The Last of Us: Gerücht: Remake könnte offenbar in diesem Jahr erscheinen

 
von Dominik Zwingmann (freier Redakteur),

The Last of Us: Gerücht: Remake könnte offenbar in diesem Jahr erscheinen

The Last of Us (Action-Adventure) von Sony
The Last of Us (Action-Adventure) von Sony - Bildquelle: Sony
Vor einigen Monaten kursierten Gerüchte im Internet, dass Naughty Dog an einem Remake von The Last of Us (ab 20,00€ bei kaufen) aus dem Jahr 2013 arbeiten würde. Bestätigt wurde das Spiel von den Verantwortlichen aber noch nicht. Doch jetzt meldete sich der bekannte Insider Tom Henderson bei Twitter zu Wort und enthüllte weitere Details zur Neuauflage. Demnach habe er erfahren, dass die Entwicklung fast abgeschlossen sei und ein Release in der zweiten Hälfte des aktuellen Jahres wahrscheinlich ist. Auch der Start der HBO-Serie zu The Last of Us – die sich um Teil 1 der Reihe drehen wird – wurde zuletzt immer wieder für 2022 erwartet, so dass ein gemeinsamer Release mit einem Remake des Spiels durch Sinn ergäbe.




Darüber hinaus sprach er auch über andere Projekte bei Naughty Dog. So soll sich scheinbar ein Director's Cut von The Last of Us Part 2 in Produktion befinden. Schon Ghost of Tsushima und Death Stranding haben eine solche Version für PlayStation 5 erhalten. Es ist vorstellbar, dass auch hier neue Story-Inhalte hinzugefügt werden. Die Multiplayer-Variante "The Last of Us Part 2 – Factions" befindet sich ebenfalls weiterhin auf dem Weg. Wann und wie das Spiel erscheinen wird, konnte Henderson aber noch nicht erzählen.

Letztes aktuelles Video: NewsTalk Brauchen wir ein Remake von The Last of Us

Quelle: Twitter

Kommentare

Brotsuppe schrieb am
Sheepwars3 hat geschrieben: ?11.01.2022 12:19 Auch ein Remake macht aus einer schlechten Story keine gute Geschichte.
Na, ja. Immerhin war Teil 1 bzgl. Story und Glaubwürdigkeit der Charaktere dem zweiten Teil deutlich überlegen.
Aber grundsätzlich hast du schon Recht. Naughty Dog bestechen eher mit sehr guter Technik und Storytelling als durch besonders tiefgründige oder durchdachte bzw. logische Stories. Das fängt bei Uncharted an und zieht sich bis TLOU durch.
Ich hab es früher schon mal gesagt: ND sind für mich die Michael Bays und Roland Emmerichs der Computer-Spiele. Viel Bombast und technisch hochwertige Inszenierung, aber halt Stories und Klischee-Charaktere aus dem Mittelmaß des Groschenroman-Niveaus.
In Addition sind das zwar durchaus solide bis gute und auch unterhaltsame Spiele - außer dem storytechnisch mMn völlig vermurksten TLOU II - aber halt doch deutlich entfernt von den Meisterwerken, zu denen sie immer wieder hochstilisiert werden.
Ghisby schrieb am
Der Mainplot war vielleicht jetzt nicht ganz so herausragend, aber durch die Sidestories zb. rund um die Fireflys war es storytechnisch ingesamt doch sehr solide.
Desweiteren fällt mit im Third Person Action Genre kein Spiel mit besserer Story ein, mit ausnahme vielleicht von Spec Ops: The Line.
Sheepwars3 schrieb am
Auch ein Remake macht aus einer schlechten Story keine gute Geschichte.
PlayerDeluxe schrieb am
So richtig sehe ich ja keine Notwendigkeit für ein Remake... Naja, gut es ist hier und da schon richtig in die Jahre gekommen. Ist schließlich noch ein PS3-Spiel im Original und hier und da schon sehr schlauchig aufgebaut... Naja, dann müssten sie schon richtig was machen bei einem Remake... Könnte doch vielleicht geil werden. ;)
schrieb am
The Last of Us
ab 20,00€ bei