Final Fantasy 7 Remake: Produzent Kitase: Remakes sind notwendig, um "zukünftige Generationen" zu erreichen

 
Final Fantasy 7 Remake
Entwickler:
Publisher: Square Enix
Release:
10.04.2020
Test: Final Fantasy 7 Remake
82

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Final Fantasy 7 Remake: Produzent über die Notwendigkeit von Remakes, um zukünftige Generationen zu erreichen

Final Fantasy 7 Remake (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 7 Remake (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Yoshinori Kitase, der 53-jährige Produzent bei Square Enix, hat in einem Interview durchblicken lassen, dass sie nach der Veröffentlichung von Final Fantasy 7 Remake (Teil 1) wahrscheinlich keine Pause machen und direkt mit dem zweiten Teil weitermachen werden. Er hätte jedenfalls kein Problem damit, bis zum Ende seiner Karriere an dem Remake von FF7 zu arbeiten. Es sei "eine sehr wichtige Sache", sagte er in einem Interview mit GameSpot.

Yoshinori Kitase: "Final Fantasy 7 ist ein Spiel, das, wenn es nur das ursprüngliche Spiel [aus dem Jahr 1997] bleiben würde, nur als etwas aus der Vergangenheit in Erinnerung bleiben würde und sich die Leute damit nicht mehr so beschäftigen würden. Ich meine, um etwas zu sein, das auch von zukünftigen Generationen geliebt und geteilt wird, müssen wir es immer wieder aktualisieren, so wie wir es jetzt tun. Und in zehn Jahren oder in 20 Jahren muss es vielleicht wieder geschehen. Selbst wenn dies das Einzige ist, was ich in meiner restlichen Karriere machen werde, werde ich deswegen nicht enttäuscht sein."

In einem anderen Interview mit Game Reactor sagte der Produzent noch, dass er ganz persönlich ein Remake von Final Fantasy 5 interessant finden würde - vor allem mit einem realistischeren Ansatz. FF5 war das erste Final-Fantasy-Projekt, an dem er beteiligt war. Allerdings stellte er in dem Zusammenhang noch klar, dass dies nur seine Meinung wäre und man keine Rückschlüsse auf die zukünftige Planung von Square Enix ziehen dürfe.

Letztes aktuelles Video: Video-Vorschau

Quelle: GameSpot, Game Reactor

Kommentare

Sugandhalaya schrieb am
somu hat geschrieben: ?
12.03.2020 19:23
Sugandhalaya hat geschrieben: ?
12.03.2020 17:47
Mich würden die Entwickler mit dem Remake erreichen, wenn es nicht PS4-exklusiv wäre. Aber wie bei so vielen interessanten Titeln: PS4-exklusiv? Nein danke, ich verzichte.
ich kann das gut nachvollziehen. diese exklusivität gildet aber soweit ich weiß nur ein jahr. wie sieht es denn für dich danach aus? hat ff7 dann bei dir verkackt oder gibst du dem ganzen dann vielleicht doch noch eine chance?
finds schade das man soviele negative kommentare liest. ich war so megaskeptisch aber die demo hat so gut getan, schade das viele damit nicht warm werden. ich frage mich, ob der ein oder andere nicht doch spass mit dem spiel hätte, wenn er seine sturen anforderungen vielleicht dochmal beiseite lassen kann.
ich war auch mal ein verfechter des neuen ks. aber bisher gefällt mir das neue immer besser (auch nachdem ich halt selbst spielen konnte) und ich glaube einfach auch, dass square die geschichte nochmal wunderschön erzählen wird.
Wenn es für PC und/oder Xbone (oder Seriex XYZ) rauskommt, schaue ich es mir gerne an. JRPGs sind zwar seltsam kitschig, aber FF geht immer :D
Xris schrieb am
TheSoulcollector hat geschrieben: ?
13.03.2020 22:02
Inzwischen konnte ich die Demo auch anspielen und ausgiebig rumprobieren. Mein Eindruck vom Spiel ist insgesamt doch recht positiv.
Die ganze Präsentation gefällt mir sehr. Das Design wirkt sehr passend und stimmig. Da wurde mMn ein sehr guter Job gemacht. Und der Soundtrack ist ebenfalls ganz hervorragend. Wie sich durch die Musik die Stimmung verändert und das ganze mit fließenden Übergängen - einfach klasse!
Beides hat dazu beigetragen, dass ich sofort "drin" war und richtig Lust auf das Spiel bekommen hab. Hier kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen, die erste Episode beschränkt sich ja auf Midgar.
Toll finde ich auch, dass die Nebenfiguren von Avalanche etwas mehr Raum bekommen. Zumindest Jessie und Biggs wirken ziemlich cool. Wedge dagegen wirkt etwas fehl am Platz. Ist kaum eingebunden in die Gespräche mit den anderen.
Barret wirkt insgesamt auch ziemlich gelungen. Seine Ausraster kennt man ja auch vom Original (Arme wild in der Luft wedelnd und Schimpftiraden dazu). Nur die Szene im Fahrstuhl ("Hörst du nicht auch die Schreie des Planeten?") fand ich zu übertrieben. Ich hoffe auf solche Momente wird verzichtet im weiteren Spiel.
Zum Kampfsystem:
Ich habe nur im Klassik Modus gespielt. Das hat mir ganz gut gefallen. Man baut mit normalen Angriffen den ATB Balken auf und kann dann Stun Attacken und Zauber wirken um die Gegner gezielt zu schlagen. Beim ersten Mal wars noch etwas unübersichtlich aber es wurde immer besser und ich denke, da komm ich gut mit zurecht.
Skeptisch bin ich ob es im weiteren Spiel dann vielleicht zu kompliziert wird. Beschwörungen sind ja auf Bosse beschränkt. Was macht man mit den ganzen Befehlssubstanzen (Stehlen, Morph, Manipulieren, Feindeskönnen etc.)?
Meine größte Angst ist eigentlich immer noch das Episodenformat. Ich wünsche mir halt einen durchgängigen Spielfluss für die Geschichte. Das wäre mit DLCs vielleicht noch möglich. Aber jedes Mal ein neues Spiel? Dazu noch mit...
TheSoulcollector schrieb am
Inzwischen konnte ich die Demo auch anspielen und ausgiebig rumprobieren. Mein Eindruck vom Spiel ist insgesamt doch recht positiv.
Die ganze Präsentation gefällt mir sehr. Das Design wirkt sehr passend und stimmig. Da wurde mMn ein sehr guter Job gemacht. Und der Soundtrack ist ebenfalls ganz hervorragend. Wie sich durch die Musik die Stimmung verändert und das ganze mit fließenden Übergängen - einfach klasse!
Beides hat dazu beigetragen, dass ich sofort "drin" war und richtig Lust auf das Spiel bekommen hab. Hier kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen, die erste Episode beschränkt sich ja auf Midgar.
Toll finde ich auch, dass die Nebenfiguren von Avalanche etwas mehr Raum bekommen. Zumindest Jessie und Biggs wirken ziemlich cool. Wedge dagegen wirkt etwas fehl am Platz. Ist kaum eingebunden in die Gespräche mit den anderen.
Barret wirkt insgesamt auch ziemlich gelungen. Seine Ausraster kennt man ja auch vom Original (Arme wild in der Luft wedelnd und Schimpftiraden dazu). Nur die Szene im Fahrstuhl ("Hörst du nicht auch die Schreie des Planeten?") fand ich zu übertrieben. Ich hoffe auf solche Momente wird verzichtet im weiteren Spiel.
Zum Kampfsystem:
Ich habe nur im Klassik Modus gespielt. Das hat mir ganz gut gefallen. Man baut mit normalen Angriffen den ATB Balken auf und kann dann Stun Attacken und Zauber wirken um die Gegner gezielt zu schlagen. Beim ersten Mal wars noch etwas unübersichtlich aber es wurde immer besser und ich denke, da komm ich gut mit zurecht.
Skeptisch bin ich ob es im weiteren Spiel dann vielleicht zu kompliziert wird. Beschwörungen sind ja auf Bosse beschränkt. Was macht man mit den ganzen Befehlssubstanzen (Stehlen, Morph, Manipulieren, Feindeskönnen etc.)?
Meine größte Angst ist eigentlich immer noch das Episodenformat. Ich wünsche mir halt einen durchgängigen Spielfluss für die Geschichte. Das wäre mit DLCs vielleicht noch möglich. Aber jedes Mal ein neues Spiel? Dazu noch mit mindestens einem Generationswechsel der Hardware? Da...
VincentValentine schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?
12.03.2020 13:51

Und wenn ich jetzt gestehe, das mir keines dieser Games (außer KH3) wirklich gefallen hat? Nur weil die Engine Anwendung findet, ist sie nicht zwingend optimal für einzelne Spiele oder Genres prädestiniert. Sie ist eben günstiger und schneller am STart als eine eigene Engine zu entwickeln, was aber bei SE eigentlich obsolet sein sollte, weil man seit FFXV sogar über eine eigene Engine verfügt, die rein optisch wirklich großartig ist.
Code Vein habe ich sogar selber in meinem Beitrag zitiert. Das Spiel ist verglichen zu den anderen From Titeln, eigentlich keine Erwähnung wert. Gerade die karge, eintönige Oberwelt ist so ein klasse Beispiel. Die stinkt gegen DS3, Sekiro und selbst BB komplett ab. Weil Froms eigene Engine -> UE.
Cheraa hat geschrieben: ?
12.03.2020 11:27
Oh ja, das alte spannende Kampfsystem. Oh warte, war es nicht. Es ist aus heutiger Sicht einfach Schrott und einem System wie bei Persona 5, welches ja ebenfalls eher klassisch daher kommt um endlose Meilen unterlegen.
SE hätte daher so oder so das System ändern müssen und Final Fantasy ist halt bei SE inzwischen ein Echtzeitkampfsystem (FF12, 14, 15), was ich auch vollkommen okay finde.
Wieso sollte man etwas ändern müssen, wenn es Millionen Fans über Jahrzehnte gefallen hat? GTA macht seit PS2 nichts anderes und es gefällt den Fans bis heute. Vor allem weil kein FF bis heute ein wirklich super Action KS hatte, das mit der Konkurrenz mithalten kann.
Wenn es um Action Gameplay / RPGs geht, wischen Monster Hunter, DS, Nier, Kingdom Hearths, Mass Effect 1-3 oder selbst das bald ein Jahrzehnt alte Dragons Dogma den Boden auf. Square hat es nie gelernt, ein wirklich stimmiges Action Gameplay bei FF anzubieten. Ausnahme ist FF14, aber das ist ein MMO und hat hier wirklich nichts in der Auflistung verloren.
Weder FFXII, Lightning Returns noch XV hatten jedoch ein wirklich überragendes Kampfsystem. XV hat mir sogar gut gefallen, obwohl es noch mehr Pepp...
Leon-x schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben: ?
13.03.2020 15:20

Du nimmst schon wieder deine eigenen Anforderungen/Erwartungen an so ein Spiel an und ziehst gar nicht in betracht, das das jemand nicht so wollen würde wie du. Obwohl hier jetzt schon 5mal andere Meinungen erklärt wurden.
Was nimmst du hier schon wieder auf? Wo habe ich irgendwas in Abrede gestellt? Habe nur die Sache im Vergleich betrachtet dass der "Anspruch" in der Hauptgeschichte nie hoch war in FF. Da gibt es weit aus schwierige RPG. Hat dann nichts mit der Vorliebe Action oder Rundenbasiert zu tun. Wollte nur aufzeigen dass FF XV "komplexer" auf Videos wirkt als das Kampfsystem letzten Endes ist.
Was du bevorzugst ist natürlich deine Sache.
Sage hier gar nicht wer was zu mögen hat.
Keine Ahnung wie man darauf kommt?
Und bezogen auf das FF7-Remake: Im Original wars eben so, im Remake wurde es geändert. Damit ist das Spiel nichtmehr, wie ich ein Final Fantasy gerne hätte, so wie das Original eben war.
Was auch vollkommen in Ordnung ist. Dann ist die Auslegung im Remake halt nicht die Richtige. Habe nirgens geschrieben dass man sich nicht so anstellen soll und die neue Ausrichtung Jedem gefallen muss.
Bin Keiner der zwanghaft Anderen überreden muss irgendwas zu mögen.
schrieb am