PlayStation VR2 : Sony stellt das Design des nächsten VR-Headsets vor

 
von Dominik Zwingmann (freier Redakteur),

PlayStation VR2: Sony stellt das Design des nächsten VR-Headsets vor

PlayStation VR2  (Hardware) von Sony
PlayStation VR2 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
In den letzten Monaten hat Sony immer wieder neue Details zu PlayStation VR2 enthüllt. Nun hat man im PlayStation Blog auch das finale Design des VR-Headsets präsentiert. Die Verantwortlichen haben sich an der Optik anderer PS5-Produkte orientiert und sich für eine weiß-schwarze Farbgebung entschieden. Auch die beiden PSVR2 Sense-Controller wurden farblich nochmal ein wenig angepasst.

In zahlreichen Tests hat Sony zuletzt an der Ergonomie des VR-Headsets gearbeitet, um das Tragen so angenehm wie möglich zu gestalten. Einige Elemente des Vorgänger-Modells wurden dabei sogar übernommen. Dazu zählt der anpassbare Kopfbügel und das verschiebbare Visier, mit dem man die Distanz zwischen Augen und Brille anpassen kann. Zudem soll sich auch der Kopfhöreranschluss an unveränderter Position befinden.

Screenshot - PlayStation VR2 (PlayStation5, PlayStationVR)

Screenshot - PlayStation VR2 (PlayStation5, PlayStationVR)

Screenshot - PlayStation VR2 (PlayStation5, PlayStationVR)



Neu ist hingegen ein Objektivstellrad, das weitere Einstellungsoptionen für den Abstand zwischen Auge und Objektiv liefert. Sony hat außerdem am Lüftungsdesign von PSVR2 gearbeitet. Eine integrierte Belüftung zwischen Ober- und Vorderseite des Visiers soll ein Beschlagen der Linse verhindern.

Entwickler aus aller Welt haben bereits mit der Produktion neuer Spiele für PS R2 begonnen. Laut Sony wurden zahlreiche Entwicklungskits verschickt. Zuletzt wurde hier zum Beispiel schon Horizon Call of the Mountain bestätigt. Wann das VR-Headset in den Handel kommen wird, wurde noch nicht verraten. Auch der Preis von PlayStation VR2 bleibt vorerst unbekannt. Schon bald möchte Sony aber auch hierzu Informationen liefern.

Quelle: PlayStation Blog

Kommentare

Gesichtselfmeter schrieb am
Halueth hat geschrieben: ?25.02.2022 14:55
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?25.02.2022 13:43
Halueth hat geschrieben: ?25.02.2022 13:27
Bei Spielen, welche die Movecontroller nutzen werden diese sicherlich von den neuen Controllern emuliert werden können. Bei den Aim Controllern wirds in der Tat schwieriger und da könnte ich mir vorstellen, dass weiterhin die Kamera angeschlossen werden muss. Man wirds sehen.
Sony sollte aber alle VR Spiele für die PSVR2 kombatibel hinbekommen. Einen Patch mit besserem Controllersupport für die neuen Controllern wird man aber wohl bei den wenigsten Spielen erleben.
Will Sony hier bestimmt nicht verteidigen, aber einen Mischmasch aus PSVR2 Headset und Kamera+alte Controller sehe ich gar nicht. Wenn schon, denn schon...neue Ports und weg mit dem alten Kram, keinen Bock mehr auf die Kamera.
Gibt es überhaupt Spiele, welche den Aimcontroller zwingend vorraussetzen, oder sind die eigentlich alle auch alternativ steuerbar?
Ich kann mir bei Sony und den ganzen Entwicklern nicht vorstellen, dass da sonderlich viel Arbeit in doe Portierung älterer Titel gesteckt wird. Wär natürlich genial, wenn sie es machen würden und die neuen Controller optimal genutzt werden könnten.
Soweit ich weiß, nur Far Point, das war aber auch richtig richtig gut gerade wegen dem Aim Controller. Könnte man aber mit Sicherheit auf die neuen Controller porten. Ob sie es aber machen...Far Point 2 wäre vielleicht besser. :)
Reiskocher1983 schrieb am
Ich liebe VR, und werde mir diese auch holen wollen. Die PS4 VR Spiele sind auch erstaunlich toll. Und es funktioniert. Bin gespannt, wie die neue Version wird. Wenn ich an die alte Kamera, die beiden Dildos und generell die PS4 denke, und schaue wie top die SPiele aussehen und sich spielen, erwarte ich hier wirklich Index Niwo.
Halueth schrieb am
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?25.02.2022 13:43
Halueth hat geschrieben: ?25.02.2022 13:27
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?25.02.2022 12:42
Könnte schwer werden, da es ja bei PSVR1 drei Controll-Varianten gab.
Alle auf den Dual-Shock ausgelegten Spiele (Astrobot, RE7, etc.) sollten leicht portierbar sein, wenn die Kameras der PSVR2 tatsächlich etwas mit dem LED auf dem DualSense Controller anfangen können (Ist aber unklar).
Aim Controller? Also z.B. Far Point: Null Chance
Bei Spielen mit Move Controller Support macht es wahrscheinlich mehr Sinn PC Versionen neu zu portieren.
Sony sollte aber in der Tat daran gelegen sein das Softwareangebot mit Ports zu pushen. So etwas wie Iron Man VR sollte auf PSVR2 spielbar sein...ohne Aufpreis.
Bei Spielen, welche die Movecontroller nutzen werden diese sicherlich von den neuen Controllern emuliert werden können. Bei den Aim Controllern wirds in der Tat schwieriger und da könnte ich mir vorstellen, dass weiterhin die Kamera angeschlossen werden muss. Man wirds sehen.
Sony sollte aber alle VR Spiele für die PSVR2 kombatibel hinbekommen. Einen Patch mit besserem Controllersupport für die neuen Controllern wird man aber wohl bei den wenigsten Spielen erleben.
Will Sony hier bestimmt nicht verteidigen, aber einen Mischmasch aus PSVR2 Headset und Kamera+alte Controller sehe ich gar nicht. Wenn schon, denn schon...neue Ports und weg mit dem alten Kram, keinen Bock mehr auf die Kamera.
Gibt es überhaupt Spiele, welche den Aimcontroller zwingend vorraussetzen, oder sind die eigentlich alle auch alternativ steuerbar?
Ich kann mir bei Sony und den ganzen Entwicklern nicht vorstellen, dass da sonderlich viel Arbeit in doe Portierung älterer Titel gesteckt wird. Wär natürlich genial, wenn sie es machen würden und die neuen Controller optimal genutzt werden könnten.
Gesichtselfmeter schrieb am
Halueth hat geschrieben: ?25.02.2022 13:27
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?25.02.2022 12:42
nawarI hat geschrieben: ?24.02.2022 07:05 Wenn man PS VR (1) Spiele auf PS VR 2 spielen kann, bin ich dabei. Andernfalls können die es auch behalten.
Und wenn der Verkaufsstart so aussieht wie der der PS5, dass man Jahrelang nix bekommt, dann wird das eh nochmal unterhaltsam.
Könnte schwer werden, da es ja bei PSVR1 drei Controll-Varianten gab.
Alle auf den Dual-Shock ausgelegten Spiele (Astrobot, RE7, etc.) sollten leicht portierbar sein, wenn die Kameras der PSVR2 tatsächlich etwas mit dem LED auf dem DualSense Controller anfangen können (Ist aber unklar).
Aim Controller? Also z.B. Far Point: Null Chance
Bei Spielen mit Move Controller Support macht es wahrscheinlich mehr Sinn PC Versionen neu zu portieren.
Sony sollte aber in der Tat daran gelegen sein das Softwareangebot mit Ports zu pushen. So etwas wie Iron Man VR sollte auf PSVR2 spielbar sein...ohne Aufpreis.
Bei Spielen, welche die Movecontroller nutzen werden diese sicherlich von den neuen Controllern emuliert werden können. Bei den Aim Controllern wirds in der Tat schwieriger und da könnte ich mir vorstellen, dass weiterhin die Kamera angeschlossen werden muss. Man wirds sehen.
Sony sollte aber alle VR Spiele für die PSVR2 kombatibel hinbekommen. Einen Patch mit besserem Controllersupport für die neuen Controllern wird man aber wohl bei den wenigsten Spielen erleben.
Will Sony hier bestimmt nicht verteidigen, aber einen Mischmasch aus PSVR2 Headset und Kamera+alte Controller sehe ich gar nicht. Wenn schon, denn schon...neue Ports und weg mit dem alten Kram, keinen Bock mehr auf die Kamera.
Halueth schrieb am
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?25.02.2022 12:42
nawarI hat geschrieben: ?24.02.2022 07:05 Wenn man PS VR (1) Spiele auf PS VR 2 spielen kann, bin ich dabei. Andernfalls können die es auch behalten.
Und wenn der Verkaufsstart so aussieht wie der der PS5, dass man Jahrelang nix bekommt, dann wird das eh nochmal unterhaltsam.
Könnte schwer werden, da es ja bei PSVR1 drei Controll-Varianten gab.
Alle auf den Dual-Shock ausgelegten Spiele (Astrobot, RE7, etc.) sollten leicht portierbar sein, wenn die Kameras der PSVR2 tatsächlich etwas mit dem LED auf dem DualSense Controller anfangen können (Ist aber unklar).
Aim Controller? Also z.B. Far Point: Null Chance
Bei Spielen mit Move Controller Support macht es wahrscheinlich mehr Sinn PC Versionen neu zu portieren.
Sony sollte aber in der Tat daran gelegen sein das Softwareangebot mit Ports zu pushen. So etwas wie Iron Man VR sollte auf PSVR2 spielbar sein...ohne Aufpreis.
Bei Spielen, welche die Movecontroller nutzen werden diese sicherlich von den neuen Controllern emuliert werden können. Bei den Aim Controllern wirds in der Tat schwieriger und da könnte ich mir vorstellen, dass weiterhin die Kamera angeschlossen werden muss. Man wirds sehen.
Sony sollte aber alle VR Spiele für die PSVR2 kombatibel hinbekommen. Einen Patch mit besserem Controllersupport für die neuen Controllern wird man aber wohl bei den wenigsten Spielen erleben.
schrieb am