Persona 5 Royal: Sega spricht von "Rekordverkäufen" in USA und Europa

 
Persona 5 Royal
Entwickler:
Release:
31.03.2020
Test: Persona 5 Royal
92

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Persona 5 Royal: Sega spricht von "Rekordverkäufen" in USA und Europa

Persona 5 Royal (Rollenspiel) von Atlus / Koch Media
Persona 5 Royal (Rollenspiel) von Atlus / Koch Media - Bildquelle: Atlus / Koch Media
Bei der Präsentation der Geschäftsergebnisse äußerte sich Sega (Sammy Holdings) auch zu dem Erfolg von Persona 5 Royal, ohne aber konkrete Verkaufszahlen zu nennen. Laut Publisher hat Persona 5 Royal in den USA und Europa "Rekordverkäufe" für die Persona-Reihe erzielt. Die erweiterte Version des Rollenspiels ist Ende März 2020 auf PlayStation 4 veröffentlicht worden. Zum ersten Mal in der Persona-Serie wurde das Spiel vollständig mit Untertiteln und Bildschirmtexten in Französisch, Italienisch, Deutsch und Spanisch ausgeliefert. Persona 5 bot lediglich englische Texte.

Während der physische Verkauf aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt war, stieg der Anteil der digitalen Verkäufe deutlich und blieb auch im weiteren Verlauf des laufenden Geschäftsjahrs (April 2020 bis März 2021) stark, hieß es in dem Statement von Sega via PersonaCental.

Bisher liegen nur die Verkaufszahlen aus Japan vor. Persona 5 Royal wurde innerhalb des ersten Monats mehr als 400.000 Mal in Japan ausgeliefert (einschließlich Digialverkäufe). Das Spiel debütierte in der Eröffnungswoche in Großbritannien auf dem fünften Platz bei den meistverkauften Spielen und belegte im März 2020 in den USA den siebten Platz unter den meistverkauften Spielen. In den physischen Charts (Box-Versionen) aus Deutschland feierte es im April 2020 seine Premiere auf Platz 10. Das Hauptspiel (Persona 5) lag im Dezember 2019 bei 3,2 Mio. Verkäufen.

Letztes aktuelles Video: Exklusive Spielszenen Kichijoji

Quelle: Sega via PersonaCental

Kommentare

TheLaughingMan schrieb am
DonDonat hat geschrieben: ?
20.05.2020 18:06
Ich würde mir nen PC Port wünschen... Mag mit meiner Föhn PS4 nix spielen und ne neue hole ich mir sicher nicht mehr.
Schon mal die Konsole geöffnet, gesäubert und neue Kühlpaste auf den Prozessor aufgetragen? Hat bei mir Wunder gewirkt.
@Topic
Wäre allerdings schön gewesen wenn der "Royal" als DLC verfügbar gewesen wäre. Einfach Meldung einblenden das die Inhalte erst bei einem neuem Spiel verfügbar werden und gut ist.
zeppy schrieb am
Ich hatte es mir beim ersten Release zugelegt und nach rund 10 Stunden abgebrochen, weil mir so ein Mammut Spiel komplett auf englisch dann doch zu anstrengend war. Jetzt mit der Royal Edition gab es den zweiten Versuch und siehe da, ich bin rund um zufrieden. Finde die Lokalisierung auch sehr gut, mir ist jetzt nach 35 Stunden nichts begegnet was negativ aufgefallen wäre. Gerne mehr JRPG's mit deutschen texten.
casanoffi schrieb am
Gildarts hat geschrieben: ?
20.05.2020 18:43
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
20.05.2020 17:04
Oder wenigstens für die Switch! :D
Dann Bitte auch SMTV für PS4. Also, wenn schon denn schon.
Mit mir hat es sich Atlus ein wenig verscherzt.
SMTV kommt mir wie ein verblasstes Phantombild vor und warum man P5 nicht für die Switch umsetzt, soll verstehen, wer will.
DitDit schrieb am
Felerlos hat geschrieben: ?
20.05.2020 18:37
DonDonat hat geschrieben: ?
20.05.2020 18:06
Ich würde mir nen PC Port wünschen... Mag mit meiner Föhn PS4 nix spielen und ne neue hole ich mir sicher nicht mehr.
Ist durch den Erfolg im Westen auf jeden Fall deutlich wahrscheinlicher geworden. PC-Port macht in Japan ja nicht viel Sinn, aber ist in den letzten Jahren für J-RPGs fast obligatorisch geworden, weil es im Westen sehr gut funktioniert. Nachdem Persona jetzt aus der Nische raus gekommen ist, würde ein PC-Port finanziell absolut Sinn machen, aber bei Atlus weiß man leider nie.
Problem ist das Atlus leider eine phobie gegenüber Ports zu haben scheint.
Todesglubsch schrieb am
Cas27 hat geschrieben: ?
20.05.2020 17:28
Da werden aber auch viele Neukäufer dabei gewesen sein, denn gerade das fehlen deutscher Texte war doch ein großer Kritikpunkt damals.
Ich befürchte, dass die Lokalisierungs-Neukäufer nur einen sehr kleinen Teil ausmachen. Wage aber nicht, das laut zu sagen, da ich grundsätzlich gerne mehr lokalisierte JRPGs sehen würde.
schrieb am