PlayStation 5: Termin, Preis und Sony-Spiele zum Verkaufsstart stehen fest

 
PlayStation 5
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
19.11.2020
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayStation 5: Termin, Preis und Sony-Spiele zum Verkaufsstart stehen fest

PlayStation 5 (Hardware) von Sony
PlayStation 5 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
Sony hat bei der heutigen Livestream-Präsentation sowohl den Termin als auch die Preise der beiden PS5-Konsolen mitgeteilt. Die Next-Generation-Konsolen werden am 12. November 2020 in den USA, Japan, Kanada, Mexiko, Australien, Neuseeland und Südkorea erscheinen. Die Markteinführung im "Rest der Welt" findet am 19. November 2020 statt. Die "normale" PlayStation 5 wird 499,99 Euro kosten. Für die komplett digitale Version der Konsole ohne Disc-Laufwerk wird 399,99 Euro fällig. Beide Konsolen verfügen über einen 825 GB großen internen Speicher auf der "Custom SSD". Vorbestellungen sollen ab dem 17. September bei "ausgewählten Vertriebspartnern" möglich sein.

Launch-Titel von Sony (Quelle):
  • Astro's Playroom (Japan Studio) - auf der Konsole vorinstalliert
  • Demon's Souls (Bluepoint Games / Japan Studio) für 79,99 Euro
  • Destruction AllStars (Lucid Games / XDEV) für 79,99 Euro
  • Marvel's Spider-Man: Miles Morales (Insomniac Games) für 59,99 Euro
  • Marvel's Spider-Man: Mile Morales Ultimate Edition (Insomniac Games) für 79,99 Euro
  • Sackboy: A Big Adventure (Sumo Digital / XDEV) für 69,99 Euro

Zubehör:
  • DualSense Wireless Controller (Standalone) für 69,99 Euro
  • PULSE 3D Wireless Headset with 3D Audio Support and dual noise-cancelling microphones für 99,99 Euro
  • HD Camera with dual 1080p lenses für 59,99 Euro
  • Media Remote (Fernbedienung) für 29,99 Euro
  • DualSense Charging Station für 29,99 Euro

Microsoft schickt seine beiden Next-Gen-Konsolen am 10. November 2020 ins Rennen. Die Xbox Series X wird 499,99 Euro bzw. Schweizer Franken (UVP) kosten. Die Xbox Series S liegt bei 299,99 Euro bzw. Schweizer Franken (UVP). Vorbestellungen der Microsoft-Konsolen sollen ab dem 22. September um 9:00 Uhr möglich sein.

Letztes aktuelles Video: TVSpot Play Has No Limits

Quelle: Sony

Kommentare

Zinssm schrieb am
Natürlich gibt es keine "Not" nach Luxusprodukten.. Was es aber immer mehr gibt ist Dekadenz!
PickleRick schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
17.09.2020 16:24
PickleRick hat geschrieben: ?
17.09.2020 14:45
Ich bin kein schlechter Kerl, aber den Kapitalismus sollte man schon auch für sich nutzen. Und wer 300? mehr bezahlen möchte für "Ich will aber jetzt!", der hat es hoffentlich auch!
Und sicher kannst du das tun, es ist wird aber gemeinhin als eher unmoralisch angesehen mit der "Not" anderer Profit zu machen. Diese Kritik musst du dann anderen eben so zugestehen, wie sie dir zugestehen so zu handeln in der freien Wirtschaft.
Absolut, ich halte das schon aus.
Wo ich aber nicht mitgehe, ist die moralische Verortung meines Handelns.
Du hast das "Not" ja selbst schon in Anführungszeichen gesetzt, denn wenn ich jetzt einem hungernden Menschen Brot teuer verkaufen würde, das wäre ausnutzen einer "Not", aber eine PS5 zum Releasetage. Sorry, das ist der pure Luxus und wird genau deshalb durch den Markt auch so bepreist.
Und noch wissen wir ja gar nicht, ob es überhaupt ein Lieferprobleme geben wird und ob die Preise überhaupt nennenswert steigen werden.
P. S. Im Moment habe ich selbst noch nicht mal eine, insofern sind das Gedankenspiele.
P. P. S. Haha, die Idee ist auch geil! https://www.ebay.de/itm/PlayStation-5-P ... 4419258176
Promillus schrieb am
Triadfish hat geschrieben: ?
19.09.2020 10:26
Das ist nicht vergleichbar. Die XBox One ist vllt. 20-25% schwächer als die zeitgleich veröffentlichte Konkurrenzkonsole (PS4). Außerdem verfügte sie über die selbe Menge an RAM. Jetzt haben wir aber eine 10,3 TFlops Konsole (PS4), eine 12,2 TFlops Konsole (XSX) und eine 4 TFlops Konsole (XSS).
Natürlich ist es vergleichbar. Noch deutlicher wird es, wenn du nur die Konsolenversionen vergleichst. Die XBox One, die nur 1/4 und die PS4, die nur 1/3 so leistungsfähig sind wie die One X, haben Rockstar trotzdem nicht dabei ausgebremst, RDR2 auf der One X mit Abstand am besten aussehen zu lassen.
Die Series S hat also weniger als ein Drittel der Rohleistung einer XSX, und dabei auch noch 6GB weniger RAM bei extrem reduziertem RAMtakt.
Die Series S muss auch nicht mehr Leistung haben, weil sie eben "nur" auf 1080p oder 1440p ausgelegt ist. Die geringere zu übertragende Datenmenge wird dann trotzdem genau so schnell geladen und verarbeitet wie die größeren Datenmengen bei der Series X. Wäre ja marketing-technischer Blödsinn, wenn die S die Spiele schneller laden würde als die X.
Ziegelstein12 schrieb am
Ich sag ja dann soll es eben so sein. Konsolen werden über die Zeit nur billiger und nicht immer teurer. Wenn dann im März die eigentlichen 20 Millionen kommen, dann eben so. Ob ich jetzt 4 Monate früher gespielt habe oder später ist kein Problem, denn Spiele zu spielen habe ich genug.
Solange es eine Option gibt mit "Zahlung bei Lieferung" dann bin ich dabei. Sprich ich warte auf Amazon :D
Ryan2k6 schrieb am
Ich schätze, wann immer es neue geben wird bis März, werden diese binnen Stunden weg sein.
Ich hab übrigens nur eine einzige bestellt. ;)
schrieb am