Monster Hunter (Kinofilm): Trailer: Milla Jovovich auf Monsterjagd; Starttermin steht fest

 
Monster Hunter (Kinofilm)
Sonstiges
Entwickler: Capcom
Publisher: Sony
Release:
03.12.2020

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Monster Hunter (Kinofilm) - Trailer: Milla Jovovich auf Monsterjagd; Starttermin steht fest

Monster Hunter (Kinofilm) (Sonstiges) von Sony
Monster Hunter (Kinofilm) (Sonstiges) von Sony - Bildquelle: Sony
Mittlerweile ist auch der erste Trailer zum Monster-Hunter-Kinofilm von Sony Pictures Entertainment veröffentlicht worden (siehe unten). Der Film mit Milla Jovovich in der Hauptrolle soll laut Constantin Film am 03. Dezember 2020 in den Kinos anlaufen.

Beschreibung laut Sony Pictures: "Hinter unserer Welt verbirgt sich eine andere: eine Welt voller gefährlicher und mächtiger Monster, die ihr Reich mit tödlicher Grausamkeit beherrschen. Als ein unerwarteter Sandsturm Hauptmann Artemis (Milla Jovovich) und ihre Einheit (TI Harris, Meagan Good, Diego Boneta) in eine neue Welt transportiert, sind die Soldaten schockiert, als sie entdecken, dass diese (...) Monster (...) gegen ihre Feuerkraft immun sind. In ihrem verzweifelten Kampf ums Überleben trifft die Truppe auf den mysteriösen Hunter (Tony Jaa), dessen einzigartige Fähigkeiten es ihm ermöglichen, den mächtigen Kreaturen immer einen Schritt voraus zu sein. Während Artemis und Hunter langsam Vertrauen aufbauen, entdeckt sie, dass er Teil eines Teams unter der Führung des Admirals (Ron Perlman) ist. Angesichts einer Gefahr, die so groß ist, dass sie ihre Welt zu zerstören droht, vereinen die Krieger ihre einzigartigen Fähigkeiten, um sich für den ultimativen Showdown zusammenzuschließen."

Letztes aktuelles Video: Official Trailer


Für Drehbuch und Regie ist Paul W. S. Anderson verantwortlich, der schon die Film-Adaption von Resident Evil umgesetzt hatte - auch damals mit Milla Jovovich als  Hauptdarstellerin, die mittlerweile seine Ehefrau ist. Bei Mortal Kombat, Event Horizon, Die drei Musketiere und Alien vs. Predator saß er ebenfalls auf dem Regiestuhl.
Quelle: Sony Pictures, Constantin Film

Kommentare

aGamingDude schrieb am
Hokurn hat geschrieben: ?
15.10.2020 17:02
Ich bin mal gespannt wie der Film wird. Ich glaub das Monster Hunter Gameplay ist auch nicht super leicht in nen Film zu verarbeiten. Die Stelle mit den Doppelklingen wirkt jetzt auch nicht so als könnte man die Art Kämpfe in jedem Film unterbringen...
Insofern ist ein Action Kino Film erstmal nicht so verkehrt. Besser wäre die Marke vermutlich trotzdem wie z.B. Witcher bei Netflix aufgehoben. Aber eben bei Witcher auch zu erkennen, dass die Monster bei Netflix niemals so aussehen würden wie in diesem Trailer.
Müssen die Monster bei Netflixadaptionen meiner Meinung auch nicht unbedingt. Das sind Spieleumsetzungen und die dürfen gerne, wenn das Gesamtbild stimmt, auch ein wenig "gamey" aussehen. Das finde ich bei Witcher wirklich charmant. Und gleiches könnte ich mir bei Monster Hunter auch vorstellen.
Ich werde den Film sicherlich mal gucken, aber grundsätzlich gefällt mir die Herangehensweise erstmal nicht. Wie gesagt, ein Film komplett im Fantasy-Setting ohne diesen Real-World-Dimensions-Unsinn hätte ich wesentlich passender empfunden. Aber gut.
Hokurn schrieb am
Ich bin mal gespannt wie der Film wird. Ich glaub das Monster Hunter Gameplay ist auch nicht super leicht in nen Film zu verarbeiten. Die Stelle mit den Doppelklingen wirkt jetzt auch nicht so als könnte man die Art Kämpfe in jedem Film unterbringen...
Insofern ist ein Action Kino Film erstmal nicht so verkehrt. Besser wäre die Marke vermutlich trotzdem wie z.B. Witcher bei Netflix aufgehoben. Aber eben bei Witcher auch zu erkennen, dass die Monster bei Netflix niemals so aussehen würden wie in diesem Trailer.
Khorneblume schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
15.10.2020 10:39
Khorneblume hat geschrieben: ?
15.10.2020 08:55
Auch so ziemlich jeder Shakespeare Roman lässt Tolkiens Herr der Ringe wie eine Randnotiz im Bücherregal stehen. ;)
Da wäre ich vorsichtig, kann mir gut vorstellen, dass heutzutage mehr Leute HdR gelesen haben, als irgendwas von Shakespeare.
Das würde ich sogar sehr stark bezweifeln. Für knapp 100 Jahre am Markt, hat sich der Herr der Ringe nur sehr wenig verkauft. Wahrscheinlich wurde das Buch sogar am stärksten kurz nach den Filmen frequentiert. 150 Millionen sind für den Zeitraum gar nichts. Nur mal zum Vergleich, haben sich die Harry Potter Romane bereits 500 Millionen mal verkauft.
Shakespeare Stoff gehört übrigens bis heute zum Pflichtstoff in vielen britischen oder amerikanischen Schulen, wenn nicht sogar in sämtlichen.
Aber das wird langsam zu sehr Offtopic. :)
Bachstail schrieb am
Dunnkare hat geschrieben: ?
15.10.2020 08:46
Monster Hunter ist im Vergleich zu den Büchern von Tolkien doch eher ein Nischenprodukt
Da bin ich mir nicht so sicher, auch nicht im Vergleich zu den Tolkien-Büchern.
Monster Hunter ist in Japan riesengroß und ich behaupte, dass es dort sogar populärer ist als die Tolkien-Bücher und seit MH World ist es auch im Westen sehr populär, da braucht es also kein militärisches Gerät und Knarren.
Ryan2k6 schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?
15.10.2020 08:55
Auch so ziemlich jeder Shakespeare Roman lässt Tolkiens Herr der Ringe wie eine Randnotiz im Bücherregal stehen. ;)
Da wäre ich vorsichtig, kann mir gut vorstellen, dass heutzutage mehr Leute HdR gelesen haben, als irgendwas von Shakespeare.
schrieb am