gamescom 2019: Besucherrekord: 373.000; Auftaktshow (Opening Night Live) wird als Erfolg betrachtet - 4Players.de

 
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

gamescom 2019 - Neuer Besucherrekord: 373.000; Auftaktshow (Opening Night Live) wird als Erfolg betrachtet

gamescom 2019 (Messen) von Koelnmesse GmbH und game - Verband der deutschen Games-Branche
gamescom 2019 (Messen) von Koelnmesse GmbH und game - Verband der deutschen Games-Branche - Bildquelle: Koelnmesse GmbH und game - Verband der deutschen Games-Branche
Die gamescom hat in diesem Jahr so viele Menschen wie noch nie zuvor erreicht - laut Veranstalter. Vor Ort waren insgesamt 373.000 Besucher (Schätzungen des letzten Messetags einbezogen) aus über 100 Ländern, davon 31.300 Fachbesucher. Über 500.000 Zuschauer weltweit sahen gleichzeitig die erstmalig organisierte Auftaktshow 'gamescom: Opening Night Live' mit Produzent und Moderator Geoff Keighley im Livestream. Allein in den ersten Tagen wurden Videoinhalte mit gamescom-Bezug weltweit weit über 100 Millionen Mal abgerufen.

"Vor Ort sorgten 1.153 Unternehmen (+10 Prozent) auf einer vergrößerten Fläche von 218.000 Quadratmetern (+8 Prozent) für eine bislang nie da gewesene Gaming-Vielfalt in den Kölner Messehallen. Der Auslandsanteil auf Ausstellerseite lag bei rund 70 Prozent und unterstreicht somit einmal mehr die internationale Bedeutung der gamescom. Die Flächenerweiterung, Anpassungen bei der Hallenbelegung sowie verbesserte Catering-Angebote trugen zu einem komfortableren Besuch bei und stießen bei den Gästen vor Ort auf positive Resonanz. Die neue event arena überzeugte eSports-Fans an allen Publikumstagen mit Turnieren verschiedener Publisher", schreiben die Veranstalter.

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH: "Die gamescom setzt auch in diesem Jahr ihre Erfolgsgeschichte eindrucksvoll fort: vor Ort und im Netz. Mit der 'gamescom: Opening Night Live' haben wir einen zentralen Schritt in Richtung internationale Neuheiten-Plattform gemacht. Gleichzeitig war die Show der Auftakt für unser neues Digitalangebot gamescom now, mit dem wir der digitalen Community einen zusätzlichen Zugang zur gamescom angeboten haben. Durch die gelungene Kombination aus einem einzigartigen Gaming-Angebot auf dem Gelände, ergänzenden Formaten und der Verlängerung ins Netz haben wir die gamescom als 360-Grad-Erlebnis-Event und führende Kommunikationsplattform weiter gestärkt. Nie gab es so viele Neuerungen auf der gamescom - nie haben wir so viele Menschen erreicht wie in diesem Jahr."

Felix Falk, Geschäftsführer des game - Verband der deutschen Games-Branche: "Die internationale Relevanz der gamescom war noch nie größer als in diesem Jahr. Vor allem unsere neue Show 'gamescom: Opening Night Live' hat schon bei der Premiere gezeigt, wie stark das weltweite Interesse an der gamescom ist. Mit 'gamescom now' haben wir zudem einen Sammelpunkt geschaffen, bei dem Spielerinnen und Spieler einen Überblick über die vielen Neuheiten und Events auf dem Messegelände bekommen. Als größtes Games-Event der Welt stand die gamescom in diesem Jahr für allem für viele Neuheiten, für die großartige Community und auch für Themen wie Inklusion und Vielfalt."

2020 findet die gamescom vom 25. August (Dienstag: Fachbesucher- und Medientag) bis zum 29. August (Samstag) in Köln statt.

Digitale Reichweite:
2019: mehr als 100 Millionen Videoabrufe weltweit
2018: keine Daten verfügbar

Besucher vor Ort:
2019: 373.000
2018: 370.000

Fachbesucher:
2019: 31.300
2018: 31.200

Ausstellende Unternehmen:
2019: 1.153, Auslandsanteil  rund 70  Prozent
2018: 1.037, Auslandsanteil 70 Prozent

Fläche:
2019: 218.000 m²
2018: 201.000 m²

"Die gamescom-Woche startete mit der Entwicklerkonferenz devcom. Das Programm war vielfältig: Über 90 Reden wurden gehalten, darunter Keynotes von Cristian Pana (Ubisoft Massive) und Randy Varnell (Gearbox). Insgesamt lockte die devcom über 3.000 Besucher bereits am 18. und 19. August auf das Kölner Messegelände. Am gamescom-Montag nutzten über 700 Teilnehmer aus den Branchen Sport, Medien und eSports den SPOBIS Gaming & Media für einen informativen Austausch und intensives Networking. Der gamescom congress endete am 21. August mit einer ausgezeichneten Bilanz: Rund 900 Besucher wollten sich den Kongress am gamescom-Mittwoch nicht entgehen lassen. Über 100 Redner zeigten auf, welche vielfältigen Potenziale in Computerspielen stecken und unterstrichen damit eindrucksvoll, dass der gamescom congress zurecht als Europas führender Think Tank rund um Games und Digitalisierung gilt. Den Abschluss der gamescom-Woche 2019 bildete traditionell das beliebte gamescom city festival. Bis zum 25. August 2019 hieß es auf dem Neumarkt, dem Rudolfplatz und dem Hohenzollernring: Bühne frei für Games, Music, Street Food! Mehr als 100.000 Besucher zusätzlich wurden zum gamescom city festival in der Rheinmetropole erwartet."

Letztes aktuelles Video: Unsere Highlights in 9 Kategorien

Kommentare

Serious Lee schrieb am
Bin spontan am Donnerstag Abend hin, weil ich gerade in Köln war und Zeit überbrücken musste. Wie zu erwarten hat man das letztes Jahr eingeführte Schlauchsystem beibehalten, direkte Wege teilweise abgesperrt und die Leute Schlangenlinien laufen lassen. Nicht ganz so schlimm wie 2018, trotzdem unzumutbar.
Bin dann auch straight in Halle 10.2 zu meinen Retrokumpels, ein wenig den Merch-Bereich in den 5er Hallen abgeklappert und festgestellt, dass sogar der überlaufen war. Aufgrunddessen habe ich mir die Hallen mit den großen Ausstellern gar nicht mehr erst angesehen. Für mich geht es mittlerweile eh mehr darum Leute zu sehen und Kuriositäten zu bestaunen. Was Publisher zu erzählen haben interessiert mich nicht mehr. Die paar wenigen Qualitätsspiele kaufe ich eh und der Rest kann mit seinen 10.000 Gold Pre-Order Boni kacken gehen.
ChrisJumper schrieb am
2020 freue ich mich mehr auf die Gamescom als auf die E3, soviel ist sicher.
@Everything Burrito
Es gab neue Trailer, neue Infos, ein tolles Interview mit dem Metal Gear Künstler hier auf 4P, weil sie ihn auf der Messe getroffen haben und einige gute Indie-Games mit Ankündigungen und Anspielmöglichkeiten. Allein das man nicht bis nach LA muss, ist doch schon toll! Zudem das Feeling in Köln und die Communitytreffen. Ich wäre ja dafür das 4P da auch mehr normale Nutzer involviert, interviewt und gratis Pur-Codes verteilt oder ähnliches! ;)
Wieso hat die Messe eigentlich noch keinen E-Sport Event mit Minipreisgeld dort etabliert?!?! Wenn es die Messe nicht will könnte 4Ps da vielleicht ja was organisieren.. *zwinker*
Everything Burrito schrieb am
gabs dieses jahr eigentlich spannendes irgendwas neues?
noch nie ist eine videospielemesse so unbeachtet an mir vorbei gegangen.
gefühlt sind aber auch nur noch die messen mit konsolen releases spannend und all die großen entwickler irgend ein komplett neues spiel bringen oder, wenn sony sein ganzes portfolio für die generation auf einmal raushaut, wie vor 2-3 jahren mit final fantasy usw.
DARK-THREAT schrieb am
Es war so klar, dass die sich mit einem neuem Besucherrekord feiern werden (mehr Tickets verkauft), obwohl gesagt wurde, dass man mehr Platz schaffen wird, um die bisherigen Menschenmassen mehr Luft zum Atmen zu lassen... zum Glück blieb ich von dieser Drecksmesse fern.
schrieb am