von Sören Wetterau,

PlayStation 5: Neues Modell PS5 Pro angeblich doch in Arbeit

PlayStation 5 (Hardware) von Sony
PlayStation 5 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Let's Go Digital (Devkit-Konzept)
Kommt eine PlayStation 5 Pro oder nicht? Gerüchte gab es dazu bereits viele, die jeweils unterschiedliche Auffassungen hatten. Nun heißt es erneut: Eine PS5 Pro soll sich bei Sony in Entwicklung befinden.

Dies behauptet der in der Regel recht zuverlässige Insider Tom Henderson, der die Informationen aus vertraulichen Quellen erfahren haben möchte. Demnach arbeitet Sony derzeit an einem neuen Modell der aktuellen PlayStation 5, welches mit einem abnehmbaren Disc-Laufwerk erscheinen soll. Zusätzlich soll sich außerdem eine technisch verbesserte Pro-Version anbahnen.

PlayStation 5 Pro: Mehr Leistung für Raytracing?



Erstmals im September 2022 berichtete Tom Henderson, dass Sony an einer PlayStation 5 mit einem abnehmbaren Laufwerk arbeitet. Dies soll die Produktion erleichtern, da man zukünftig nur eine Version herstellen müsste, anstatt wie bisher zwei verschiedene Editionen. Ende Januar 2023 legte Henderson noch einmal nach und bekräftigte, dass sich ein weiteres PS5-Modell in Arbeit befinden würde, aber keine klassische PlayStation 5 Pro.

Nun heißt es von Henderson bei Insider Gaming, dass doch eine PS5 Pro zusätzlich zu dem neuen geplanten Standard-Modell existiert. Die Pro-Version soll voraussichtlich Ende 2024 erscheinen und offenbar dem Namen gerecht ein Stück weit mehr Leistung bieten, als die aktuelle PS5-Konsole. Zwar gibt es laut Henderson noch keine Details, aber basierend auf einem kürzlich entdecken Patent des PlayStation-Architekten Mark Cerny könnte die PS5 Pro vor allem mehr Raytracing-Leistung bieten.





Bestätigt sind all diese Infos natürlich nicht. Sony hält sich angesichts der zahlreichen Gerüchte weiterhin zurück und fokussierte sich zuletzt auf die Veröffentlichung der PlayStation VR2. Ob weitere PS5-Editionen also tatsächlich geplant sind, bleibt schlussendlich nur abzuwarten.

PS6 nicht vor 2028



Rein zeitlich gesehen würde eine aktualisierte PlayStation 5 aber sehr wohl passen. Die PlayStation 4 Pro erschien seinerzeit rund drei Jahre nach dem Originalmodell, im Falle der PlayStation 5 Pro wären es vier Jahre. Und ein richtiger Nachfolger der PlayStation 5 ist auch noch längst nicht in Sichtweite.

Gemäß Henderson soll eine PlayStation 6 nicht vor 2028 erscheinen. Sollte sich das bewahrheiten, dann würden zwischen der PlayStation 5 und dem Nachfolger gut acht Jahre liegen – eine durchaus realistische Zeitspanne für eine gesamte Konsolengeneration.

Allerdings handelt es sich dabei wie gesagt vorerst nur um Gerüchte. Und apropos Spekulation: Angeblich soll noch vor der E3 2023 ein großer PS5-Showcase stattfinden, bei dem die zweite Phase der Konsole eingeläutet werden soll. Dieses Event könnte Sony gewiss nutzen, um zumindest die PS5 mit abnehmbaren Laufwerk anzukündigen, sofern diese wirklich existiert.

Letztes aktuelles Video: KonsolenCover

Quelle: Insider Gaming

Kommentare

Pingu schrieb am
PlayStation 5: Neues Modell. Originalteile.
:lol:
Brotsuppe schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?16.03.2023 16:16GT7 macht einiges richtig gut aber ist in so vielen Punkten immer noch teils auf PS3 Niveau dass ich da persönlich keine Revolution sehe.
Die größte Enttäuschung ist in meinen Augen die mehr als mangelhafte Umgebungsgrafik. Wenn man verschiedene Screenshots betrachtet, steht da z.B. oftmals 20, 30 oder 50 Mal derselbe Baum in der Landschaft, und das zum Teil direkt mehrfach nebeneinander.
Da wünsche ich mir, ehrlich gesagt, dass bei der Darstellung eines Auspuffrohrs lieber 1TFlop weniger Rechenleistung verschwendet und dafür lieber etwas mehr Sorgfalt in die restliche Grafik gesteckt wird. Das ist einer PS5 nun wirklich nicht würdig.
Leon-x schrieb am
Jo, GT7 ist mit Online-Zwang, Mikrotrabsaktionen und fehlenden guten Schadens- und Verschmutzungssystem wahrlich Next Gen. VR gab es vorher auch nie in einem Renngame zu sehen.^^
Bessere KI wurde auch erst jetzt nachgereicht. Da waren KI gerade bei Rennsims auf PC schon Ecke weiter und kein Überholsimulator.
Online mag es in GT in der Natur der Sache anders aussehen. Dazu braucht man keine PS5 Power.
GT7 macht einiges richtig gut aber ist in so vielen Punkten immer noch teils auf PS3 Niveau dass ich da persönlich keine Revolution sehe.
Im Grunde hat man es gerade mal mit 7 Teil geschafft überhaupt ein etwas dynamisches Wettersystem zu bringen. Etwas was andere Racer weit früher mit dabei hatten.
GT ist gutes Rennspuel um Autos ins Rampenlicht zu rücken und einem sehr lange Karren sammen lässt wenn man die Motivation hat so lange Kohle zu grinden. Glücksrad bzw Roulett ist immer noch Fake.
Was macht jetzt GT7 so viel besser außer dass es recht gutes Beleuchtungssystem hat und detailierte Karren dafür aber die Wagen selbst nach 6 Stunden Rennen immer noch wie polierte Sonntagswagen aussehen lässt?
Was kann es technisch von Optik mehr als Open World Racer wie Forza Horizon 5 was wesentlich mehr Physik in der Welt darstellt als nur Berechnung bis zur Leitplanke?
Fragen über Fragen.
Mal sehen was man mit PS5 Pro einem GT noch beibringen kann.^^
greenelve2 schrieb am
Akabei2 hat geschrieben: ?16.03.2023 13:39 Um mal wieder halbwegs zum Thread-Thema zurückzukehren: So wirklich einen Grund für eine PS5 Pro sehe ich auf absehbare Zeit nicht. Anders als die Generation vorher ist das Leistungslimit nach zwei, drei Jahren noch nicht zu erkennen. Ich sehe zumindest in näherer Zukunft kein Spiel, das durch die Hardware der "normalen" PS5 ausgebremst wird.
Naja, GT7 mit PSVR2 sieht schon knorke aus, kann man nicht abstreiten.
Sehe den Flaschenhals vielleicht auch eher bei Geld und Zeit angelangt. Spiele werden gefühlt zu teuer und dauern zu lange. Jetzt mal nicht GT, bei denen gehört lange Entwicklungszeit zur Firmenkultur. :Häschen: Naughty Dog als Beispiel aber der PS Ära, wird von von Konsole zu Konsole länger - auf PS5 ist noch gar kein neues Spiel bekannt, das letzte ist PS4. Remaster und Collection nehm ich raus, deren Aufwand variiert bis deutlich geringer. Remaster / Remakes / Collections dienen oftmals dazu, Wartezeiten zu überbrücken und trotzdem etwas zu veröffentlichen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Naughty_Dog#Spiele
Oder Features wie Raytracing. Aber da kann es derzeit nicht gut genug sein. Und Entwickler setzen es auch teils viel zu stark ein, damit es auch wirklich auffällt und Gamer von Blingbling überzeugt werden. Die Garage in GT mit Raytracing Trailer fällt mir da ein.
StefPank hat geschrieben: ?16.03.2023 13:49 "Fanboy", "Leblingskonsole", hauptsache man bestätigt sich seine eigenen Narrative, so lebt es sichs leichter. :Daumenrechts:
Ich brauche auch keine PS5 pro, die aktuelle Revision reicht mir noch dicke.
Warum ist es für einen Vergleich PS5 zu PC bei Spielen von irgendeiner Bedeutung, ob Spiel und Hardware von einem Hersteller kommen? Und weil das nicht so ist, hältst du an deiner Aussage fest, Sonyspiele der letzten Jahre übertrifft niemand.
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 7#p5719097
Also damit deiner Ansicht nach PSVR mit VR am PC verglichen werden kann, müssen Spieleentwickler am PC auch jeweils eine eigene VR Brille...
StefPank schrieb am
"Fanboy", "Leblingskonsole", hauptsache man bestätigt sich seine eigenen Narrative, so lebt es sichs leichter. :Daumenrechts:
Ich brauche auch keine PS5 pro, die aktuelle Revision reicht mir noch dicke.
schrieb am
PlayStation 5
ab 559,00€ bei