Dragon Marked for Death: Kooperatives Action-Rollenspiel erscheint nach langer Odyssee auf PS4

 
Dragon Marked for Death
Entwickler:
Release:
21.04.2020
22.07.2020
26.04.2019
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Dragon Marked for Death: Kooperatives Action-Rollenspiel erscheint nach langer Odyssee auf PS4

Dragon Marked for Death (Rollenspiel) von Inti Creates / Nighthawk Interactive
Dragon Marked for Death (Rollenspiel) von Inti Creates / Nighthawk Interactive - Bildquelle: Inti Creates / Nighthawk Interactive
Am 22. Juli 2020 hat Inti Creates das bereits für Nintendo Switch und PC erschienene sowie auf Steam bis dato "sehr positiv" bewertete 2D-Action-Rollenspiel Dragon Marked for Death auch für PlayStation 4 veröffentlicht. Im PlayStation Store kostet der Download des sowohl lokal als auch online mit bis zu drei Mitstreitern spielbaren Titels 39,99 Euro. In der Spielbeschreibung heißt es: "Die Überlebenden des Drachenblut-Clans machen sich auf, um Rache am Königreich Medius zu üben, das ihre Heimat zerstört und das Drachenblut-Orakel Amica entführt hat. Um die Macht zu erlangen, die dazu nötig ist, schließen sie einen Pakt mit dem Astraldrachen Atruum.

Setze deine neu erworbenen Kräfte ein, um Aufträge von Dorfbewohnern zu erfüllen und dein Ansehen im Königreich zu erhöhen. Wie du deine Missionen erfüllst, hat direkte Auswirkungen auf das Endergebnis des Spiels. Es geht aber nicht nur darum, Gegner zu besiegen. Beschütze ein Schiff voller Leute vor Monstern, suche verborgene Schätze, rette eine Prinzessin aus einer belagerten Burg und vieles mehr!

Wähle einen von vier spielbaren Charakteren (Herrscherin, Krieger, Shinobi oder Hexe) aus und besiege deine Feinde, um Erfahrung zu gewinnen und stärker zu werden. Bei Levelaufstiegen erhältst du Punkte, mit denen du Angriffskraft, Verteidigung, Wendigkeit und weitere Werte verbessern kannst. Gestalte deinen Charakter ganz nach deinem persönlichen Spielstil!"


Screenshot - Dragon Marked for Death (PS4)

Screenshot - Dragon Marked for Death (PS4)

Screenshot - Dragon Marked for Death (PS4)

Screenshot - Dragon Marked for Death (PS4)

Screenshot - Dragon Marked for Death (PS4)

Screenshot - Dragon Marked for Death (PS4)

Screenshot - Dragon Marked for Death (PS4)

Screenshot - Dragon Marked for Death (PS4)

Auf dem PlayStation Blog geben die Entwickler interessante Einblicke in die insgesamt 14-jährige Entstehungsgeschichte von Dragon Marked for Death (DMFD): "Zwar begann die Entwicklung vor 11 Jahren, es gab aber ein noch älteres Design namens 'Dragon Contract', das eigentlich der Vorgänger von DMFD war. Nachdem die Entwicklung von Mega Man Zero 4 (2005) und seiner Fortsetzung Mega Man ZX (2006) beendet wurde, wechselte der Hauptillustrator dieser Serie, Toru Nakayama, in ein anderes Team innerhalb des Unternehmens. Danach arbeitete er mit Yoshihisa Tsuda, dem Erfinder von Mega Man Zero, zusammen und sie schrieben gemeinsam einen Plan für ein Spiel namens 'Dragon Contract'."

Die Grundidee für das Spiel war es, einen Vertrag mit einem Drachen im Austausch gegen menschliche Seelen einzugehen. (...) Eigentlich wollten wir es auf PSP veröffentlichen, und wir planten damals, ihre Ad-hoc-Funktion für den lokalen Mehrspielermodus zu nutzen. Wir haben dieses Dokument vielen Verlagen vorgelegt, aber nur einer hat Interesse gezeigt. Als alles gesagt und getan war, freuten wir uns, Unterstützung und finanzielle Unterstützung von Yoshifumi Hashimoto von Marvelous zu erhalten. So begann die Entwicklung."

"Nachdem wir mit Marvelous darüber sprachen, änderten wir die PSP-Exklusivität zu Multiplattform für PSP, PS3, sowie weiteren Plattformen. Wir haben dann 2009 ernsthaft mit der Entwicklung begonnen. (...) Aufgrund verschiedener Umstände bei Marvelous wurde die Entwicklung jedoch Anfang 2010 eingestellt und diese Version des Spiels wurde bis heute leider nie veröffentlicht."

"Um die Entwicklung vollständig neu zu starten, musste Inti Creates das Spiel selbst veröffentlichen und die volle finanzielle Belastung übernehmen. Das war dank des Erfolgs der Gunvolt-Serie unter der Leitung von Herrn Tsuda möglich, der Marvelous davon überzeugte, uns das OK zu geben. Wir haben auch unseren Fans zu danken, denn ohne ihre Unterstützung wäre das nicht realisierbar."

"Es war eine echte Herausforderung. Der Hauptprogrammierer von Mega Man ZX kehrte nach einiger Zeit als freiberuflicher Mitarbeiter zum Unternehmen zurück. Ein Multiplayer-Spezialprogrammierer verließ ein bestimmtes in Osaka ansässiges 'C' -Unternehmen, um sich unserem Team anzuschließen. Mit diesen Leuten an Bord hatte ich das Gefühl, dass wir der Aufgabe gewachsen waren."


Letztes aktuelles Video: PS4Trailer

Quelle: Inti Creates / Steam / PlayStation Blog

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am