Final Fantasy 7 Remake (Arbeitstitel): Entwicklung läuft "gut"; Nomura über Atmosphäre und tiefere Charaktere - 4Players.de

 
3D-Rollenspiel
Entwickler:
Publisher: Square Enix
Release:
kein Termin
kein Termin
Alias: Final Fantasy VII Remake , Final Fantasy 7 Remake
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Final Fantasy 7 Remake: Entwicklung läuft "gut"; Nomura über Atmosphäre und tiefere Charaktere

Final Fantasy 7 Remake (Arbeitstitel) (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 7 Remake (Arbeitstitel) (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Nach dem kurzen Lebenszeichen von dem Final Fantasy 7 Remake nach der E3-Abstinenz hat sich Tetsuya Nomura (Game Director) in der aktuellen Ausgabe der Famitsu via Gematsu etwas ausführlicher zu Wort gemeldet. Laut seinen Aussagen würde die Produktion "gut" verlaufen. Die Entwicklung gehe sogar schneller vonstatten als erwartet. Sie würden noch auf den richtigen Zeitpunkt für die Veröffentlichung der nächsten News/Pressemitteilung warten. Man soll Geduld haben, heißt es.

Nomura führt fort, dass die Richtung des Remakes bereits festgelegt wurde, bevor sie im Mai 2017 zur internen Entwicklung bei Square Enix wechselten und die Zusammenarbeit mit externen Studios beendeten (wir berichteten). Außerdem stellte er klar, dass die Atmosphäre des Originals erhalten bleiben wird. Sie möchten aber tiefer in die Charaktere des Szenarios eintauchen, einschließlich der Mitglieder von Avalanche. Weitere Angaben wurden nicht gemacht.

Avalanche ist eine Rebellengruppe in FF7, die Shin-Ra aufhalten möchte. Zu den Mitgliedern gehören Barret Wallace, Biggs, Cloud Strife, Jesse, Tifa Lockhart, Wedge, Elfé, Shears und Fuhito.

Letztes aktuelles Video: PlayStation Experience 2015 Interview mit Yoshinori Kitase


Quelle: Famitsu via Gematsu

Kommentare

ronny_83 schrieb am
Die breite Masse interessiert die Namen hinter den Projekten sowieso nicht. Warum auch? Letztendlich sind nur die Ergebnisse entscheidend. Ich wette, ein Großteil kennt nicht mal die Namen hinter Uncharted oder The Last of Us, geschweige denn wer die führenden Köpfe bei Nintendo sind und waren. Fans vielleicht. Aber Fans alleine refinanzieren keine Entwicklungen.
Te Roll 'e` Vacanza schrieb am
Was soll schon groß dabei rumkommen?
Ein Spiel... vermutlich ähnlich konfus gestaltet wie die letzten 5 Spiele, die SE als "Haus"-Entwickler auf den Markt geworfen hat. Ob Nomura oder Takeshi juckt den Konsumenten eh nich wirklich...wer von 10 FF-Fans weiß wer Nomura ist?? 2?
Anyway:
Daß man als "Kunde" heutzutage nur noch am Nasenring zum Hype geführt wird, ist hierbei nur positiv zu sehen. Jeder von uns freut sich auf ein Sony-Exclusive, kauft sich ne PS4 und wartet bis zur nächsten Hardware-Generation bis es rauskommt...war da nicht schonmal eine ähnliche Geschichte?? oh...halt... DAS Spiel wurde im Nachhinein wenigstens nicht auch für die Xbox angekündigt :Blauesauge:
Nenene...FF7Re ist ein MarketingStunt, der nur zu Entäuschungen führen wird... vielleicht wird es sogar ein gutes Spiel.. aber dennoch eine Enttäuschung für die "OG"-Fans... eine Enttäuschung im EpisodenFormat... für 3*70?+DLCs+MTX... ich weiß nich ob ich da so Böcke drauf hab soviel Kohle liegen zu lassen um meine Erinnerungen an ein schönes Erlebniss zu stigmatisieren.
Ich empfehle SE ihr Marketing auf die neue Generation FF-Spieler auszurichten... :danke: ...würde (mir) viel Ärger ersparen.
Steed schrieb am
Wir werden sehen was am Ende dabei rumkommt, meine Meinung dazu kennst du ich akzeptiere deine Meinung und zu deinen ganzen aufgezählten fragen kann ich dir nur sagen das Square Enix(Führungsetage) in allen Belangen das letzte Wort hat.
Und mir ist egal was Nomura erzählt, den in der Spiele Entwicklung können Entwickler viel erzählen Nomura ist zwar kein Peter Molyneux aber dennoch nur Mitarbeiter bei Square Enix.
Konami hat auch gezeigt das sie ein Spiel(metal gear solid 5) so Release wie sie wollen ganz gleich was Hideo Kojima dazu gesagt hat(Unfertig). Oder Studio(Ubisoft) von sein Entwickler(Patrice Désilets) trennt wenn die genug von dessen Eigensinnigkeit haben. Ist ja nicht so als hätte man das alles nicht schon irgendwo anders gesehen.... sauge mir das alles aus den Fingern. Und ja das war alles nicht bei Suqare enix bis auf den unfertigen Release von FF15 deswegen brauchte es noch eine Royal Edition weil es so toll fertig wa.... und was so schlimm an eine Episoden Release ist? Ernstahaft? Ich weiß nicht wie du das siehst aber ich hätte keine Lust zwischen jeden Teil 6 Jahre zu warte bis der nächste Teil kommt.... aber hey Geschmack ist ja bekanntlich verscheiden vielleicht magst du ja sowas immerhin hat Square Enix dann genug Zeit eine Episode nach Release noch nebenbei mit dlcs fertig zu entwickeln bis der nächste Teil kommt.
VincentValentine schrieb am
Steed hat geschrieben: ?
26.06.2018 12:42
VincentValentine hat geschrieben: ?
25.06.2018 22:32
Steed hat geschrieben: ?
23.06.2018 22:49

Und als ich schon Barret mit Sonnenbrille im Dunkeln gesehen habe im Remake und Echtzeitkämpfe im Remake dazu noch dieses in 3 Teile Release ahne ich natürlich auf Grund mit dem Erlebnis von ff15 schlimmes.. wie soll das mit den Substanzen in ff7 Remake funktionieren so wie die nicht wirklich vorhanden Beschwörungen in ff15?? Sry aber die Hoffnung auf ein anständiges Remake hat 15 getötet.
ich frage mich bei all der Kritik nur inwiefern Final Fantasy 15 die zukünftige Qualität eines FF7 wiederspiegeln soll?
Final Fantasy 15 wurde von einem anderen Team entwickelt (BD2) anderen kreativen Köpfen (Direktor, Writer, Gamedesigner, Battledesigner etc.) und wurde auch unter komplett anderen Umständen rausgebracht.
Nomura (Direktor von FF7) und Tabata (Direktor FF15) könnten in ihrer Philosophie nicht unterschiedlicher sein.
Tabata wollte dem Massengeschmack folgen (siehe OpenWorld) Nomura dagegen will nicht den Trends folgen (kein Openworld wohl bei FF7)
Zumal Nomura als Perfektionist gilt (ob das jetzt gut oder schlecht ist, ist eine andere Sache) aber zumindest kann ich dir garantieren, das wir nichts halbfertiges unter seiner Leitung bekommen werden.
Ich weiß nicht ob Final Fantasy 7 ein super Spiel wird - aber diese generell nicht differenzierte Kritik ist manchmal an den Haaren gezogen.
Ganz einfach beide Spiele kommen von Square Enix. Da ist mir persönlich schon fast egal wer dahinter sitzt Square Enix trägt die Sorge ob was anständiges dabei rauskommt oder nicht. So wie bei EA mass effect das sagt auch keiner böse böse bioware sonder böses böses EA.
Das letzt Wort wie das FF7 Remake also in welchen Zustand release wird hat Square Enix und nicht Nomura.
Und da kann ich mich genau so gut fragen wieso sollte die Qualität eines FF7 Remake besser sein wenn die Qualität bei einem FF15 schlecht war. (Zumindest für mein Empfinden)
Wenn du...
Steed schrieb am
VincentValentine hat geschrieben: ?
25.06.2018 22:32
Steed hat geschrieben: ?
23.06.2018 22:49

Und als ich schon Barret mit Sonnenbrille im Dunkeln gesehen habe im Remake und Echtzeitkämpfe im Remake dazu noch dieses in 3 Teile Release ahne ich natürlich auf Grund mit dem Erlebnis von ff15 schlimmes.. wie soll das mit den Substanzen in ff7 Remake funktionieren so wie die nicht wirklich vorhanden Beschwörungen in ff15?? Sry aber die Hoffnung auf ein anständiges Remake hat 15 getötet.
ich frage mich bei all der Kritik nur inwiefern Final Fantasy 15 die zukünftige Qualität eines FF7 wiederspiegeln soll?
Final Fantasy 15 wurde von einem anderen Team entwickelt (BD2) anderen kreativen Köpfen (Direktor, Writer, Gamedesigner, Battledesigner etc.) und wurde auch unter komplett anderen Umständen rausgebracht.
Nomura (Direktor von FF7) und Tabata (Direktor FF15) könnten in ihrer Philosophie nicht unterschiedlicher sein.
Tabata wollte dem Massengeschmack folgen (siehe OpenWorld) Nomura dagegen will nicht den Trends folgen (kein Openworld wohl bei FF7)
Zumal Nomura als Perfektionist gilt (ob das jetzt gut oder schlecht ist, ist eine andere Sache) aber zumindest kann ich dir garantieren, das wir nichts halbfertiges unter seiner Leitung bekommen werden.
Ich weiß nicht ob Final Fantasy 7 ein super Spiel wird - aber diese generell nicht differenzierte Kritik ist manchmal an den Haaren gezogen.
Ganz einfach beide Spiele kommen von Square Enix. Da ist mir persönlich schon fast egal wer dahinter sitzt Square Enix trägt die Sorge ob was anständiges dabei rauskommt oder nicht. So wie bei EA mass effect das sagt auch keiner böse böse bioware sonder böses böses EA.
Das letzt Wort wie das FF7 Remake also in welchen Zustand release wird hat Square Enix und nicht Nomura.
Und da kann ich mich genau so gut fragen wieso sollte die Qualität eines FF7 Remake besser sein wenn die Qualität bei einem FF15 schlecht war. (Zumindest für mein Empfinden)
Wenn du mal meine alten Forum Post durchguckst zu...
schrieb am