PlayStation 5: Warum Call of Duty: Warzone und Rocket League im Gegensatz zur Xbox Series X nicht mit 120 fps laufen

 
PlayStation 5
Konsole
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
19.11.2020
Test: PlayStation 5
Jetzt kaufen
ab 1590,00€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Warum Call of Duty: Warzone und Rocket League auf der PS5 im Gegensatz zur Xbox Series X nicht mit 120 fps laufen

PlayStation 5 (Hardware) von Sony
PlayStation 5 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Let's Go Digital (Devkit-Konzept)
Call of Duty: Warzone und Call of Duty: Modern Warfare laufen auf der Xbox Series X mittlerweile mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde, auch wenn dieses Feature in den jüngsten Patch-Notes nicht offiziell erwähnt wurde. Digital Foundry hat nachgeforscht und bestätigt, dass das Spiel im Battle-Royale-Modus mit zwischen 100 und 120 Bildern pro Sekunde laufen würde. Auf der PlayStation 5 (ab 1590,00€ bei kaufen) wird weiterhin "nur" 60 fps geboten.

Ein Grund für diese Einschränkung im Vergleich zur Xbox Series X wurde nicht genannt, aber bei Rocket League sieht es ähnlich aus, wobei die Entwickler (Psyonix) verrieten, dass die Art und Weise, wie die Abwärtskompatibilität auf der PlayStation 5 realisiert wurde, aufwändigere (native) Anpassungen eines Spiels erforderlich machen würden.

Der raketengetriebene Autofußball kann auf Xbox Series X und Xbox Series S in einem Performance-Modus mit 120 fps und reduzierter Auflösung (X: 2688x1512; S: 1344x756) gespielt werden. Auf der PlayStation 5 fehlt diese 120-fps-Option völlig. Es kann lediglich in 4K mit Checkerboard-Upscaling und 60 fps gespielt werden, womit die PS5-Version im Prinzip der Umsetzung für die PlayStation 4 Pro gleicht (wir berichteten).

Stephanie Thoensen (Senior Communications Manager bei Psyonix) erklärte gegenüber Pushsquare: "Im Moment haben wir keine weiteren PS5-Pläne zu verkünden, können aber etwas mehr Licht auf 'das Warum' werfen. Das Hauptaugenmerk unseres Teams lag in diesem Jahr auf dem kürzlich erfolgten Free-to-play-Übergang und die Aktualisierung wichtiger Funktionen wie unser Turniersystem. Aus diesem Grund mussten wir harte Entscheidungen treffen, was wir sonst noch erreichen könnten. Die Aktivierung von 120 Hz auf der Xbox-Series X|S war nur ein kleiner Patch, aber die Umsetzung auf der PS5 erfordert einen vollständigen nativen Port, weil die Abwärtskompatibilität auf der Konsole so implementiert wurde (...)"

Letztes aktuelles Video: PS5 Launch New Worlds To Explore Play Has No Limits

Quelle: Pushsquare, Digital Foundry, Dualshockers

Kommentare

Scorcher schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
17.11.2020 06:14
Das hat doch nichts mit Kindern zu tun. Ganz im Gegenteil. Das ist Quasi momentan der Standard für boulevard Presse Artikel jeglicher Art... Und es nervt halt tierisch.
Ich weiss gar nicht was ihr euch aufregt, wenigestens weiss man durch die Überschrift, um was es geht. Viel schlimmer finde ich, dass ich seit Wochen vor jedem Video dieselbe werbung sehen muss. Ich hab mittlerweile gefühlt 2 Std Werbung zu Valorant gesehen und soviel Spielzeit würde ich damit nicht mal verbringen, wenn ich es kaufen würde.
Levi  schrieb am
Das hat doch nichts mit Kindern zu tun. Ganz im Gegenteil. Das ist Quasi momentan der Standard für boulevard Presse Artikel jeglicher Art... Und es nervt halt tierisch.
[Shadow_Man] schrieb am
MrLetiso hat geschrieben: ?
16.11.2020 07:13
[Shadow_Man] hat geschrieben: ?
16.11.2020 06:08

Das scheint ein Trend bei deutschen Spielemagazinen zu sein. Bei der Gamestar und PC Games macht man das seit kurzer Zeit auch so.
Das beschränkt sich nicht nur auf deutsche Magazine - das ist mittlerweile internationaler Standard :Blauesauge:
Ich verstehe den Sinn dahinter nicht. Will man da zwanghaft jugendlich wirken wegen der Fortnite Generation? Es wirkt eben irgendwie, ich weiß nicht, als wenn man Kinder anspricht.
ChrisJumper schrieb am
Hannah 69 hat geschrieben: ?
16.11.2020 17:21
1. Absatz des Artikels:

Ein Grund für diese Einschränkung im Vergleich zur Xbox Series X wurde nicht genannt, aber :lol: :roll: bei Rocket League sieht es ähnlich aus, wobei die Entwickler (Psyonix) verrieten, dass die Art und Weise, wie die Abwärtskompatibilität auf der PlayStation 5 realisiert wurde, aufwändigere (native) Anpassungen eines Spiels erforderlich machen würden.
Aber die Antwort steht doch da und du hast sie selber geposted. Zudem ist es der 2. Absatz, aber vielleicht gab es ein Update.
Ich bin auch kein Freund solcher Überschriften aber, ich kann sie ganz gut ignorieren. Speziell in diesem Fall interessiert es mich aber auch nicht, weil ich genau weiß das auf 4P dazu keine Technik-Analyse kommt. Dafür gibt es dann allerdings die Kommentare, mit Links und Co.
Verglichen mit dem was die meisten unter Journalismus verstehen, Influencer Meinung und Kommentare mit Link zu News in Social Media, ist der Artikel doch ganz ok.
P.s.: Versuch mal mehr den Ball zu treten und nicht den Spieler.
schrieb am
PlayStation 5
ab 1590,00€ bei