von Sören Wetterau,

PlayStation 5: Konsolen-Knappheit soll der Vergangenheit angehören

PlayStation 5 (Hardware) von Sony
PlayStation 5 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Let's Go Digital (Devkit-Konzept)
30 Millionen verkaufte Exemplare weltweit und bald soll jeder eine problemlos kaufen können: Auf der CES 2023 in Las Vegas lobt sich Sony selbst für die PlayStation 5.

Die Konsole, die erstmals im November 2020 erschien, hatte es bislang nicht ganz so einfach. Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie sowie Produktionsengpässen und Lieferkettenschwierigkeiten war die Konsole bislang jedoch nicht so einfach im Einzel- und Onlinehandel zu bekommen. Das soll sich laut Jim Ryan, seines Zeichen CEO von Sony Interactive Entertainment, nun ändern.

Sony: "Jeder, der eine PS5 haben möchte, sollte es nun leichter haben"



Zumindest ließ das Ryan, so schreibt es das US-Magazin The Verge, während der Pressekonferenz von Sony anlässlich der CES 2023 verlauten. "Jeder, der eine PS5 haben möchte, sollte es von nun an viel leichter haben, eine solche bei den Einzelhändlern weltweit zu finden", heißt es von Ryan. Ob dem tatsächlich so ist, bleibt aber noch abzuwarten.

Aktuell ist der Fall zumindest noch nicht in Gänze eingetreten. In Einzelgeschäften vor Ort ist es weiterhin selten, dass eine PlayStation 5 verfügbar ist. Online sieht es schon etwas besser aus, aber auch hier muss man teilweise immer noch schnell sein, um sich eine der begehrten Konsolen zu sichern. Meistens bekommt man sie auch nur in speziellen Bundles, wie etwa zuletzt mit God of War Ragnarök.




Ob sich die Situation nun in den nächsten Wochen und Monaten ändert, wird die Zeit zeigen. Sony zumindest gibt sich optimistisch und glaubt daran, dass die Zeit der Engpässe vorbei sei.

PSVR2 steht in den Startlöchern



Trotz der Lieferschwierigkeiten ist die PlayStation 5 über zwei Jahre nach Release und einer Preiserhöhung auf Erfolgskurs. Weltweit konnte Sony laut eigenen Angaben über 30 Millionen Konsolen verkaufen und neue Hardware steht bereits bevor.

Am 22. Februar erscheint die PlayStation VR 2 inklusive zahlreichen Exklusiv-Spielen, um euch in die virtuelle Realität abzuholen. Darüber hinaus lässt Sony an einem neuen Controller namens Project Leonardo arbeiten, der das Spielen barrierefreier gestalten soll.

Letztes aktuelles Video: KonsolenCover

Quelle: Twitter (@PlayStation), The Verge

Kommentare

Of Truth and Sacrifice schrieb am
Die PS5 lohnt sich derzeit einfach noch nicht für mich. Alle Titel, die ich spielen will, kann ich noch auf der PS4 zocken. Außerdem sind mir die Bundles zu teuer, da diese nicht mit für mich relevanten Titeln verknüpft sind. Das neue GOW reizt mich z.B. gar nicht, da der 2018er-Teil bereits nach paar Stunden links liegen gelassen worden ist. Stattdessen GOW 3 nochmal gezockt. Gefällt mir einfach viel besser.
Der einzige Titel, der mich in der nächsten Zeit wirklich reizen würde, wäre das Dead Space Remake. Aber das kann auch noch warten. Evtl. wirds dann für mich mal die PS5 Pro, sollte diese jemals erscheinen.
StefPank schrieb am
Bei über 30 mio. verkaufter Konsolen kommt es mitunter zu defekten? Ist ja krass... Aber zumindest haben die drei lustigen vier was zu kommentieren. :D
Temeter  schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?06.01.2023 18:00Wie sähe eigentlich so ein grober Nutzerfehler aus? Die Konsole einmal quer durchs Zimmer treten? :Blauesauge:
Du lachst, aber das könnte der Fall sein, bei so wenig Informationen, wie wir besitzen :Blauesauge:
Wobei selbst dann die Frage ist, was, wenn man die Konsole 10+ mal hin und her stellt, sind die leichteren Erschütterungen auf Dauern auch schon genug?
Natürlich gilt abwarten. Genau wie irgendwelche verkratzten Switches oder die qualmende Series, wäre durchaus ne fachliche Bewertung des Falls hilfreich. IGN bezieht sich wohlgemerkt auf einen User aus dem Resetera-Forum, bzw. Twitter. Aber grundsätzlich traue ich dem Liquid Zeug eben nicht, einfach weil Gallium in so nem Gerät immer eine blöde Idee ist.
Mag sein. Hardware-Schwachstellen in Konsolen sind leider keine Seltenheit. Gerade schade bei dem Mangel an Abwärtskompatibilität.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Temeter  hat geschrieben: ?06.01.2023 17:54 Ich würde noch abwarten. Könnten auch mehrere Probleme gleichzeitig sein, oder dass die Versiegelung mit der Zeit nachlässt. Oder halt, dass es einfach nur grober Nutzerfehler ist.
Kommt auf den Umfang des Problems an. Aber wenn jede Konsole jetzt potentiell einen begrenzteren Lebenszyklus hätte, sähe ich das schon als potentielles Problem an.
Wie sähe eigentlich so ein grober Nutzerfehler aus? Die Konsole einmal quer durchs Zimmer treten? :Blauesauge:
Natürlich gilt abwarten. Genau wie irgendwelche verkratzten Switches oder die qualmende Series, wäre durchaus ne fachliche Bewertung des Falls hilfreich. IGN bezieht sich wohlgemerkt auf einen User aus dem Resetera-Forum, bzw. Twitter. Aber grundsätzlich traue ich dem Liquid Zeug eben nicht, einfach weil Gallium in so nem Gerät immer eine blöde Idee ist.
schrieb am
PlayStation 5
ab 554,95€ bei