Days Gone: Wird im Frühjahr für PC umgesetzt, Grafik-Verbesserungen und Systemvoraussetzungen bekannt

 
von ,

Days Gone: Wird im Frühjahr für PC umgesetzt, Grafik-Verbesserungen und Systemvoraussetzungen bekannt

Days Gone (Action-Adventure) von Sony
Days Gone (Action-Adventure) von Sony - Bildquelle: Sony
Aktualisierung vom 25. Februar 2021, 10:55 Uhr:

Mittlerweile ist die entsprechende Steam-Seite zur PC-Umsetzung von Days Gone (ab 23,99€ bei kaufen) online. Dort wird laut pcgamer.com verraten, dass neben einer Unterstützung von Ultrawide-Monitoren auch die Bildrate nicht mehr begrenzt sei, zumal die Grafik allgemein verbessert worden sei. Letzteres werde z.B. mit einem höheren Detailgrad, einem weiteren Sichtfeld sowie einer höheren Draw-Distance des Blattwerks bewerkstelligt. Hier die Systemvoraussetzungen:

"Minimum system requirements for Days Gone

Requires a 64-bit processor and operating system
OS: Windows 10 64-bits
Processor: Intel Core i5-2500K@3.3GHz or AMD FX 6300@3.5GHz
Memory: 8 GB RAM
Graphics: Nvidia GeForce GTX 780 (3 GB) or AMD Radeon R9 290 (4 GB)
DirectX: Version 11
Storage: 70 GB available space
Additional Notes: SSD for storage and 16 GB of memory is recommended

Recommended system requirements for Days Gone

Requires a 64-bit processor and operating system
OS: Windows 10 64-bits
Processor: Intel Core i7-4770K@3.5GHz or Ryzen 5 1500X@3.5GHz
Memory: 16 GB RAM
Graphics: Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB) or AMD Radeon RX 580 (8 GB)
DirectX: Version 11
Storage: 70 GB available space
Additional Notes: SSD for storage is recommended"


Ursprüngliche Meldung vom 23. Februar 2021, 17:43 Uhr:

Jim Ryan - Präsident und "Chief Executive Officer" bei Sony Interactive Entertainment - hat in einem ziemlich ergiebigen Interview mit dem GC-Magazin neben dem PSVR-Nachfolger und der Gran-Turismo-7-Verschiebung auch eine PC-Umsetzung des bislang PS4-exklusiven Days Gone angekündigt. Als Zeitraum geben die Entwickler auf Twitter das Frühjahr 2021 an:



Nach dem Action-Adventure von Sonys Bend Studio sollen weitere PlayStation-Spiele auf den PC kommen, so Ryan:

"Wir befinden uns nun mit unseren Entwickler-Studios im frühen 2021, und die Spiele, die sie machen, befinden sich in besserer Form als je zuvor. Vor allem im späteren PS4-Zyklus haben unsere Studios einige wundervolle, großartige Spiele gemacht. Wir haben nun die Chance, diese großartigen Spiele einem weiteren Publikum zugänglich zu machen und die Ökonomie der Spieleentwicklung anzuerkennen, die sich nicht immer geradlinig gestaltet. Die Kosten, ein Spiel zu machen, wachsen mit jedem Zyklus, zusammen mit dem sich vergrößernden Kaliber der IP."

Gleichzeitig sei es aber für Sony leichter geworden, Spiele auch solchen Personen ohne Konsole zugänglich machen zu können. Daher handle es sich bei der Umsetzung um eine logische Entscheidung.

Letztes aktuelles Video: UpdateTrailer

Quelle: GQ, Steam, pcgamer.com

Kommentare

Gesichtselfmeter schrieb am
Der Witz ist doch, dass Sony bereits eine eigene Plattform auf dem PC hat. Nur ist halt die Marketingabteilung anscheinend durchgehend auf Kokain-Selbstfindungstrips.
Ich habe durch einen Unfall (Neffe wollte mir einen Monat PS+ schenken, Mutter kauft PSnow) zum ersten Mal in den Service geschnuppert und bin ehrlich gesagt vom Glauben abgefallen. Habe das Streaming dem Härtetest unterzogen und direkt mal VF5 und NG2S getestet und was soll ich sagen? Entweder ich bin zu alt, und merk nix mehr oder ich hing zu lange in Foren rum, oder beides...ABER, einen einschneidenden Unterschied fühle ich nicht. Jetzt muss ich noch testen, ob ich bei Killzone 2 als Stream zwischen Input und Reaktion nen Kaffee aufsetzen kann...das wäre dann die Meisterprüfung :mrgreen:
Ich hatte damals NG2 auf der Xbox 360 auf einem Mittelklasse HD ready TV gezockt. Ich würde mich nicht wundern, wenn die Latenz kaum besser war als jetzt die Kombo aus Bravia+Now. Und wenn man bedenkt, dass dreistellig Millionen Spieler Rockstar-Spiele gezockt haben, wo die Latenz ohne Streaming bei gefühlten 150ms liegt, weiß ich so langsam auch nicht :lol:
Worauf ich aber hinaus wollte: Sony braucht doch nur die PSNOW Plattform ausbauen, wurde ja auch gemunkelt, dass sie den Service um Filme und Serien erweitern wollen. Passt. Einen separaten Shop brauchen die also echt nicht.
Zumal bei aller Liebe zu PS-Exklusives: die Titel passen locker auf eine Seite und es würde wie gesagt ausreichen PSNOW PC um Kaufoptionen mit Download zu erweitern.
Sony ist mit Sicherheit alles andere als fehlerfrei, aber oft werden in den Forenblasen positive Entwicklungen gerne mal ignoriert. Wie oft wurde über die PSN Download-Zeiten geunkt? Ich lade seit der PS5 Titel 50GB-Spiele mit ne 100er Leitung in 15-20min runter. Mein erster großer DL auf der PS4 war TLOU1rem und das hat mit ner 25er Leitung etliche Stunden gedauert. Also nix Faktor vier, sondern schon eher Faktor 8-10 verglichen mit jetzt.
AdrianVeidt schrieb am
Hiri hat geschrieben: ?26.02.2021 20:51
AdrianVeidt hat geschrieben: ?25.02.2021 23:18 Mich wundert nur, das Sony hier nicht die Gelegenheit ergriffen hat mit eigenem Launcher durchzustarten, das wäre jetzt die Gelegenheit gewesen.
Wozu? Das wäre nur ein weiterer Store ala Epic. Brauch kein Mensch.
Als repräsentant der gesamten Menschheit solltest du dich bei dieser krassen Fehleinschätzung zukünftig um einen neuen Job bemühen :lol:
Hiri schrieb am
AdrianVeidt hat geschrieben: ?25.02.2021 23:18 Mich wundert nur, das Sony hier nicht die Gelegenheit ergriffen hat mit eigenem Launcher durchzustarten, das wäre jetzt die Gelegenheit gewesen.
Wozu? Das wäre nur ein weiterer Store ala Epic. Brauch kein Mensch.
Steam und GOG reichen völlig. Alles andere sind unnötige Plagen am PC.
treib0r schrieb am
Bei den Sysspecs wird sich mein System langeweilen. Ich bin auf den Port gespannt. Wäre wünschenswert, wenn weitere Exclusives folgen würden.
Vandaa schrieb am
Flux Capacitor hat geschrieben: ?25.02.2021 12:31
Vandaa hat geschrieben: ?24.02.2021 18:04
mafuba hat geschrieben: ?24.02.2021 16:18 Eins meiner größten Enttäuschungen der letzten Gen.
Bzgl. PS Exclusives auf PC wäre mal interessant zu wissen ob Naught Dog oder Santa Monica Spiele nachziehen...
Davon kann man ausgehen. Gerade auch weil Cory Barlog God of War gern auf den PC bringen würde.
Es wird sich so einpendeln das sehr wahrscheinlich alle Sony Spiele auf dem PC landen.
Was ja auch Sinn macht. Dieses festhalten an der Playstation Nische wirkt (Wie bei Nintendo, aber die sind doch noch spezieller) etwas veraltet. Wozu "nur" 100 Millionen potenzielle Kunden bedienen, wenn es mit dem PC zusammen 3 oder 4x so viele sein können. Und auch wenn sich dann 2 PC Spieler weniger eine Playstation kaufen, holt man am Ende immer noch mehr heraus.
Ich war bzw. bin auch ein Spieler, der sich nicht für 1-2 Spiele extra Hardware anschaffen würde. Hätte ich einen PC, spiele ich eben was es am PC gibt. Hätte ich eine Playsie, wären es eben die Games die für die Playsie kommen. Nun habe ich hald eine Xbox und spiele was dort kommt. Gibt ja auf allen Plattformen mehr als genug Games.
Klar, der Fan, Hardcore Zocker, Nerd, Influencer oder das Kellerkind, die holen sich alles und wollen auch alles spielen. Oder konzentrieren sich auf den Markt der am meisten oder merklich mehr Follower, Freunde oder Leser verspricht. Bei den Konsolen wäre dies in einigen Ländern sicher die Playsie.
Aber wenn Sony die Games nun auch auf dem PC bringt und dies am besten nicht 1-2 Jahre nach der Konsolen Version, dann gewinnt am Ende doch nur der Spieler. Er kann dann wählen wo er spielen möchte und den Konsolen Zockern nimmt man ja nichts weg (Und nein, die PS5 ist keine Wundermaschine, alle Spiele kann man für den PC umsetzen wenn man will).
Was man sich fragen kann, was Sony davon hat wenn man auf deren Hardware spielt. Na klar, Kontrolle. Im eigenen Öko-System kann man Preise, Inhalte und...
schrieb am
Days Gone
ab 23,99€ bei