The Game Awards: 2019: Die Nominierungen stehen fest - 4Players.de

 
Awards
Entwickler: The Game Awards
Publisher: The Game Awards
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Game Awards 2019: Die Nominierungen stehen fest

The Game Awards (Awards) von The Game Awards
The Game Awards (Awards) von The Game Awards - Bildquelle: The Game Awards
Folgende Spiele sind für die diesjährigen Game Awards nominiert, die am 12. Dezember im Microsoft Theater in Los Angeles stattfinden werden.

Game of the Year

Control – Remedy Entertainment/505 Games
Death Stranding – Kojima Productions/Sony Interactive Entertainment
Super Smash Bros. Ultimate – Bandai Namco/Sora Ltd./Nintendo
Resident Evil 2 – Capcom
Sekiro: Shadows Die Twice – FromSoftware/Activision
The Outer Worlds – Obsidian Entertainment/Private Division

Best Game Direction

Control – Remedy Entertainment/505 Games
Death Stranding – Kojima Productions/Sony Interactive Entertainment
Resident Evil 2 – Capcom
Sekiro: Shadows Die Twice – FromSoftware/Activision
Outer Wilds – Mobius Digital/Annapurna Interactive

Best Ongoing Game

Apex Legends – Respawn Entertainment/Electronic Arts
Destiny 2 – Bungie
Final Fantasy XIV – Square Enix
Fortnite – Epic Games
Tom Clancy’s Rainbow Six Siege – Ubisoft

Best Narrative

A Plague Tale: Innocence – Asobo Studio/Focus Home Interactive
Control – Remedy Entertainment/505 Games
Death Stranding – Kojima Productions/Sony Interactive Entertainment
Disco Elysium – ZA/UM
The Outer Worlds – Obsidian Entertainment/Private Division

Best Art Direction

Control – Remedy Entertainment/505 Games
Death Stranding – Kojima Productions/Sony Interactive Entertainment
Gris – Nomada Studio/Devolver Digital
Sayonara Wild Hearts – Simogo/Annapurna Interactive
Sekiro: Shadows Die Twice – FromSoftware/Activision
The Legend of Zelda: Link’s Awakening – Grezzo/Nintendo

Best Score/Music

Cadence of Hyrule – Brace Yourself Games/Nintendo
Death Stranding – Kojima Productions/Sony Interactive Entertainment
Devil May Cry 5 – Capcom
Kingdom Hearts III – Square Enix
Sayonara Wild Hearts – Simogo/Annapurna Interactive

Best Audio Design

Call of Duty: Modern Warfare – Infinity Ward/Activision
Control – Remedy Entertainment/505 Games
Death Stranding – Kojima Productions/Sony Interactive Entertainment
Gears 5 – The Coalition/Xbox Game Studios
Resident Evil 2 – Capcom
Sekiro: Shadows Die Twice – FromSoftware/Activision

Best Performance

Ashly Burch as Parvati Holcomb – The Outer Worlds
Courtney Hope as Jesse Faden – Control
Laura Bailey as Kait Diaz – Gears 5
Mads Mikkelsen as Cliff – Death Stranding
Matthew Porretta as Dr. Casper Darling – Control
Norman Reedus as Sam Porter Bridges – Death Stranding

Games for Impact

Concrete Genie – Pixelopus/Sony Interactive Entertainment
Gris – Nomada Studio/Devolver Digital
Kind Words – Popcannibal
Life Is Strange 2 – Dontnod/Square Enix
Sea of Solitude – Jo-Mei Games/Electronic Arts

Best Independent Game

Baba Is You – Hempuli
Disco Elysium – ZA/UM
Katana Zero – Askiisoft/Devolver Digital
Outer Wilds – Mobius Digital/Annapurna Interactive
Untitled Goose Game – House House/Panic Inc.

Best Action Game

Apex Legends – Respawn Entertainment/Electronic Arts
Astral Chain – Platinum Games/Nintendo
Call of Duty: Modern Warfare – Infinity Ward/Activision
Devil May Cry 5 – Capcom
Gears 5 – The Coalition/Xbox Game Studios
Metro Exodus – 4A Games/Deep Silver

Best Action/Adventure Game

Borderlands 3 – Gearbox/2K Games
Control – Remedy Entertainment/505 Games
Death Stranding – Kojima Productions/Sony Interactive Entertainment
Resident Evil 2 – Capcom
The Legend of Zelda: Link’s Awakening – Grezzo/Nintendo
Sekiro: Shadows Die Twice – FromSoftware/Activision

Best Role Playing Game

Disco Elysium – ZA/UM
Final Fantasy XIV – Square Enix
Kingdom Hearts III – Square Enix
Monster Hunter World: Iceborne – Capcom
The Outer Worlds – Obsidian Entertainment/Private Division

Best Fighting Game

Dead or Alive 6 – Team Ninja/Koei Tecmo
Jump Force – Spike Chunsoft/Bandai Namco
Mortal Kombat 11 – NetherRealm/Warner Bros. Interactive Entertainment
Samurai Shodown – SNK Corporation/Athlon Games
Super Smash Bros. Ultimate – Bandai Namco/Sora Ltd./Nintendo

Best Family Game

Luigi’s Mansion 3 – Next Level Games/Nintendo
Ring Fit Adventure – Nintendo EPD/Nintendo
Super Mario Maker 2 – Nintendo EPD/Nintendo
Super Smash Bros. Ultimate – Bandai Namco/Sora Ltd./Nintendo
Yoshi’s Crafted World – Good-Feel/Nintendo

Best Strategy Game

Age of Wonders: Planetfall – Triumph Studios/Paradox Interactive
Anno 1800 – Blue Byte/Ubisoft
Fire Emblem: Three Houses – Intelligent Systems/Koei Tecmo/Nintendo
Total War: Three Kingdoms – Creative Assembly/Sega
Tropico 6 – Limbic Entertainment/Kalypso Media
Wargroove – Chucklefish

Best Sports/Racing Game

Crash Team Racing Nitro-Fueled – Beenox/Activision
Dirt Rally 2.0 – Codemasters
eFootball Pro Evolution Soccer 2020 – PES Productions/Konami
F1 2019 – Codemasters
FIFA 20 – EA Sports

Best Multiplayer Game

Apex Legends – Respawn Entertainment/Electronic Arts
Borderlands 3 – Gearbox/2K Games
Call of Duty: Modern Warfare – Infinity Ward/Activision
Tetris 99 – Arika/Nintendo
Tom Clancy’s The Division 2 – Massive Entertainment/Ubisoft

Best Mobile Game

Call of Duty: Mobile – TiMi Studios/Activision
Grindstone – Capybara Games
Sayonara Wild Hearts – Simogo/Annapurna Interactive
Sky: Children of Light – Thatgamecompany
What the Golf? – Tribland

Best VR/AR Game

Asgard’s Wrath – Sanzaru Games/Oculus Studios
Blood & Truth – SIE London Studio/Sony Interactive Entertainment
Beat Saber – Beat Games
No Man’s Sky – Hello Games
Trover Saves the Universe – Squanch Games

Fresh Indie Game

ZA/UM for Disco Elysium
Nomada Studio for Gris
DeadToast Entertainment for My Friend Pedro
Mobius Digital for Outer Wilds
MegaCrit for Slay the Spire
House House for Untitled Goose Game

Best Community Support

Apex Legends – Respawn Entertainment/Electronic Arts
Destiny 2 – Bungie
Final Fantasy XIV – Square Enix
Fortnite – Epic Games
Tom Clancy’s Rainbow Six Siege – Ubisoft

Content Creator of the Year

Jack „Courage“ Dunlop
Benjamin „Dr. Lupo“ Lupo
Soleil „Ewok“ Wheeler
David „Grefg“ Martínez
Michael „Shroud“ Grzesiek

Letztes aktuelles Video: Nominierte 2016

Quelle: The Game Awards

Kommentare

LePie schrieb am
Bei der GotY Rubrik würd ich sowas Control nicht reinsetzen und eher durch z.B. Disco Elysium oder DMC5 ersetzen, und beim Soundtrack fehlt imho ffxiv. Ansonsten macht die Liste aber einen insgesamt ganz brauchbaren Eindruck.
Jetiii schrieb am
Überraschenderweise ist Fire Emblem TH mein GOTY.
War das einzige Spiel dieses Jahr, bei dem ich völlig die Zeit vergessen habe und den ersten Durchgang (ca. 50h) in kurzer Zeit durchgesuchtet habe ohne, dass ich zu irgendeiner Zeit mich "durchkämpfen" musste oder es mal Wochen liegen geblieben ist. Das hatte ich seit BotW nicht mehr.
War mein erstes FE, war sehr positiv überrascht.
(Mag die From Software spiele aber allgemein nicht so gerne, nicht mein Genre. Deswegen kein Sekiro für mich. RE2 hab ich nicht mal durchgespielt, liegt noch auf der Pile of Shame, ebenso Death Stranding. SSBU hab ich gute 150h hinter mir, geiles Fightinggame aber kein GOTY, das sind für mich mehr Singleplayerspiele. Und SSBU punktet vor allem im Multiplayer. Control hab ich nicht gespielt, The Outer Worlds zock ich grad im Game Pass, macht Spaß, aber saugt mich nicht so in seinen Bann, dass es ein GOTY für mich wäre.
Insgesamt ein gutes quantitatives Jahr mit vielen guten Games, aber mMn keines, dass über Jahre in Erinnerung bleiben wird.)
Dearan schrieb am
flo-rida86 hat geschrieben: ?
22.11.2019 01:11
wie soll sich so ein spiel auch lange auf twitch halten?hat keinen mp fokus ausserdem was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Indem es interessantes Gameplay/Story bietet.
Andere Spiele, die vor Death Stranding stehen, haben auch keinen MP-Fokus. Da das Spiel erst vor kurzem erschienen ist, müsste - wenn das Spiel denn wirklich Goty-Material wäre - zumindest immer noch ein gewisses Interesse bestehen.
Da es allerdings derzeit hinter Fallen Order und selbst hinter Shenmue III liegt, scheint es wohl wirklich am Spiel selbst zu liegen. Wie ich schon sagte: ein überschätzter Wandersimulator.
James Dean schrieb am
Zu schade, dass Deltarune kein vollwertiges Spiel war / ist, denn das hätte nämlich echt GotY-Qualität gehabt :mrgreen:
Gesichtselfmeter schrieb am
flo-rida86 hat geschrieben: ?
22.11.2019 01:08

"Sekiro ist nicht mal ansatzweise Froms bestes Spiel und macht nichts besonders toll. Da hätten DS und BB es mehr verdient gehabt. (DeS sogar noch eher, war aber in 2009 schlicht auf keinem Radar). Gebt Miyazaki lieber einen lifetime achievement award."
hast du das spiel wircklich gespielt?
Yup, habe ich, mit Platin...
Erkläre DU mir mal bitte, was Sekiro nach 5 Souls-Spielen so herausragend oder im Kontext besonders macht.
Zusammenknallende Schwerter mit Funken?
Stealth war z.B. komplett für den Arsch, hätte lieber ein neues Tenchu gehabt, aber Sekiro hat die Fehler (KI) von Tenchu von vor 10 Jahren schlicht übernommen.
Zum Vergleich...was war denn das Besondere an DeS und DS1:
-Mysteriöses, indirektes Storytelling vs. Sekiro (eher typisch, schlicht nicht erwähnenswert und einfach nicht gut)
-Etliche upgradbare Waffe, Rüstungen, Magie...sehr viel Wiederspielwert.
-Ein revolutionäres co-op/ pvp System.
-Das System mit Bonfires und Seelenverlust war neu vs. Sekiro: wenn Du erst mal merkst, wie sinnlos viele Upgrades sind, ist auch der Verlust von XP egal...und das führt zu Problem 2, was aber auch teilweise ein generelles Souls-Problem ist:
-In Souls waren Seelen wichtiger, heisst: man hat Mobs nicht einfach stehen lassen (Bei Boss-runs schon) und oft kam man an denen auch nicht einfach kampflos vorbei (Schlangenkrieger in Sens Fortress). In Sekiro konntest Du alles und jeden praktisch stehen lassen, weshalb die Speedruns auch noch mal kürzer sind als die in Souls mit Glitch-Exploits.
-Design war gerade in Souls abwechslungsreicher, mehr Gegner, Settings. Bloodborne hat ein Setting halt extrem gut gemacht und obwohl ich Japan-Fan bin: Viktorianisches/Gothic/Lovecraft>>>Japanische Mythologie (aber Geschmackssache)
- Welt größer und besser verknüpft. Mit den zuvor genannten Problemen fühlte sich Sekiro wie ein Boss-Rush-Mode mit Padding an. Von meinen 40 Stunden vor dem XP-Farmen für Plat waren wahrscheinlich die Hälfte Kämpfe...
schrieb am