Nintendo: Shigeru Miyamoto beruhigt die Fans: "Wir arbeiten immer an Mario"

 
von Jonas Höger,

Nintendo: Mario-Schöpfer Miyamoto beruhigt die Fans: "Wir arbeiten immer an Mario"

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Abseits von Bowser’s Fury sehen sich Mario-Fans seit 2017 mit einer extremen Durststrecke rund um den hüpfenden Klempner konfrontiert, die kein Ende zu nehmen scheint.

Denn seit Super Mario Odyssey auf die Nintendo Switch gesprungen ist, hat es kein neuer, eigenständiger Plattformer mit dem Maskottchen mehr in die Läden geschafft. Fans müssen sich trotz der langen Pause keine Sorgen machen, wie Mario-Schöpfer Shigeru Miyamoto höchstpersönlich versichert.

Nintendo: Der Klempner wird weiterhüpfen



In einem ausführlichen Interview mit den Kollegen von IGN plauderte Miyamoto nämlich ein bisschen aus dem Nähkästchen und nahm der Beunruhigung der Fans und den immer wiederkehrenden Fragen nach einem neuen Mario-Spiel den Wind aus den Segeln: „Wir arbeiten immer an Mario, wenn wir also bereit sind, Informationen zu teilen, dann werden wir das natürlich auch tun.“

Die Aussage ist natürlich bewusst vage gehalten und konkrete Informationen zum nächsten Titel lässt sich das Nintendo-Urgestein nicht entlocken. Trotzdem dürfte ein Statement vom Mario-Mastermind, dass man aktiv an neuen Spielen rund um den Plattformer-Profi arbeitet, Balsam für die Seele der Fans sein und die Argwohn angesichts der Info-Ebbe etwas verkleinern.

Doch während das letzte 3D-Mario nun schon fast sechs Jahre auf sich warten lässt, sieht es bei den 2D-Ablegern noch deutlich dramatischer aus: Seit New Super Mario Bros. U 2012 für die Wii U erschien, hat Nintendo keinen neuen 2D-Plattformer mehr veröffentlicht. Falls man sich diesem Genre doch noch einmal annehmen sollte, wünschen wir uns allerdings mehr Mut zur Kreativität so wie seinerzeit bei Super Mario Land 2: 6 Golden Coins.

Über die Stärke von Nintendos Maskottchen



Das Interview dreht sich eigentlich vor allem um den kürzlich eröffneten Vergnügungspark Super Nintendo World, weshalb Miyamoto abseits des Kommentars zu Mario nicht weiter auf Nintendo-Spiele eingeht. Der kreative Kopf hinter dem Klempner spricht aber noch die größte Stärke des Unternehmens: Ihre Maskottchen.

„Nintendo hat viele Charaktere… ich glaube, dass Nintendo manchmal mit anderen Unternehmen im Bereich der Videospiele zusammengeworfen hat, aber wir denken, dass Nintendos größte Stärke seine Charaktere sind und wie sie in verschiedenen Medien über Spiele hinaus zum Einsatz kommen.“

„In dieser Hinsicht versuchen wir wirklich alle Charaktere, die wir haben wirksam einzusetzen und uns nicht nur auf Spiele zu limitieren, sondern das beste Medium zu finden, in dem die Charaktere aufblühen können, das wollen wir wirklich im Auge behalten.“ Mit dem bald erscheinenden Super Mario Bros.-Film lässt Nintendo jedenfalls auf Miyamotos Worten Taten folgen.

Quelle: IGN

Kommentare

greenelve2 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?21.02.2023 16:38 Ich muss mich ja korrigieren: Laut Pressetext ist das garnicht Marios Insel, sondern "Mario Land". D.h. Mario befreit garnicht sein Eigentum, sondern einen Vergnügungspark den irgendwer gebaut hat.
Mario ist ein Eroberer. Er geh hin, erobert alles und geht anschließend weiter, wenn es nichts mehr zu erobern gibt. Deswegen kehrt Mario auch nicht zu bereits besuchten Orten zurück.
Bild
Levi  schrieb am
Streich das "damals"
Todesglubsch schrieb am
Ich muss mich ja korrigieren: Laut Pressetext ist das garnicht Marios Insel, sondern "Mario Land". D.h. Mario befreit garnicht sein Eigentum, sondern einen Vergnügungspark den irgendwer gebaut hat.
Na, das ändert alles.
Verdammt sei Nintendo mit ihren kniffligen, zweideutigen Titeln.
Aber: Ist Sarasaland dann auch Mario Land? Oder ist Mario Land in Sarasaland?
Hui, das würde irgendwie sogar Sinn ergeben, da Tatanga in Mario Land 1+2 vorkommt.
Wo sind denn die Typen die alle Zelda-Spiele in eine zusammenhänge Lore geklöppelt haben? Ich brauche euch!
Mir ist bewusst, dass ich mir in diesen Threads gerade vermutlich mehr unsinnige Gedanken über die Story gemacht habe, als alle Entwickler damals bei Nintendo zusammen. :lol:
4P|Jonas schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?21.02.2023 15:42 Aber wird Mario jemals wieder seine Insel besuchen dürfen? *duck*
:D
Nur, wenn man bei Nintendo auch meine Kolumne liest. :ugly:
greenelve2 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?21.02.2023 15:42 Aber wird Mario jemals wieder seine Insel besuchen dürfen? *duck*
:D
Keine Ahnung ob er seine Insel wieder besuchen darf, aber es ist absolut sicher, er wird auch beim nächsten Mal wieder seine Insel verlassen. *zwinker zwinker*
schrieb am