Amazon: Überblick: New World und Crucible im Mai, Streaming-Dienst verschoben und Pläne für Twitch

 
Amazon
Unternehmen
Entwickler: Amazon
Publisher: Amazon
Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Amazon-Überblick: New World und Crucible im Mai, Streaming-Dienst verschoben und Pläne für Twitch

Amazon (Unternehmen) von Amazon
Amazon (Unternehmen) von Amazon - Bildquelle: Amazon
Auch Amazon will bekanntlich im Spiele-Bereich und beim Spiele-Streaming mitmischen. Im Streaming-Bereich wird sich das Unternehmen gegen Google Stadia, Nvidia GeForce Now und Microsoft xCloud (noch nicht gestartet) behaupten müssen. Die New York Times berichtet, dass der Project Tempo genannte Amazon-Dienst nicht mehr in diesem Jahr an den Start gehen wird. Eigentlich sollte "eine frühe Version" des Streaming-Dienstes 2020 anlaufen, aber die Verantwortlichen des Konzerns sollen die Markteinführung aufgrund der Coronakrise auf 2021 verschoben haben.

Aktuell arbeiten die Amazon Game Studios an den AAA-Titeln New World und Crucible, beide sollen angeblich im Mai 2020 veröffentlicht werden. Das MMO New World ist bereits vor längerer Zeit vorgestellt und vorher mehrfach radikal überarbeitet worden (z.B. weniger Hardcore-PvP). Crucible ist über die Jahre ebenfalls mehrfach verändert und umgestaltet worden. Es wird als teambasiertes Kampfspiel mit Elementen aus League of Legends und Dota 2 beschrieben, wodurch die Shooter-Formel mehr Tiefe erhalten soll. Das Spiel könnte also ein teambasierter Shooter mit Helden-Figuren sein - mit besonderer Twitch-Integration. Laut der New York Times soll das Spiel am 14. April enthüllt werden. An anderer Stelle wird Crucible als Battle-Royale-Shooter für 13 Spieler vorgestellt. Zwölf Spieler kämpfen gegeneinander, müssen in der Anfangsphase aber zusammenarbeiten, um zu überleben (wie The Cycle). Der 13. Spieler ist eine Art "Game Master", der das Spiel überblickt, steuert und via Twitch streamen kann. Eigentlich sollte Crucible schon im März vorgestellt und veröffentlicht werden, wurde dann aber aufgrund der Coronakrise auf April verlegt. Auch ein Multiplayer-Online-Spiel auf Basis der Herr-der-Ringe-Lizenz wird entwickelt. Ein weiteres Projekt des dritten Studios in San Diego wurde bisher nicht vorgestellt. Das Projekt Breakaway wurde 2018 eingestellt.

Amazon will Twitch weiter ausbauen und die Video-Plattform mit mehr interaktiven Elementen ausstatten. "Wir lieben die Idee, einen Player, einen Streamer und einen Zuschauer zu haben, die alle an der synchronen interaktiven Umgebung von Twitch teilhaben", sagte Mike Frazzini (Vice President for Game Services and Studios bei Amazon). Laut dem Bericht soll an Gelegenheitsspielen (Casual Games) gearbeitet werden, die die Twitch-Streamer mit ihren Zuschauern in Echtzeit spielen können.

Quelle: The New York Times, Gamerant

Kommentare

Whistleblower schrieb am
In den Startlöchern? 26. Mai steht New World an, da passt dieser Begriff zeitlich gesehen am 5.4 mal so gar nicht zu.
Xris schrieb am
Startet dann so hitverdächtig wie der hauseigene App Store durch?
schrieb am