie kehren zurück nach Midgar… Das Spiel ist noch in einem sehr frühen Stand der Entwicklung, aber wir wollen schon mal einen Blick darauf erlauben, wie das Abenteuer aussieht. Und was für euch wohl noch wichtiger sein wird: Wie es sich spielt. Als Fans des Original FFVII werdet ihr bestimmt gleich eine ganze Reihe bekannten Szenen erkennen. Ihr seht den berühmten Zug aus den Slums von Sektor 7, den Mako Reaktor aus Sektor 1 und einige Strassen Midgars. (...) In diesem neuen Trailer seht ihr die ersten Spielszenen aus Final Fantasy VII Remake und ihr denkt bestimmt, das hat sich alles ganz schön verändert. Es sieht deutlich mehr actionorientiert aus und verschafft euch ein unglaubliches Gefühl von Geschwindigkeit. Es passiert wahnsinnig viel in dem Trailer, und ich hoffe ihr habt auch die ganzen Details erkennen können. Ich muss aber anmerken, dass alles was ihr von Final Fantasy VII Remake gesehen habt, noch nicht final ist. Das fertige Spiel könnte also noch ein klein wenig anders aussehen."

Letztes aktuelles Video: PSX 2015 Spielszenen-Debüt

Quelle: Sony, Square Enix

Kommentare

Chibiterasu schrieb am
Also das episodenhafte Erscheinen gefällt mir jetzt mal auch wirklich gar nicht. Ich möchte dass das ne Runde Sache von Anfang an ist.
Da werde ich dann wohl lieber auf ne Gesamtausgabe warten und bis dahin nochmal das Original zocken.
Ziegelstein12 schrieb am
DitDit hat geschrieben:
Tugy hat geschrieben: Da reden einige von "ich habe das Spiel nur mit Heiler brecher Verheerer" Bis zum Ende gespielt 5 Stern etc. und das kann halt einfach nicht Stimmen, wenn ich dabei z.b. an die ganzen Missionen denke, alleine Vercingtroix. Ein 20-30 Minütiger Bosskampf bei dem man immer zur richtigen Zeit das Paradigma wechseln sollte sonst stirbt man sofort.

du nennst einfach mal den schwersten gegner im spiel der auch noch komplett optional war und null auswirkungen auf das spiel hatte. keine belohnung nichts. den brauchte man nur zu töten wenn man wirklich 100% haben wollte.
das spiel konnte man wirklich einfach durchspielen so komplex war das ks nun auch nicht. nur bei den letzten paar kapiteln bei ein paar bossen und gegnern sollte man im laufe des spiels aufgepasst haben und zumindest ein paar mal paradigmen kurz wechseln (oder equip anlegen) um mal kurz zu buffen und danach einfach draufkloppen um sie zu schaffen. bei ganz wenigen bossen oder wenn man die gegner schneller weghaben wollte dann debuffen noch.
ich bin ein riesen ff fan und ich fand auch 13 ganz ok und nicht so schlimm wie es von einigen geredet wird aber ich bin auch der meinung es is einfach der schwächste teil der reihe was das gameplay angeht. bei den charakteren und der story kann man streiten es ist einfach geschmackssache. ich fand es gar nicht so schlecht und hatte spaß
das optionale in dem spiel war sehr mager und das waffencrafting war gar nicht komplex. es war einfach nur schlecht umgesetzt, schlecht erklärt und sehr grindlastig. optional gab es eine sidequest wo du ein dorf absuchen darfst und nachher auf gran pulse die 60+ Missionen wo du einfach durch die pampa rennen sollst und stärkere versionen der standardgegner pro mission töten sollst. das war im vergleich zu allen anderen final fantasys extrem schwach
ok das mit vercingtroix ist kein gutes Beispiel gewesen. Dennoch ist das Kampfsystem für mich ziemlich ausgeklügelt gewesen.
Am Anfang jetzt...
Kajetan schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:Die Originale wirken ikonisch und markant, der pseudo-realistische Stil von heute macht sie aber weitaus uninteressanter.
Ist halt eine andere Ästhetik. Wobei das, was Du hier postest, ja im PS1-Spiel selbst ganz anders ausgesehen hat. Wenn schon, dann sollten wir Spielgraphiken vergleichen und nicht Art Work.
Zum Thema:
http://kotaku.com/how-final-fantasy-vii ... 1746603207
Bild
Kajetan schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:Diesen Wiedererkennungswert vermisse ich übrigens auch bei den Charakteren, die irgendwie generisch-realistisch daherkommen.
Das ist das Art Design von Advent Children, welches damals sehr SEHR positiv aufgenommen wurde. Ist logisch, sich daran zu orientieren, wenn man schon auf 3D macht.
Kajetan schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:Damals waren vorgerenderte Umgebungen ja auch noch ein großer Vorteil in Sachen Details, den man heute nicht mehr in gleichem Maße hat, weil man auch in Echtzeit beeindruckende Ergebnisse liefern kann. Aber das Erleben einer Umgebung aus einem bestimmten Blickwinkel fand ich sehr spannend und hatte große Reize.
Ja, das hat seine Reize. Keine Frage. Aber wird ein Spiel automatisch weniger detailliert, wenn es die 3D-Darstellung wählt? Wenn ich mir die Zeit nehme, um mich in FF13 in Ruhe umzusehen, fällt mir immer noch die Kinnlade runter, so unglaublich detailliert und wunderschön sieht das alles aus. In 3D!
Muss das Remake in 3D sein? Nö, natürlich nicht. Aber Squeenix will nicht für eine kleine Gruppe produzieren (so wie das Obsidian mit Pillars of Eternity gemacht haben), sondern will das Remake einer möglichst großen Zielgruppe verkaufen. Also ist 3D naheliegend. Zudem ... warum denn nicht? Siehe FF13.
schrieb am