The Amazing Eternals: Entwicklung pausiert, Rückerstattungen für Unterstützer

 
von ,

The Amazing Eternals: Entwicklung pausiert, Rückerstattungen für Unterstützer

The Amazing Eternals (Action) von Digital Extremes
The Amazing Eternals (Action) von Digital Extremes - Bildquelle: Digital Extremes
Das Team von Digital Extremes hat sich schweren Herzens dazu entschlossen, die Entwicklung von The Amazing Eternals vorerst auf Eis zu legen. Hintergrund für die Entscheidung ist nach Ausführungen im offiziellen Forum die Befürchtung, dass man heutzutage vermutlich nicht genügend Spieler für den Mehrspieler-Titel anziehen und dadurch auch kein wirksames Matchmaking auf die Beine stellen könnte. Auch die geschlossene Beta hat offenbar nicht die Erwartungen des Studios erfüllt.

Alle Unterstützern, die bereits Geld in das Gründerpaket von The Amazing Eternals investiert haben, sollen in den kommenden Tagen den Betrag erstattet bekommen. Zudem werden die Live-Server noch bis zum 2. November um kurz vor Mitternacht erreichbar bleiben.

Endgültig begraben will man das Spiel allerdings nicht: Derzeit will man das Design evaluieren und gegebenenfalls anpassen, um den Helden eine Wiederauferstehung zu bescheren. Ob es tatsächlich dazu kommt, wird aber erst die Zukunft zeigen, die es nach aktuellem Stand für die Amazing Eternals vorerst nicht gibt.

Letztes aktuelles Video: Closed Beta Trailer

Quelle: Offizielles Forum

Kommentare

MrLetiso schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?27.10.2017 15:10 Du meinst The Darkness 2 aus dem Jahre 2012? Joah, lass ich durchgehen.
Warframe aus dem Jahr 2013 hatte schwankende Wertungen.
Star Trek, auch 2013, hatte miserable Wertungen.
2014 kam nichts.
2015 kam Sword Coast Legends.
2016 wurden sie vom chinesischen Hühnerfleischanbieter gekauft, an Spielen kam nichts.
2017 wurde Amazing Eternals angekündigt - und wieder pausiert.
Die Zeiten ihrer Kompotenz sind lange vorbei.
Jap, genau das :D
Warframe wurde schwankend bewertet, hat aber eine unglaublich hohe Spielerbasis. So schlecht kann es also nicht sein - bedient aber wohl nur eine gewisse Zielgruppe.
Todesglubsch schrieb am
MrLetiso hat geschrieben: ?27.10.2017 14:48 DE zeichnet auch für Warframe und The Darkness II verantwortlich - sie sind also nicht ganz so inkompetent, wie Du den Eindruck vermittelst.
Du meinst The Darkness 2 aus dem Jahre 2012? Joah, lass ich durchgehen.
Warframe aus dem Jahr 2013 hatte schwankende Wertungen.
Star Trek, auch 2013, hatte miserable Wertungen.
2014 kam nichts.
2015 kam Sword Coast Legends.
2016 wurden sie vom chinesischen Hühnerfleischanbieter gekauft, an Spielen kam nichts.
2017 wurde Amazing Eternals angekündigt - und wieder pausiert.
Die Zeiten ihrer Kompotenz sind lange vorbei.
MrLetiso schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?27.10.2017 14:31 Digital Extreme... war das nicht der Publisher von Sword Coast Legend? Das Spiel das so gut war, dass der Entwickler pleite ging? Das Spiel welches einfach auf Konsole geportet wurde und man nie gepatcht hat? Schätze Digital Extreme macht's auch nur noch, weil hinter ihnen ein chinesischer Investor steht.
Leyou is a Chinese company.
Until 2014, the company was known as Sumpo Food, and its main business was supplying chicken meat. In 2015, Leyou became part-owner of Canadian developer Digital Extremes, completing the takeover in 2016. In July 2016, the sale of British games developer Splash Damage to Leyou was announced, for up to $150 million by Paul Wedgwood, its sole owner, co-founder and chief executive.
Und was für einer.
DE zeichnet auch für Warframe und The Darkness II verantwortlich - sie sind also nicht ganz so inkompetent, wie Du den Eindruck vermittelst.
Die Entscheidung ist auf jeden Fall richtig, wie ich finde. Derzeit gibt es für so ein Spiel einfach keinen Markt.
Todesglubsch schrieb am
Digital Extreme... war das nicht der Publisher von Sword Coast Legend? Das Spiel das so gut war, dass der Entwickler pleite ging? Das Spiel welches einfach auf Konsole geportet wurde und man nie gepatcht hat? Schätze Digital Extreme macht's auch nur noch, weil hinter ihnen ein chinesischer Investor steht.
Leyou is a Chinese company.
Until 2014, the company was known as Sumpo Food, and its main business was supplying chicken meat. In 2015, Leyou became part-owner of Canadian developer Digital Extremes, completing the takeover in 2016. In July 2016, the sale of British games developer Splash Damage to Leyou was announced, for up to $150 million by Paul Wedgwood, its sole owner, co-founder and chief executive.
Und was für einer.
schrieb am