PlayStation 5: Schäden durch vertikale Ausrichtung? Neues Statement schafft Klarheit

 
von Paul Radestock,

PlayStation 5: Schäden durch vertikale Ausrichtung? Neues Statement schafft Klarheit

PlayStation 5 (Hardware) von Sony
PlayStation 5 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Let's Go Digital (Devkit-Konzept)
Erst vor wenigen Tagen machten Berichte die Runde, die Besitzer der PlayStation 5 in Aufruhr versetzten: Angeblich sorgt eine vertikale Ausrichtung der PS5 für Schäden.

Dies behauptete ersten Berichten zufolge zumindest 68Logic, der einen Hardware-Reperatur-Shop führt. Laut ihm würde das flüssige Metall, das zur Kühlung der APU verwendet wird, Schuld an möglichen Folgen für die PS5 tragen. Nachdem er in seiner Werkstatt auf einige Fälle gestoßen war, in denen die Substanz aus ihrem Behälter ausgelaufen war und sich auf dem Mainboard der PS5 zu verteilen begann, traf er die trügerische Annahme.

PlayStation 5: Entwarnung für neue Geräte – doch keine Schäden durch vertikale Position


Wololo, eines der Portale, die zuerst über die vermeintliche Feststellung des Hardware-Experten berichteten, ruderte nun jedoch mit einem Statement gewaltig zurück. So gäbe es "keine Beweise" dafür, dass das Problem bei PlayStation 5-Konsolen auftritt, die frisch aus der Verpackung kommen und bislang nicht geöffnet wurden.





Würde die PS5 seit dem Kauf normal funktionieren und sei sie noch nicht geöffnet worden, um sie beispielsweise zu reparieren, bestünde auch in einer vertikalen Position keine Gefahr für die Konsole. Wurde das Gerät allerdings erst kürzlich repariert und somit seine schützende Hülle entfernt, sollte man bei der Wahl der Aufstellung durchaus Vorsicht walten lassen.





Um eine PS5 überhaupt öffnen zu können, bedarf es ohnehin spezieller Werkzeuge, wie auch schon PlayStation-Ingenieur Yasuhiro Ootori vor einigen Jahren demonstrierte. Ein Spezialschraubendreher wie beispielsweise ein Torx T8 sei nötig, um an das empfindliche Innere der Sony-Konsole zu gelangen.

Solltet ihr also im Besitz einer gebrauchten PlayStation 5 sein, die bereits geöffnet wurde, stellt ihr sie wohl sicherheitshalber erst einmal trotzdem waagerecht auf. Ein Kauf einer solchen dürfte in der Zukunft im Übrigen aber sowieso nicht mehr zwingend nötig sein, denn wie Jim Ryan erklärt, sei es mit der Knappheit der PS5 im Jahre 2023 endgültig vorbei.

Letztes aktuelles Video: KonsolenCover

Quelle: Twitter / @68Logic, Twitter / @frwololo

Kommentare

grisu_de schrieb am
The Master Builder hat geschrieben: ?11.01.2023 22:22
Sir Richfield hat geschrieben: ?11.01.2023 21:50 [...]
Interessant, was du dort hineininterpretierst. Für mich ist es lediglich fehlgeschlagener Sarkasmus.
Ich sehe es auch eher so, dass deine Interpretation fehlgeschlagen ist. Was du da geschrieben hast, ist doch offensichtlich. So war das sicherlich nicht gemeint.
The Master Builder schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?11.01.2023 21:50 [...]
Interessant, was du dort hineininterpretierst. Für mich ist es lediglich fehlgeschlagener Sarkasmus.
Sir Richfield schrieb am
The Master Builder hat geschrieben: ?11.01.2023 20:28 Künftig genauer lesen, dann klappt's eventuell auch mit dem Lustig-Sein. Ansonsten ist Schweigen Gold. ;)
Du hast schon verstanden, dass Ritahr den Umkehrschluss gezogen hat, dass du eine PS5 nicht mehr scalpen kannst, weil es ja angeblich bald ausreichend Konsolen am Markt geben wird?
The Master Builder schrieb am
Ritahr hat geschrieben: ?11.01.2023 17:43 [...]
Dort steht: "Ein Kauf einer solchen dürfte in der Zukunft im Übrigen aber sowieso nicht mehr zwingend nötig sein, ...". Es ist keine Rede davon, dass der Gebrauchtmarkt für PS5-Konsolen am Ende ist, sondern nur, dass man infolge der höheren Verfügbarkeit der Konsole nicht mehr unbedingt eine gebrauchte PS5 kaufen muss.
Künftig genauer lesen, dann klappt's eventuell auch mit dem Lustig-Sein. Ansonsten ist Schweigen Gold. ;)
schrieb am
PlayStation 5
ab 579,99€ bei