Death Stranding: Ausführliche Videos: Erläuterung der Mission von Sam; Spielszenen aus der Demo mit Duschpower - 4Players.de

 
Action-Adventure
Entwickler:
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
08.11.2019
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Death Stranding
 
 
Vorbestellen
ab 69,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Death Stranding - Ausführliche Videos: Erläuterung der Mission von Sam und Spielszenen aus der TGS-Demo

Death Stranding (Action) von Sony
Death Stranding (Action) von Sony - Bildquelle: Sony
Aktualisierung vom 14. September 2019, 16:27 Uhr:

Die zweite, ungefähr 30 Minuten lange "Gameplay-Präsentation" von Death Stranding auf der Tokyo Game Show 2019 drehte sich fast ausschließlich um den privaten Raum von Sam Bridges. Dem "Safe House" wird man zwischen den Missionen einen Besuch abstatten können.

In diesem Raum wird Sam nicht selbst gesteuert, sondern von einer frei bewegbaren "Seele" "herumkommandiert", die man steuern kann. Abgesehen davon, dass man Zugriff auf ein Daten-Archiv für Hintergrundinformationen und eine holographische Karte hat, kann das Äußere von Sam dort beispielsweise angepasst werden. Auch Interaktionen mit dem "Bridge Baby" sind möglich. Er kann außerdem Essen und die Dusche benutzen. Beim Duschen wird zudem eine biologische Flüssigkeit des Duschenden gesammelt, die in einen Kristall umgewandelt wird, der als Power-Up für die Waffen verwendet werden kann. Bei GameSpot heißt es weiter, dass die effektive Verwendung von Urin, Kot, Schweiß und Blut für das Überleben wichtig sei. Konkretere Angaben wurden nicht gemacht.

Nach dem Abspann, also dem Ende der Geschichte von Death Stranding, wird man in die Spielwelt zurückkehren und anderen Spielern helfen können, indem man z.B. Dinge hinterlässt, die anderen auf ihrer Reise helfen können. Diese Hinweise können von anderen Spielern bewertet werden. Für die asynchronen Mehrspielerfunktionen ist eine Internetverbindung erforderlich.



Hideo Kojima meinte, dass man einen guten Überblick über Spielgeschehen von Death Stranding bekommen würde, wenn man sich das Briefing-Video und beide "Gameplay-Präsentationen" von der Tokyo Game Show angeschaut hätte.


Ursprüngliche Meldung vom 12. September 2019, 10:36 Uhr:

Bei der Tokyo Game Show 2019 ist reichlich Videomaterial aus Death Stranding gezeigt worden. Neben dem siebeneinhalb Minuten langen Briefing-Trailer, der die eigentliche Mission von Sam und den Hintergrund des Spiels stärker beleuchtet, haben Hideo Kojima und sein Team auch eine Live-Demo präsentiert. Fast 50 Minuten aus dem Spiel wurden gezeigt, wobei Kojima gestern noch via Twitter mitteilte, dass man ihm doch vertrauen und sich vom eigentlichen Spielgeschehen überraschen lassen soll. Die Demo sei vielmehr für "Unentschlossene".



Zunächst sieht man, wie sich Sam auf die Mission und den großen Transport vorbereitet, bevor er aufbricht und sich mit viel Gepäck auf dem Rücken einen Weg durch die Spielwelt bahnt. Der Geländescanner erweist sich dabei als sehr hilfreich, z.B. um einen Weg durch einen Fluss zu finden. Später sieht er die Hinterlassenschaften von anderen Personen, setzt andere Teile seiner Ausrüstung ein und muss sich später einigen Gegnern stellen. Beim Kampf lässt er die transportierten Waren liegen, um sich schneller bewegen zu können. Im PlayStation Blog werden einzelne Passagen der Reise näher erläutert.



Death Stranding wird am 8. November 2019 für PlayStation 4 erscheinen. Das Szenario des Open-World-Action-Adventures mit Norman Reedus, Mads Mikkelsen, Léa Seydoux und Lindsay Wagner wird folgendermaßen umrissen: "In der nahen Zukunft erschüttern mysteriöse Explosionen die Erde und lösen eine Reihe übernatürlicher Ereignisse aus, die als der Gestrandete Tod bekannt sind. Während Wesen aus einer anderen Welt den Globus heimsuchen und der Menschheit die Zerstörung droht, ist es an Sam Porter Bridges, durch die verwüstete Ödnis zu reisen und die Menschheit vor dem Aussterben zu bewahren."
Quelle: Kojima Productions, GameSpot
Death Stranding
ab 69,99€ bei

Kommentare

Carsten Drückfinger schrieb am
Einfachste Vorbestellung die ich jemals gemacht habe. Wird wohl eines der wichtigsten Spiele überhaupt werden. Endlich ne Message mit Hirn und Herz. Und ja das spiel wird evtl nix für Leute mit kleinem Mindset. Aber für die die es verstehen wird es das wundervollste Spiel. Wird devinitiv mit Cyberpounk mein GOTY´s 2020.
CTH schrieb am
Man muss also überlegen wie man Sche*** und Urin effektiv nutzen kann? :lol: :roll:
Also auch als Nahrungsaufnahme in Notsituationen etwa? :lol: :roll: :Häschen:
Da bekommt Silent Hill und die Klofischerei nach dem Schlüssel ja eine neue Bedeutung!!! :lol:
Nur tut man es da nach dem Klogang offenbar um...nein...
Das könnte ja völlig neue Kundschaft anziehen. òÓ
Ich entschuldige mich, aber es geht nicht anders grade, ja das musste jetzt sein. :roll: -.-"
Ich bin gerade etwas verstört.
Es klingt einfach zu abstrakt...
Aber wie stellen die sich das denn vor? Effektiv nutzen? 1:1 mischen und dann da was raus machen?
Und das allerwichtigste, wie viele Spieler werden davon Übelkeit haben oder gar erbrechen wenn sie damit hantieren müssen?
Also das Spiel ist eh nix für mich, da mich schon die ganzen Menüs am Anfang abschrecken. Es spricht mich nicht so wirklich an.
Balla-Balla schrieb am
thormente hat geschrieben: ?
15.09.2019 17:58
Balla-Balla hat geschrieben: ?
14.09.2019 19:20
Mal abgesehen davon, dass mich jetzt schon die Vorstellung tierisch nervt, mit dem ganzen Krempel als Gepäck durch die Spielwelt laufen zu müssen, was soll ich denn eigentlich da machen? Ein Spiel lebt nun mal von action, da braucht Kojima auch nix neues erfinden, ein bisschen anders machen, gerne. Nur sehe ich in den Videos so gut wie nichts davon. Ich zocke nicht um meinem Avatar morgens erstmal die Zähne putzen zu müssen.
Sehr ernüchternd das Ganze. Ich hoffe wirklich, dass das Wesentliche bisher schlicht noch nicht gezeigt wurde. Falls das echt so bleibt, wird der Kauf lange verschoben, zum release kommt das sowieso nicht in die Tüte.
Bin auch sehr gespannt auf die Tests. Den KK (Kojima-Kunst) Bonus gab es ja schon zu genüge in der Vorberichterstattung, mal gucken ob der sich aufrechterhält wenn die Tester beim Zocken reihenweise einschlafen.

Nur von Action? Wie Schleichspiele, Aufbausims oder ein Shadow of the Colossus, mit seiner leeren semioffenen Welt? Erstaunlich wie abwertend sich viele zeigen, einzig weil dieses Spiel nicht in die nonstop action Kerbe schlägt und visuellen Stimuli zugekleistert ist. Will nicht heissen DS ist für mich.
Ich begrüsse es, dass sich Kojima sich von MGS gelöst hat und nach nun zwei Jahrzehnten mal was anderes auslassen kann. Es ist gut, mehr denn je, wenn sich Entwickler aus einem engen Kreativkorsett berfeien können. Leider sieht das nicht jeder so. Z.B. Konami und ein Teil der Spielercommunity. :roll:
Alles fein. Die meisten Spieler zocken aber schon um irgendetwas zu tun. Stundenlange Erzählungen, philosophische Pilztrips und Herumgelatsche mag den ein oder anderen erfreuen, vor allem action-geplagte Tester, als Freizeitgestaltung für selbst anspruchsvollere Gamer ist das aber oft wenig geeignet.
Der große Rucksack ist anfangs auch irgendwie witzig, wenn man mit Kojima lachen kann, was meinst du aber wie der nach 30 Stunden...
Balla-Balla schrieb am
superboss hat geschrieben: ?
16.09.2019 19:40
macht mich durchaus neugierig, so ganz kann ich die Faszination aber noch nicht erkennen.
Kojima auch nicht, hat ja selbst erklärt, er blickt noch nicht so ganz durch. Hoffen wir mal, dass er es bis zum release geschafft hat.
superboss schrieb am
macht mich durchaus neugierig, so ganz kann ich die Faszination aber noch nicht erkennen.
schrieb am