Sekiro: Shadows Die Twice: Patch Ver. 1.03 soll Spieler zu Experimenten mit Shinobi-Gadgets animieren - 4Players.de

 
Action-Adventure
Entwickler:
Publisher: Activision
Release:
22.03.2019
22.03.2019
22.03.2019
22.03.2019
22.03.2019
Alias: Sekiro
Test: Sekiro: Shadows Die Twice
90
Vorschau: Sekiro: Shadows Die Twice
 
 
Test: Sekiro: Shadows Die Twice
90
Vorschau: Sekiro: Shadows Die Twice
 
 
Test: Sekiro: Shadows Die Twice
90
Jetzt kaufen
ab 54,99€

ab 49,58€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Sekiro: Shadows Die Twice
Ab 54.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sekiro: Shadows Die Twice: Patch Ver. 1.03 soll Spieler zu Experimenten mit Shinobi-Gadgets animieren

Sekiro: Shadows Die Twice (Action) von Activision
Sekiro: Shadows Die Twice (Action) von Activision - Bildquelle: Activision
From Software will Gewohnheits-Shinobis aus ihrer Komfort-Zone treiben: Der am 11. April ausgelieferte Patch Ver. 1.03 soll laut polygon.com die Spieler zu Experimenten mit Shinobi-Gadgets animieren. Die News bezieht sich auf einen entsprechenden Post auf dem japanischen Netzauftritt des Spiels.

Die Geistemblem-Kosten von folgenden Prothesen-Aufrüstungen seien entsprechend angepasst worden: "Lazulite Sacred Flame, the Loaded Axe series, Sparking Axe und Lazulite Axe". Weiterhin soll die Menge verbrauchter Geistembleme für folgende Kampfkünste angepasst worden sein: "Ashina Cross, Dragon Flash, One Mind, Floating Passage, Spiral Cloud Passage, Mortal Draw und Empowered Mortal Draw".

Abgeschwächt worden seien dagegen "Senpou Leaping Kicks" sowie "High Monk". Eine weitere Änderung betrifft erlangte Spiritfall-Items von kopflosen Gegnern, welche künftig weniger Geistembleme berbrauchen sollen. Außerdem sei der Boss Blazing Bull etwas schwächer gemacht worden.



Letztes aktuelles Video: Video-Epilog

Quelle: sekiro.jp (via polygon.com)
Sekiro: Shadows Die Twice
ab 49,58€ bei

Kommentare

SethSteiner schrieb am
Ich stelle nicht in Frage, dass die Kamera zicken machen kann, ich schrieb sogar es Situationen bzw. einen bestimmten Punkt gibt, wo die Kamera aufgrund des Leveldesigns Probleme bereitet. Ich stelle aber die Häufigkeit in Frage und ich sehe nicht, wieso das ignorant sein sollte. Wenn jemand behauptet es sei ihm oft passiert, irgendwo hängen zu bleiben, während weder mir, noch denen den ich zusehe das passiert (und ich bin sicher kein Action-Adventure Profi, habe nicht mal die Dark Souls Spiele gespielt), unterstelle ich Übertreibung.
Dennis4022 schrieb am
SethSteiner hat geschrieben: ?
26.04.2019 12:56
Also wenn man ständig an irgendwelchen "Ästen, Steinen ect." hängenbleibt, würde ich fragen was man eigentlich treibt, weil ich das so weder bei mir sehe, noch in den Streams bisher.
Ziemlich ignorant etwas in Frage zu stellen, nur weil Du es noch nicht gesehen hast.
Die Kamera hat definitiv ihre Probleme. Bei mir persönlich es nur bei der Tür auf dem Burgdach und an einer Wand beim "True Monk" richtige Probleme, trotzdem glaube ich durchaus, dass es noch mehr Stellen gibt die Ärger machen können.
SethSteiner schrieb am
Also wenn man ständig an irgendwelchen "Ästen, Steinen ect." hängenbleibt, würde ich fragen was man eigentlich treibt, weil ich das so weder bei mir sehe, noch in den Streams bisher. Ja hin und wieder in beengten Räumen "zickt" die Kamera mal, was nichts mit dem Spiel, sondern der Perspektive zutun hat aber dass man an diversen Gegenständen hängen bleibe würde? Ständig sowas passiert und dann die Kamera zickt o_O? Also weder das eine noch das andere kann ich beobachten.
Kant ist tot! schrieb am
Swar hat geschrieben: ?
26.04.2019 11:27
@ Kant ist tot!
Du musst nicht mal in irgendeine Ecke kauern um die Kamera zu verlieren, es reicht an diverse Gegenstände Steine, Äste hängen zu bleiben um den Fokus zu verlieren, das ist mir so oft passiert und ehe ich wusste wo der Feind war, hat er mir bereits eins übergebraten, manche Kampfareale sind so gestaltet, das die Kamera egal ob automatisch oder manuell dich einfach behindern, ist übrigens keine Frage des Skills bzw. Beherrschung sondern viel mehr ein lästiges Hindernis.
Ich habe ja auch eingangs geschrieben, dass ich in der Hinsicht wohl recht schmerzfrei bin. Ich lese seit Jahren öfter bei den Testfazits diverser Titel "zickige Kamera". Für mich persönlich war es aber nie das große Thema. Da ist wahrscheinlich die Schmerzgrenze einfach sehr subjektiv.
Zu der von dir beschriebenen Situation: In dem Moment würde ich mir denken: "Shit, doof angestellt. Hätte man sicher besser machen können." Wenn da ein Ast ist und ich dagegenlaufe, dann kann der ja auch nicht einfach verschwinden, oder? Das ist dann halt ein Hindernis.
Aber um mal Richtung Konsens zu schwenken: Ich will auch nicht behaupten, dass das alles in dem Kontext perfekt funktionieren würde. Ich kann mich auch an Situationen erinnen, an denen ich einen Gegner in den Fokus nehmen will aber das Spiel einen ganz anderen auswählt, der weiter weg ist und solche Sachen.
Es ist mehr so, dass ich mich nicht wirklich an der Funktionsweise der Kamera störe und auch spontan nicht sagen kann, wie das besser zu lösen wäre. Wenn andere das schlimmer finden, können sie das natürlich kritisieren. Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass ein Teil der beschriebenen Probleme auch darauf zurückzuführen ist, wie die Kamera bedient wird. Einigen wir uns doch einfach auf etwas von beidem. :D
Swar schrieb am
@ Kant ist tot!
Du musst nicht mal in irgendeine Ecke kauern um die Kamera zu verlieren, es reicht an diverse Gegenstände Steine, Äste hängen zu bleiben um den Fokus zu verlieren, das ist mir so oft passiert und ehe ich wusste wo der Feind war, hat er mir bereits eins übergebraten, manche Kampfareale sind so gestaltet, das die Kamera egal ob automatisch oder manuell dich einfach behindern, ist übrigens keine Frage des Skills bzw. Beherrschung sondern viel mehr ein lästiges Hindernis.
schrieb am