PlayStation 5: Abwärtskompatibilität: Die "überwältigende Mehrheit" der PS4-Titel wird auf der PS5 laufen

 
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
Q4 2020
Spielinfo Bilder  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Abwärtskompatibilität: Die "überwältigende Mehrheit" der PlayStation-4-Titel wird auf der PlayStation 5 laufen

PlayStation 5 (Hardware) von Sony
PlayStation 5 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Let's Go Digital (Devkit-Konzept)
Bei der PS5-Präsentation von Mark Cerny war die Abwärtskompatibilität nur ein Randthema, was einige Kritik nach sich zog, vor allem weil sich Microsoft dem Thema lang und breit widmete. Hideaki Nishino (Senior Vice President, Platform Planning & Management bei Sony) meldete sich daraufhin im US-amerikanischen PlayStation Blog und erklärte, dass die "überwältigende Mehrheit" der PlayStation-4-Titel auch auf der PlayStation 5 laufen werde. Die Spiele könnten zudem von der besseren Rechenleistung profitieren und mit einer höheren Bildwiederholrate oder/und in einer höheren Auflösung laufen. Angaben zu der möglichen Abwärtskompatibilität von PS2- und PS3-Spielen wurden nicht gemacht.

Hideaki Nishino: "Wir glauben, dass die überwältigende Mehrheit der über 4.000 PlayStation-4-Titel auf der PlayStation 5 spielbar sein wird. Wir gehen davon aus, dass abwärtskompatible Titel auf der PlayStation 5 mit einer erhöhten Geschwindigkeit laufen werden, so dass sie von höheren oder stabileren Bildwiederholraten und potenziell höheren Auflösungen profitieren können. Wir evaluieren derzeit die Spiele Titel für Titel, um Probleme zu erkennen, die von den ursprünglichen Software-Entwicklern angepasst werden müssen.

In seiner Präsentation lieferte Mark Cerny eine Momentaufnahme der 100 meistgespielten PlayStation-4-Titel und zeigte damit, wie gut unsere Bemühungen in Bezug auf die Abwärtskompatibilität sind. Wir haben bereits Hunderte von Titeln getestet und bereiten uns darauf vor, Tausende weitere zu testen, während wir auf die Markteinführung hinarbeiten. Wir werden in den kommenden Monaten weitere Updates zur Abwärtskompatibilität sowie weitere Nachrichten zur PlayStation 5 veröffentlichen."
Quelle: Sony

Kommentare

sabienchen schrieb am
otothegoglu hat geschrieben: ?
22.03.2020 13:30
Oder in Zahlen:
PS NOW kostet im Jahr genauso viel wie PS+ (59,99 | 5 EUR im Monat).
Das Ein-Monat-Abo PS NOW kostet 9,99.
Das Ein-Monat-Abo PS+ kostet 8,99.
Sofern der Preis gleichbleiben würde würdest du als Verbraucher davon profitieren.
Wenn 2 Dienste zusammengeworfen werden ist davon doch nicht auszugehen.. ..^.^''
Wie gesagt. Ein Bundle anzubieten wäre definitiv sinnvoll für beide.
[Siehe Gamepass Ultimate]
Nicht auch weiterhin beides separat anzubieten, halte ich dagegen für eher schlecht.
otothegoglu schrieb am
sabienchen hat geschrieben: ?
21.03.2020 14:49
otothegoglu hat geschrieben: ?
21.03.2020 14:29
Ich wäre dafür PS NOW in PS+ einzugliedern, dadurch könnten sie sich eine AK weitgehend sparen, den Mehrwert von PS+ erhöhen und so kostentechnisch besser mit der PS5 fahren (PS4-Subvention hieß es ja glaub ich ein Spiel und ein Jahr PS+ und die Kosten sind drin)
Wieso soll ich als Verbraucher für s online Spielen auch noch nen Streaming Dienst mitfinanzieren?
Ich sehe das aus einer anderen Perspektive. SONY wird PS+ zum Start der PS5 mit PS4-Titeln füttern müssen oder, neben der Möglichkeit Online zu spielen, keinen Mehrwert bieten können. Da würde sich die Integration von PS NOW gut anbieten, zusätzlich kann man eine Gegenrechnung machen, ob es kostentechnisch sinnvoller für SONY wäre mit Microsoft gleichzuziehen für eine volle AK der Playstation oder das Geld direkt in PS NOW stecken, wo man das dann praktisch serverseitig löst.
Zudem könnte man weiterhin PS NOW extra lassen wegen dem PC und anderer Geräte.
Oder in Zahlen:
PS NOW kostet im Jahr genauso viel wie PS+ (59,99 | 5 EUR im Monat).
Das Ein-Monat-Abo PS NOW kostet 9,99.
Das Ein-Monat-Abo PS+ kostet 8,99.
Sofern der Preis gleichbleiben würde würdest du als Verbraucher davon profitieren.
sabienchen schrieb am
Promillus hat geschrieben: ?
22.03.2020 00:48
Wohl wahr. Aus dem Stegreif fallen mir gerade die Oddworld-Spiele und "Heart of Darkness" ein.
oder "jede Menge" ShmUps wie bspw. Sexy Parodius..

Oder JRPGs wie:
FF1-9 [ohne 3], Chrono Trigger uswusf.
Halueth schrieb am
Akabei hat geschrieben: ?
22.03.2020 01:16
Sollten alle PS1- und PS2-Spiele auf der PS5 spielbar sein, wäre das für mich tatsächlich ein Kaufargument. Da hilft es nämlich nicht, die Konsolen noch zu besitzen. Die kann ich an meinen Wohnzimmer-Fernseher (ohne Geld für entweder halbgare oder teure Adapter in die Hand zu nehmen) gar nicht mehr anschließen.
Dein TV hat weder Scart, noch Composite Video? Ich bin ja froh, dass mein TV Scart hat und ich bei Bedarf meine PS2 noch anschließen kann, aber die Spiele werden durch die 65 Zoll jetzt nicht unbedingt schöner ^^
Hätte mir aber auch eine AK für alle vorherigen Playsis gewünscht. Dann hätten meine alten Konsolen mal in ein Museum wandern können, so brauch ich sie ja ab und an mal noch...
Akabei schrieb am
Sollten alle PS1- und PS2-Spiele auf der PS5 spielbar sein, wäre das für mich tatsächlich ein Kaufargument. Da hilft es nämlich nicht, die Konsolen noch zu besitzen. Die kann ich an meinen Wohnzimmer-Fernseher (ohne Geld für entweder halbgare oder teure Adapter in die Hand zu nehmen) gar nicht mehr anschließen.
schrieb am