The Last Of Us Part 2: Neil Druckmann (Game Director) über die Terminverschiebung; keine Demo geplant

 
The Last Of Us Part 2
Entwickler:
Publisher: Sony
Release:
19.06.2020
Vorschau: The Last Of Us Part 2
 
 
Jetzt kaufen
ab 129,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Last Of Us Part 2: Neil Druckmann (Game Director) über die Terminverschiebung; keine Demo geplant

The Last Of Us Part 2 (Action-Adventure) von Sony
The Last Of Us Part 2 (Action-Adventure) von Sony - Bildquelle: Sony
Nach der Verschiebung des Veröffentlichungstermins von The Last of Us Part 2 vom 29. Mai 2020 auf "unbestimmte Zeit" hat Neil Druckmann (Game Director) über die Terminverlegung im PS Blogcast gesprochen und die Gründe etwas näher beleuchtet, denn bisher wurde nur kryptisch von "logistischen Problemen" einer weltweiten Veröffentlichung durch die "Coronakrise" gesprochen. Zunächst einmal erzählte Druckmann, dass die Arbeit weitgehend ins Home Office verlegt wurde und die Führungsetage klargestellt hätte, dass sie sich zunächst um sich selbst bzw. ihre Familie kümmern sollten und die Einhaltung des Releasetermins zweitrangig sei.

Da die Entwicklung von The Last of Us Part 2 nahezu abgeschlossen ist und nur noch die Behebung von Bugs sowie das Feintuning mancher Passagen auf dem Plan stehen würde, wäre das Spiel definitiv bis Ende Mai fertig gewesen. Auf die Frage, ob sie eine Veröffentlichung in rein digitaler Form (im PlayStation Store) am 29. Mai 2020 in Betracht ziehen würde, meinte er, dass es noch keine endgültige Entscheidung geben würde. Er meinte, dass einige Regionen auf der Welt möglicherweise nicht über eine angemessene Internet-Infrastruktur für eine ausschließlich digitale Veröffentlichung verfügen würden. Druckmann möchte nicht, dass diese Orte ausgeschlossen bzw. abgehängt werden, weswegen sie eine zeitgleiche digitale und physische Veröffentlichung anstreben würden. Zumal der Anteil der Verkäufe von Box-Versionen auf PS4 deutlich höher als z.B. auf PC ist. Im Moment werden verschiedene Situationen durchdacht und Optionen geprüft, um das Spiel so schnell wie möglich für alle zugänglich zu machen, aber das wird Zeit brauchen und natürlich davon abhängen, wie sich die Coronavirus-Situation entwickelt, heißt es.

Einer öffentlich zugänglichen Demo-Version im PlayStation Store erteilte Druckmann eine Absage. Er sagte, dass die Entwicklung einer Demo zu zeitaufwändig sei und eine Demo generell zu schnell veraltet bzw. technisch überholt wäre, vor allem bei einem Spiel, das sich noch in Entwicklung befinden würde. Zudem sei eine öffentliche Demoversion viel aufwändiger als eine "Presse-Demo", die vor einigen Monaten hinter verschlossenen Türen (also in einer kontrollierten Umgebung) gezeigt wurde.

Letztes aktuelles Video: Inside the Demo

Quelle: PS Blogcast, Resetera
The Last Of Us Part 2
ab 129,99€ bei

Kommentare

Panikradio schrieb am
krautrüben hat geschrieben: ?
11.04.2020 20:25
Gimli276 hat geschrieben: ?
11.04.2020 17:38
Darüber kann man nur mutmaßen, sodass die Diskussion als Konsument überhaupt nicht möglich ist.
Endlich hat es einer mal kapiert :thumbsup: Dann kann ich ja beruhigt gehen :mrgreen:
Hätte nicht gedacht, dass ich mich solch einer Sprache nach 10 Jahren das erste Mal bedienen würde, und im Grunde ist es schäbig, mich wegen etwas wie der deinen faden Diskussionsfähigkeit so reinzuhängen. Aber dieser Post von dir ist so billig und anbiedernd dass ich staune, erst jetzt halbwegs herzhaft lachen zu müssen. Aber wenigstens kommt der Lacher nun wirklich von Herzen.
Schön, dass du zum Ende dich und doch noch einen anderen Konsumenten gefunden hast, denen nichts anderes möglich ist, als mutzumaßen. :)
VincentValentine schrieb am
komisch wenn man als Konsument ohnehin nur mutmaßen kann warum dann die Behauptung? :D
Ich mein deine Argumente werden zumindest mit Quellen widerlegt, während die Grundthese durch nichts gestützt wird außer deinem Bauchgefühl.
krautrüben schrieb am
Gimli276 hat geschrieben: ?
11.04.2020 17:38
Darüber kann man nur mutmaßen, sodass die Diskussion als Konsument überhaupt nicht möglich ist.
Endlich hat es einer mal kapiert :thumbsup: Dann kann ich ja beruhigt gehen :mrgreen:
Panikradio schrieb am
Du solltest einfach mal anfangen, Quellen zu lesen, Quellen beizutragen und deine Argumente mit Quellen zu füttern. Das ist wesentlich nützlicher, als sich Namen zu merken. "Morgen ist Sonntag." "Nee, ist es nicht." "Schau doch in den Kalender!" "Ach, nö, weißt du ..."
VincentValentine schrieb am
natürlich haben sie das
Sony has officially unveiled that their Q2 games profits have increased by 65% as compared to the last year. This massive success and increase is due to the success of their first party titles like Spiderman and God Of War.
Sony Interactive Entertainment has managed to earn $4.88b (¥550.1b) in revenue which has increased up to 27% than the last year. The operating profit has also increased by 65% year on year. It was $803 million (¥90.6 billion) for the quarter.
schrieb am