Final Fantasy 7 Remake (Arbeitstitel): Teaser-Video als Lebenszeichen; weiterhin mehrere Teile geplant - 4Players.de

 
3D-Rollenspiel
Entwickler:
Publisher: Square Enix
Release:
kein Termin
kein Termin
Alias: Final Fantasy VII Remake , Final Fantasy 7 Remake
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Final Fantasy 7 Remake: Teaser-Trailer als Lebenszeichen; weiterhin mehrere Teile geplant

Final Fantasy 7 Remake (Arbeitstitel) (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 7 Remake (Arbeitstitel) (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Aktualisierung vom 10. Mai 2019, 14:20 Uhr:

In der japanischen Pressemitteilung von Square Enix zum Teaser-Trailer von Final Fantasy 7 (Remake) wird erwähnt, dass sie weiterhin an der geplanten Veröffentlichung in mehreren Teilen festhalten wollen. In wie vielen Teilen das Rollenspiel letztendlich erscheinen wird, ist bisher nicht verraten worden - auch wenn zwischendurch ziemlich sicher eine neue Hardware-Generation erhältlich sein wird. Die episodische Aufteilung des Remakes von Final Fantasy 7 könnte sich an Final Fantasy 13 orientierten, erklärte der Publisher vor drei Jahren (wir berichteten).

Ursprüngliche Meldung vom 10. Mai 2019, 00:18 Uhr:

Bei der zweiten Ausgabe von State of Play, dem PlayStation-Video-Magazin von Sony, ist am Ende ein kurzer Teaser-Trailer aus Final Fantasy 7 Remake (Arbeitstitel) gezeigt worden - quasi als Lebenszeichen des Spiels nach sehr langer Durststrecke.

In dem Video kann man einen Blick auf die bekannten Charaktere (Cloud, Barret, Tifa, Aerith) in neuer Optik sowie die Kämpfe werfen. Im Juni sollen weitere Details folgen, höchstwahrscheinlich im Rahmen der E3 2019 bei der Showcase von Square Enix (Dienstag, 11. Juni 2019 um 03.00 Uhr).

Letztes aktuelles Video: Teaser Trailer State of Play 2019

Quelle: Sony

Kommentare

Ryan2k6 schrieb am
DitDit hat geschrieben: ?
14.05.2019 13:42
Also mein Setup ab Mitte des Games war eigentlich immer 4xSchlag-Substanz (aus der Gelnika, holbar sobald man das U-Boot hat) und Ultima Waffe (von Ultima Weapon, auch holbar sobald er auf CD2 auftaucht). Damit hat Cloud alles weggesäbelt egal ob pisslGegner oder Boss. Den Weg dahin konnte man aber wirklich größtenteils mit nur Angriff und Limitbreaks schaffen. Wenn man ultra easy mode wollte hat man sich noch paar Feindeskönnen geholt und alles aoe weggebratzt.
Wenn man die Bosse noch schneller killen wollte ohne sie drann kommen zu lassen hat man noch Ultima, Meteor 2 und Limibreaks zwischengecastet. Ansonsten ab und zu noch Heilung und Regena.
FF7 Schwierigkeitsgrad war schon ziemlich niedrig, man kam durch das Spiel ohne groß mit Materiakombinationen experimentieren oder sich Gedanken über Setup, Equip, Partyzusammensetzung etc. machen zu müssen.
Cheraa hat geschrieben: ?
14.05.2019 11:04
Ja, man musste kurz überlegen welche Gegner die geringsten HP haben, damit die als erstes mit 1-2 Schlägen sterben.
Ansonsten ist Physische Attake > Magie, da bei dem echten ATB System die Autoattacke zeitlich effizienter ist wie einen Zauber aus dem Menü zu suchen.
Zauber lohnen sich nur wenn alle Gegner die gleiche Schwäche besitzen und man Zugriff auf die -GA Zauber besitzt mit ihren AOE Effekten.
Wobei man als Verteidigung sagen muss das man das ATB immer auf zwei Arten spielen konnte, entweder indem alles in Echtzeit und Balken füllen sich im Hintergrund oder ATB bleibt immer Stehen wenn man was castet oder angreift.
Schwäche war ja auch egal in FF7 da gab es nur gegner Immun/absorbiert oder halt er nimmt Schaden (war in FF10 dann ja schon ganz anders) und dann hat man Alle Materia dranngekoppelt und immer die stärksten Zauber auf die Gruppen draufgehauen. Groß überlegen und auswählen musste man da aber wirklich nicht
1. War Gelinka und Ultima Weapon nicht die Mitte des Spiels sondern schon sehr im letzten Drittel. Die CDs sind...
DitDit schrieb am
Also mein Setup ab Mitte des Games war eigentlich immer 4xSchlag-Substanz (aus der Gelnika, holbar sobald man das U-Boot hat) und Ultima Waffe (von Ultima Weapon, auch holbar sobald er auf CD2 auftaucht). Damit hat Cloud alles weggesäbelt egal ob pisslGegner oder Boss. Den Weg dahin konnte man aber wirklich größtenteils mit nur Angriff und Limitbreaks schaffen. Wenn man ultra easy mode wollte hat man sich noch paar Feindeskönnen geholt und alles aoe weggebratzt.
Wenn man die Bosse noch schneller killen wollte ohne sie drann kommen zu lassen hat man noch Ultima, Meteor 2 und Limibreaks zwischengecastet. Ansonsten ab und zu noch Heilung und Regena.
FF7 Schwierigkeitsgrad war schon ziemlich niedrig, man kam durch das Spiel ohne groß mit Materiakombinationen experimentieren oder sich Gedanken über Setup, Equip, Partyzusammensetzung etc. machen zu müssen.
Cheraa hat geschrieben: ?
14.05.2019 11:04
Ja, man musste kurz überlegen welche Gegner die geringsten HP haben, damit die als erstes mit 1-2 Schlägen sterben.
Ansonsten ist Physische Attake > Magie, da bei dem echten ATB System die Autoattacke zeitlich effizienter ist wie einen Zauber aus dem Menü zu suchen.
Zauber lohnen sich nur wenn alle Gegner die gleiche Schwäche besitzen und man Zugriff auf die -GA Zauber besitzt mit ihren AOE Effekten.
Wobei man als Verteidigung sagen muss das man das ATB immer auf zwei Arten spielen konnte, entweder indem alles in Echtzeit und Balken füllen sich im Hintergrund oder ATB bleibt immer Stehen wenn man was castet oder angreift.
Schwäche war ja auch egal in FF7 da gab es nur gegner Immun/absorbiert oder halt er nimmt Schaden (war in FF10 dann ja schon ganz anders) und dann hat man Alle Materia dranngekoppelt und immer die stärksten Zauber auf die Gruppen draufgehauen. Groß überlegen und auswählen musste man da aber wirklich nicht
Cheraa schrieb am
Ja, man musste kurz überlegen welche Gegner die geringsten HP haben, damit die als erstes mit 1-2 Schlägen sterben.
Ansonsten ist Physische Attake > Magie, da bei dem echten ATB System die Autoattacke zeitlich effizienter ist wie einen Zauber aus dem Menü zu suchen.
Zauber lohnen sich nur wenn alle Gegner die gleiche Schwäche besitzen und man Zugriff auf die -GA Zauber besitzt mit ihren AOE Effekten.
FF war vom Kampfsystem schon echt Mega Simple. Wobei FF 7 in der Tat noch das spassigste System mit der Materia besaß. Aber das kann man ja auch mit Echtzeit Kämpfen weiterführen.
TheoFleury schrieb am
Hätte ich in den Kämpfen damals in FF7 immer nur auf X gehämmert wäre ich aber nicht weit gekommen! Man musste also schon etwas überlegen. Gut mit taktisch habe ich wohl übertrieben. Aber es war garantiert nicht so das man nur stupide auf X drücken musste und alles andere war egal. Nein nein meine Freunde der Sonne :P
xKepler-186f schrieb am
VincentValentine hat geschrieben: ?
13.05.2019 15:45
Freut sich hier eigentlich keiner darauf das wir sämtliche Partymitglieder in Echtzeit kontrollieren können? Ist für mich der größte Reiz und auch der einzige Grund warum ich mit dem neuen KS anfreunden könnnte.
Tifa und RED XIII zu kontrollieren :)
Ich bin ehrlich gesagt ziemlich skeptisch, weil das ziemlich unübersichtlich werden könnte. So wie bei FFXV. Ich liebe immer noch das KS FFX und das klassische ATB. Und wenn man das modern aufbereiten würde, fänd' ich das noch am besten. So könnten Kämpfe zu einem lieblosen button mashing werden.
schrieb am