Monster Hunter: World: PC-Version hat viel zu den Gesamtverkäufen beigetragen, vor allem in Europa - 4Players.de

 
Action-Adventure
Entwickler:
Publisher: Capcom
Release:
09.08.2018
26.01.2018
26.01.2018
26.01.2018
26.01.2018
Test: Monster Hunter: World
89
Test: Monster Hunter: World
88
Test: Monster Hunter: World
88
Test: Monster Hunter: World
88
Test: Monster Hunter: World
88
Jetzt kaufen
ab 47,99€

ab 19,99€

Leserwertung: 94% [1]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Monster Hunter: World
Ab 47.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Monster Hunter: World - PC-Version hat viel zu den Gesamtverkäufen beigetragen, vor allem in Europa

Monster Hunter: World (Action) von Capcom
Monster Hunter: World (Action) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Der PC war die zweitgrößte Plattform für Monster Hunter: World, verriet Antoine Molant (EMEA und UK Marketing Director bei Capcom) in einem Interview mit PC Games Insider. Demnach hat sich die Monsterjagd auf dem PC besser verkauft als auf der Xbox One. Die meisten Verkäufe hat das Spiel sehr wahrscheinlich auf der PlayStation 4 verzeichnet.

Antoine Molant: "[Die PC-Version] hat sehr viel dazu beigetragen, die Gesamtperformance zu steigern. Während wir immer versuchen, unsere unterschiedlichen Zielgruppen gleich zu behandeln, waren die Konsolen bei Monster Hunter: World die führenden Plattformen und die PC-Fassung musste zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden. Dies hat tatsächlich geholfen, da die PC-Version ein eigenes Fenster für Promotion, PR und Marketing hatte. In einigen Ländern wie Deutschland oder Russland schnitt auch die PC-Version sehr gut ab. All das hat unseren Erfolg in Europa wirklich gefördert."

Aufgrund des großen Erfolgs von mit Monster Hunter: World sei auch die Erweiterung Monster Hunter: World - Iceborne ein Schlüsselprojekt für Capcom, auch wenn das Add-on zunächst für die Konsolen und abermals später für PC erscheinen wird.

Monster Hunter: World erschien im Januar 2018 für PlayStation 4 und Xbox One. Die PC-Fassung folgte im August 2018. Bis Ende Dezember 2018 verkaufte sich Monster Hunter: World auf allen Plattformen über 11,9 Mio. Mal. Es ist das meistverkaufte Spiel aus dem Hause Capcom aller Zeiten, sofern man Re-Releases, Remakes und Remaster nicht berücksichtigt. Zählt man sämtliche Versionen der Capcom-Titel zusammen, dann liegt Street Fighter 2 mit 14,05 Mio. Verkäufen auf der Pole Position, gefolgt von Monster Hunter: World (11,9 Mio.), Resident Evil 5 (11 Mio.), Street Fighter 4 (9 Mio.) und Resident Evil 6 (8,7 Mio.).

Letztes aktuelles Video: The Witcher 3 Wild Hunt Collaboration - Launch Trailer

Quelle: PC Games Insider, Capcom
Monster Hunter: World
ab 19,99€ bei

Kommentare

Xris schrieb am
VonBraun hat geschrieben: ?
20.03.2019 04:58
Xris hat geschrieben: ?
19.03.2019 16:15
VonBraun hat geschrieben: ?
19.03.2019 15:27

RE5 hatte einen riesigen Vorteil, nämlich das Waffen upgraden, hätte RE6 ein ähnliches System wie 4+5 oder Dead Space, dann hätte ich mich wohl druchgequält.
Auch war der Nahkampf in RE5 nicht vollkommen broken.
Mich halten Mechanismen wie Upgrades und Perks heutzutage nur noch bedingt bei der Stange. Von Lootern habe ich sogar so richtig die Schnauze voll.
Da ich gerne No Death Runs in Dark Souls, Dead Space und Resident Evil 4 mache, hält das neue Runs immer frisch, da man andere Builds nutzen kann und alles weiter perfektionieren.
Bei RE6 hab ich nichts bis auf das wirklich öde Gameplay und die völlig kernbehidnerte Story.
Revelation 2 war jetzt auch kein Highlight, aber das upgraden hat minimal spaß gemacht und die Story war nicht ganz so mies wie in RE6.
Looter Spiele wie Division, Anthem oder Destiny hab ich nie angepackt und werd ich auch niemals anpacken.
The Division und Co habe ich auch nie ausprobiert. Looter ist aber bspw auch so etwas wie Diabolo, Ass Creed oder Borderlands 2. Ich mochte Diabolo mal. Heute kannst du mich damit jagen.
VonBraun schrieb am
Xris hat geschrieben: ?
19.03.2019 16:15
VonBraun hat geschrieben: ?
19.03.2019 15:27
Xris hat geschrieben: ?
18.03.2019 02:02

Nee. Als REVII raus war erinnere ich mich gab es News das sich REVI im gleichen Zeitraum öfter verkauft hat. Sicherlich sind mittlerweile da auch Sales mit drin. Aber die hohen VKZ zehren noch von RE5 denke ich. RE5 hat anscheinend viele die gerne Koop Shooter spielen begeistert.
RE5 hatte einen riesigen Vorteil, nämlich das Waffen upgraden, hätte RE6 ein ähnliches System wie 4+5 oder Dead Space, dann hätte ich mich wohl druchgequält.
Auch war der Nahkampf in RE5 nicht vollkommen broken.
Mich halten Mechanismen wie Upgrades und Perks heutzutage nur noch bedingt bei der Stange. Von Lootern habe ich sogar so richtig die Schnauze voll.
Da ich gerne No Death Runs in Dark Souls, Dead Space und Resident Evil 4 mache, hält das neue Runs immer frisch, da man andere Builds nutzen kann und alles weiter perfektionieren.
Bei RE6 hab ich nichts bis auf das wirklich öde Gameplay und die völlig kernbehidnerte Story.
Revelation 2 war jetzt auch kein Highlight, aber das upgraden hat minimal spaß gemacht und die Story war nicht ganz so mies wie in RE6.
Looter Spiele wie Division, Anthem oder Destiny hab ich nie angepackt und werd ich auch niemals anpacken.
Xris schrieb am
VonBraun hat geschrieben: ?
19.03.2019 15:27
Xris hat geschrieben: ?
18.03.2019 02:02
VonBraun hat geschrieben: ?
18.03.2019 01:35
Also ich finde RE7 auch nicht gut, aber RE6 ist der einzige Resi Teil den ich nicht durchgespielt habe, weil er ein komplett dampfender haufen Scheisse ist.
Da hat auch kein Coop mit einem Kumpel geholfen.
Aber die Verkäufe dürften mehrheitlich Sales sein, für 5 Euro nehmen viele Leute alles mit was irgendwie einen bekannten Namen hat.
Nee. Als REVII raus war erinnere ich mich gab es News das sich REVI im gleichen Zeitraum öfter verkauft hat. Sicherlich sind mittlerweile da auch Sales mit drin. Aber die hohen VKZ zehren noch von RE5 denke ich. RE5 hat anscheinend viele die gerne Koop Shooter spielen begeistert.
RE5 hatte einen riesigen Vorteil, nämlich das Waffen upgraden, hätte RE6 ein ähnliches System wie 4+5 oder Dead Space, dann hätte ich mich wohl druchgequält.
Auch war der Nahkampf in RE5 nicht vollkommen broken.
Mich halten Mechanismen wie Upgrades und Perks heutzutage nur noch bedingt bei der Stange. Von Lootern habe ich sogar so richtig die Schnauze voll.
VonBraun schrieb am
Xris hat geschrieben: ?
18.03.2019 02:02
VonBraun hat geschrieben: ?
18.03.2019 01:35
Also ich finde RE7 auch nicht gut, aber RE6 ist der einzige Resi Teil den ich nicht durchgespielt habe, weil er ein komplett dampfender haufen Scheisse ist.
Da hat auch kein Coop mit einem Kumpel geholfen.
Aber die Verkäufe dürften mehrheitlich Sales sein, für 5 Euro nehmen viele Leute alles mit was irgendwie einen bekannten Namen hat.
Nee. Als REVII raus war erinnere ich mich gab es News das sich REVI im gleichen Zeitraum öfter verkauft hat. Sicherlich sind mittlerweile da auch Sales mit drin. Aber die hohen VKZ zehren noch von RE5 denke ich. RE5 hat anscheinend viele die gerne Koop Shooter spielen begeistert.
RE5 hatte einen riesigen Vorteil, nämlich das Waffen upgraden, hätte RE6 ein ähnliches System wie 4+5 oder Dead Space, dann hätte ich mich wohl druchgequält.
Auch war der Nahkampf in RE5 nicht vollkommen broken.
nawarI schrieb am
Dr.Bundy hat geschrieben: ?
18.03.2019 20:34
Ich dachte der PC sei tot und so und das seit Jahren :)
wenn man die richtigen Leute frägt, sind PC, Konsole, Physische Datenträger - also alle alt eingesessenen Sachen tot. Und alles neue wie Bewegungssteuerung und VR ist zum Scheitern verurteilt. *schulterzuck*
Mir isses wurscht. So lange jeder auf die ihm angenehmste Weise zocken kann, ist ja alles in Ordnung.
Mich freut es nur, dass ein gutes Spiel, das auch gut mit Inhalt versorgt wird, sich gut verkauft. So hat jeder was davon
schrieb am