The Last Of Us Part 2: Zehn Minuten langes Video mit neuen Spielszenen und vielen Details

 
Action-Adventure
Entwickler:
Publisher: Sony
Release:
29.05.2020
Vorschau: The Last Of Us Part 2
 
 
Jetzt kaufen
ab 499,00€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Last of Us 2 - Zehn Minuten langes Video mit neuen Spielszenen und Details

The Last Of Us Part 2 (Action-Adventure) von Sony
The Last Of Us Part 2 (Action-Adventure) von Sony - Bildquelle: Sony
Sony hat ein fast zehn Minuten langes Video zu The Last of Us 2 veröffentlicht, in dem die Entwickler über das Survival-Abenteuer, einige Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger und die jüngste Demo-Präsentation sprechen. In dem Clip sind auch immer wieder Spielszenen zu sehen, die kommentiert werden. Thematisiert werden die neuen Umgebungen, die erweiterten Bewegungsmöglichkeiten von Ellie, unterschiedliche Spielstile, die Verbesserung der Waffen sowie die leisen und die lauten Momente ... Außerdem versucht Naughty Dog klarzumachen, dass die Gegner in dem Spiel auch Menschen sind, die ein eigenes Leben und eine eigene Familie haben. Sie sollen nicht nur eindimensionale Bedrohungen sein.



The Last of Us 2 wird am 21. Februar 2020 exklusiv für PlayStation 4 erscheinen. Die "erweiterten Fähigkeiten" werden im PlayStation Blog folgendermaßen beschrieben: "Ihr könnt immer noch mit Zusätzen Fähigkeiten freischalten. Eine Neuerung in The Last of Us Part II ist, dass Spielern mehrere Pfade für Fähigkeitsverbesserungen zur Verfügung stehen, um Ellie dem ganz eigenen Spielstil anzupassen. Einige davon konnten wir bereits in Aktion sehen. Überleben konzentriert sich auf Gesundheitsverbesserungen, erhöht die Reichweite des Lauschmodus sowie die Wurfdistanz. Mit Fertigung kann Ellie Nahkampfverbesserungen vornehmen, Schockbomben mit Rauch ergänzen und ihre Fertigungsgeschwindigkeit erhöhen. Tarnung erhöht das Bewegungstempo in Bauchlage, beschleunigt lautlose Kills und schaltet Pistolenschalldämpfer frei. Mir gefallen die neuen Entscheidungsmöglichkeiten, Ellies Fähigkeiten meinem Spielstil anzupassen."

Über Springen, Ausweichen und Kriechen heißt es weiter: "Ellie ist gelenkiger, als Joel es je war. Spieler können nun springen, um höhere Vorsprünge zu erreichen oder kleine Abgründe zu überqueren. Erwartet jetzt nicht, dass ihr euch wie ein Assassine auf eure ahnungslosen Opfer stürzen könnt, aber ihr könnt mit mehr Freiheit und neuen Möglichkeiten rechnen. Ausweichen Eine von Ellies wirkungsvolleren neuen Fähigkeiten erlaubt es ihr, gegnerischen Nahkampfangriffen auszuweichen. Durch einen kurzen Knopfdruck könnt ihr Axthieben und wilden Runnern entgehen. (...) Ihr könnt jetzt die Kreis-Taste gedrückt halten, damit Ellie sich zu Boden wirft. Das ist nützlich, um schnell aus dem Blickfeld der Gegner zu verschwinden, durch enge Lücken zu kriechen oder unauffällig zu bleiben. Letzteres ist besonders wichtig, wenn ihr heimlich vorgehen wollt. Mit dem neuen analogen Schleichsystem von The Last of Us Part II schleicht ihr durch hohes Gras, um patrouillierende Gegner zu überraschen oder Verfolgern zu entkommen. Sich direkt vor den Augen der Gegner im hohen Gras zu verstecken, ist sowohl befreiend als auch nervenaufreibend, denn wenn ihr entdeckt werdet, könnte es sein, dass ihr plötzlich umzingelt seid."

Quelle: Sony, PlayStation Blog
The Last Of Us Part 2
ab 499,00€ bei

Kommentare

TaLLa schrieb am
Rambo Ellie sieht einfach albern aus, keine Ahnung wirkt einfach mehr wie eine Karikatur als der Vorgänger.
Die KI im ersten Teil war beschissen, mal sehen ob sich da was getan hat.
key0512 schrieb am
Das Gameplay sieht tatsächlich einen Ticken weniger gut (aber immer noch hervorragend) aus als das was das letzte Mal an Gameplay so gezeigt wurde.Vor allem die natürliche Interaktion von Ellie und der Umgebung bzw. Ellie und ihren Widersachern schien beim letzten Mal wesentlich stärker geskriptet worden zu sein. Konnte da gar nicht fassen, dass das Gameplay sein soll. Hier schon eher.
mellohippo schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben: ?
27.09.2019 15:35
Will jetzt niemandem zu nahe treten, ich bin ja selber Fan des Vorgängers. Aber nach den letzten Gameplay Szenen im Wald sieht das hier erschreckend belanglos aus. Das sieht wirklich aus, wie bisschen Grafik Update, bisschen neue Story und fertig.
Bin maßlos enthypted. Es gibt an diesen Szenen nichts, was mich irgendwie catcht, im Gegensatz zu den großartigen Spielszenen aus dem letzten Jahr. Die ganze Dynamik, die Spontanität der KI, die Umgebungsphysik. Das sieht aus, wie 2 unterschiedliche Spiele.
Das letztes Jahr sah aus wie Next Level Shit, das hier sieht so bieder aus, das kriege ich nicht mal in Worte gefasst.
Der Vorgänger war ein Meilenstein in so vielen Dingen, aber seitdem hat sich eben gerade in der Immersion, im Story Telling und in der Technik soviel geändert, dass nur ein klassischer Nachfolger mit more of the same die Enttäuschung des Jahres wäre.
Und in Sachen hübsche Landschaftspanoramen hat RDR2 einfach solche Maßstäbe gesetzt, dass man mit diesen Szenen hier auf dem Pferd auch niemanden mehr hinterm Ofen hervorlocken kann.
Naja. Zwischen "das wird der Next-Level-Shit!!! Bin so gehyped!!!" und "bin maßlos enttäuscht!!!" gibt's ja zum Glück eine große Grauzone :)
Ein klassischer Nachfolger mit more of the same? Immer her damit.
Ist eh vermutlich besser für den Blutdruck, wenn man bereits im Vorgänger nicht dieses alles revolutionierende, noch nie da gewesene Überspiel gesehen hat, wie die meisten hier, sondern "nur" ein ganz gutes Game. Wird der 2te Teil vermutlich auch mindestens, und daher selbstverständlich auch gekauft.
Bin auf Cyberpunk und sogar das neue Watchdogs allerdings wesentlich gespannter...
Gesichtselfmeter schrieb am
Markhelm hat geschrieben: ?
28.09.2019 09:38
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?
27.09.2019 17:53
Die KI soll aber laut previews next level shit sein.
Wird jetzt der Sidekick nicht mehr von den Gegnern ignoriert?
Was ich gelesen habe: das haben die zum Glück komplett verbessert und es hätte im ersten Teil auch leicht gelöst werden können (Gab ja auch da Sequenzen, wo Ellie einfach "geparkt" wird"). Dina bleibt im Vegleich zu TLOU1 Ellie wohl einfach eher zurück (folgt Dir nicht auf Schritt und Tritt und läuft nicht einfach ziellos in nem Setpiece rum) und greift plausibler ein. Ich persönlich fand das ja auch bei UC4 und LL wesentlich besser gelöst schlicht weil die Kampfareale größer waren, so dass man gar nicht aufmerksam verfolgen konnte, was der KI Begleiter so macht und wenn, dann war es mMn eigentlich ziemlich cool. In TLOU2 soll es wohl noch stimmiger sein. Aber mal sehen...
Markhelm schrieb am
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?
27.09.2019 17:53
Die KI soll aber laut previews next level shit sein.
Wird jetzt der Sidekick nicht mehr von den Gegnern ignoriert?
schrieb am