PlayStation 5: 1440p-Ausgabe (WQHD) wird nicht nativ unterstützt; Sony erwägt nachträgliche Unterstützung

 
von ,

PlayStation 5: 1440p-Ausgabe (WQHD) für Monitore wird nicht nativ unterstützt; Sony erwägt nachträgliche Unterstützung

PlayStation 5 (Hardware) von Sony
PlayStation 5 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Let's Go Digital (Devkit-Konzept)
Aktualisierung vom 12. November 2020, 15:53 Uhr:

Sony erwägt (im Nachhinein) die offielle Unterstützung von 1440p für die PlayStation 5 (ab 619,99€ bei kaufen) . In einem Interview mit der japanischen Website AV Watch (via PC Gamer) erklärten die Sony-Vertreter Masayasu Ito und Hideaki Nishino, dass eine 1440p-Unterstützung bei ausreichender Nachfrage in Erwägung gezogen werden könnte.

Nishino erklärte, dass die fehlende 1440p-Unterstützung bei der Markteinführung darauf zurückzuführen sei, dass sich Sony zunächst auf die Optimierung der PS5 für Fernseher konzentriert habe. Im Anschluss sagte er noch, dass es eigentlich keinen technischen Grund geben würde, warum die 1440p-Unterstützung nicht hinzugefügt werden könnte, vermutlich über eine Software- und/oder Firmware-Aktualisierung. Über mögliche Bildwiederholraten auf der PS5 wurden aber keine Angaben gemacht.

Ursprüngliche Meldung vom 06. November 2020, 14:02 Uhr:

Die PlayStation 5 unterstützt die native Auflösung 1440p (WQHD) nicht, dies hat uns Sony auf Nachfrage offiziell bestätigt und damit auf eine mittlerweile zurückgezogene Meldung von Monitor-Hersteller BenQ reagiert. Die PS5 kann Spiele nur nativ in 1080p und 4K rendern. Schon die PlayStation 4 Pro unterstützte die native 1440p-Ausgabe nicht, obwohl eine große Anzahl ihrer Spiele funktionell mit etwa 1440p lief. Die Xbox Series S und die Xbox Series X unterstützten 1440p beide nativ. Die Series S wurde sogar speziell auf diese Auflösung zugeschnitten.

Wenn eine PlayStation 5 an einen 1440p-Bildschirm angeschlossen wird, kann davon ausgegangen werden, dass das Spiel nativ in 1080p gerendert und dieses Signal dann auf 1440p hochskaliert wird (Quelle). Eine konkretere Antwort gab es uns Sony auf Nachfrage nicht.

Sony deckt mit den beiden Auflösungen 1080p und 4K natürlich die große Mehrheit der Fernseher ab; 1440p spielt in diesem Bereich kaum eine Rolle. Aber es gibt sehr viele Gaming-Monitore, die auf 1440p und stellenweise sehr hohe Bildwiederholraten (>= 120 Hz) setzen, die somit von der PlayStation 5 nur unzureichend unterstützt werden.

Letztes aktuelles Video: FAQ Wir beantworten die häufigsten Fragen

Quelle: Sony, wccftech

Kommentare

Liesel Weppen schrieb am
Usul hat geschrieben: ?13.11.2020 20:37 Dann mußt du in Zukunft bitte nur noch Geräte mit diesem Siegel hier kaufen:
Bild
Bestimmt!!11elf
Vorallem kauf ich mir ja auch sowieso alles neu, nur weil eine neue Konsole rauskam.
Usul schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben: ?13.11.2020 14:31Für mich auch nicht verständlich. Ich habe zuhause kein einziges Gerät das mehr als FullHD kann, weder 4K noch 1440p. Betrifft mich also auch nicht und wer braucht sowas denn überhaupt?
Dann mußt du in Zukunft bitte nur noch Geräte mit diesem Siegel hier kaufen:
Bild
Liesel Weppen schrieb am
mafuba hat geschrieben: ?12.11.2020 16:33 Für mich auch nicht verständlich wieso das so ein großes Thema ist - bei uns zuhause ist aber Mittlerweile auch der letzte Monitor und TV 4K Fähig. Betrifft mich also in keinster weiße.
Für mich auch nicht verständlich. Ich habe zuhause kein einziges Gerät das mehr als FullHD kann, weder 4K noch 1440p. Betrifft mich also auch nicht und wer braucht sowas denn überhaupt?
KalkGehirn schrieb am
Ghostwriter2o19 hat geschrieben: ?06.11.2020 14:21 Ich verstehe diese Aufregung um das Thema nicht!
?Sinn? einer Konsole ist es auf der Couch zu lümmeln und auf nem Riesen TV zu zocken...
WQHD ist schlechter als 4K und wird für winzige Monitore genutzt!
Kann mir mal jemand sinnvoll erklären wieso Sony diesen Markt, der im Vergleich wahrscheinlich im Promillebereich liegt, überhaupt bedienen sollte!?
Du würdest dich wundern in wie vielen Kinderzimmern Monitore an Konsolen angeschlossen sind.
Gerade bei den 12 - 18 jährigen dürfte das weit über den Promille Bereich hinaus gehen. Ich kann aber natürlich auch nur davon sprechen was ich sehe und wahrnehme. Und das ist, dass gerade jugendliche oft keine herkömmlichen TV Geräte in ihrem Kinderzimmer stehen haben, sondern meist ihre Konsole, ein Monitor und genetflixt wird auf dem Tablet!
Nicht unwahrscheinlich, das wir von zig Millionen Benutzern sprechen, wenn es um die Videoausgabe auf "nicht"! Fernsehern geht.
traceon schrieb am
WQHD-(Gaming-)Monitore bieten ein recht gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Ich spiele fast nur noch an meinem HDR400-fähigen 27"-Dell-Monitor mit 144Hz (HDMI). Eine native Unterstützung dafür erwarte ich durchaus bei einer "Next-Gen"-Konsole.
schrieb am
PlayStation 5
ab 619,99€ bei