PlayStation 5: Sony über den Strategiewechsel: Ehemals PS5-exklusive Spiele auch auf PlayStation 4

 
PlayStation 5
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
19.11.2020
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayStation 5: Sony über den Strategiewechsel: Ehemals PS5-exklusive Spiele auch auf PlayStation 4

PlayStation 5 (Hardware) von Sony
PlayStation 5 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Golem
Mit der Ankündigung, dass ehemals PS5-exklusive Spiele wie Horizon: Forbidden West, Marvel's Spider-Man: Miles Morales und Sackboy: A Big Adventure auch für die PlayStation 4 umgesetzt werden, hat Sony einige Irritationen ausgelöst - denn eigentlich wollte das Unternehmen exklusive Spiele für PlayStation 5 anbieten, um einen Anreiz zum Umstieg auf die Next-Generation-Konsole zu geben (wir berichteten). Damit verfolgte Sony ursprünglich einen anderen Kurs als Microsoft (Smart Delivery), entschied sich nun jedoch für eine Kehrtwende.

In dem Zusammenhang wird kontrovers darüber spekuliert, ob die Entwicklung von Spielen über beide Konsolen-Generationen hinweg (PS4 und PS5) die Kreativität der Spiele-Entwickler und die technologischen Möglichkeiten einschränken würde, da das Spiel ebenfalls für ein Publikum mit weniger leistungsstarken Geräten zugeschnitten werden muss. Mit dieser Neuausrichtung der Strategie würde Sony jedenfalls die potenziellen Käufer für ihre "Exklusivspiele" deutlich erhöhen, da von der PS4 mittlerweile über 114 Mio. Exemplare verkauft wurden.

"Niemand sollte enttäuscht werden", sagte Jim Ryan (Sony Interactive Entertainment CEO und Präsident) in einem Interview mit The Washington Post zu dieser Kehrtwende. "Die PS5-Versionen dieser Spiele wurden von Grund auf so entwickelt, dass sie die Vorteile der PlayStation 5 nutzen können und wir haben einen 'Upgrade-Pfad' für PS4-Benutzer, über den sie die PS5-Versionen kostenlos erhalten. Es geht darum, dass die Leute die Wahl haben. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Situation".

Ryan sagte auch, dass von den Tausenden von PS4-Spielen, die auf Abwärtskompatibilität getestet wurden, "99 Prozent" auf der PlayStation 5 gespielt werden können. Sony kündigte ebenfalls neuen Dienst namens "PS Plus Collection" an, der 18 PS4-First-Party-Titel zum Download für Abonnenten von PlayStation Plus umfassen wird (wir berichteten).

Die PlayStation 5 (499,99 Euro) und die PlayStation 5 Digital Edition (399,99 Euro) werden hierzulande am 19. November 2020 erscheinen. Beide Konsolen werden schon ab dem 12. November 2020 in den USA, Japan, Kanada, Mexiko, Australien, Neuseeland und Südkorea erhältlich sein.

Letztes aktuelles Video: Showcase Closing Sizzle

Quelle: The Washington Post

Kommentare

;sabienchen.unchained schrieb am
chrizmatic hat geschrieben: ?
vor 33 Minuten
Klar, kann man jetzt sagen: Ein neueres Model kann auch schlechter sein, weil Kosten eingespart werden; es kann aber eben auch sein, dass Dinge verbessert werden. Im besten Fall natürlich beides: Kosten einsparen und besser!
Ich hole mir 2023 die "PS5 Seriouser X", bis dahin muss die Releaseversion schon durchhalten. ..^.^''
chrizmatic schrieb am
Schaut man sich die Versionierungstabelle der PS4 an und bedenkt, dass es gerade am Anfang eine Crossgen-Konsole ist, ist es tatsächlich vernünftigt zumindest die erste Versionierung abzuwarten. Das sind schließlich nur 8 Monate damals gewesen und ich schätze das es hier auch unter einem Jahr wird. Vielleicht gibt es ja tatsächlich Kinderkrankheiten, die bis dahin ausgemerzt sind. Ich hab damals 2015 erst zugeschlagen und hab kurz bevor CUH12 raus kam, eine CUH11 für 299? mit 1TB Variante ergattert. Vielleicht hat man, mit der 2. Modelversion auch das Glück die Konsole in einer schönen Farbkombination zu kriegen.
Klar, kann man jetzt sagen: Ein neueres Model kann auch schlechter sein, weil Kosten eingespart werden; es kann aber eben auch sein, dass Dinge verbessert werden. Im besten Fall natürlich beides: Kosten einsparen und besser!
Bild
Tabelle, falls zu klein, ist auch bei Wikipedia zu finden im Playstation 4 Artikel
huibuh schrieb am
Vorteil ist für mich wirklich, dass es keinen Reiz mehr gibt in den ersten Monaten die Kiste zu kaufen. Da kann ich schön auf erste Erfahrungsberichte von nicht Fanboys warten zum Thema Lautstärke :)
Markhelm schrieb am
Nachdem man beim letzten ganz sympathisch auf die Fehler von MS reagiert hat, passiert nun das Gegenteil. Bullshit-Marketing, Rumeierei, freche Preise.
Gildarts schrieb am
Sony hätte vorher halt nicht so arrogant und großmundig was von "wir stehen für den Generationswechsel" werben sollen, denn eigentlich war es klar das man nicht auf eine 110mio PS4 Userbase verzichten kann.
Die Kommunikation von Sony ist sowieso unter aller Sau. Keine Ahnung was die da teilweise für einen Lack saufen. Aber ist anscheinend ein großes Markenzeichen der Next Gen.
schrieb am