The Last of Us (TV-Serie): Hauptrollen besetzt mit Schauspielern aus Game of Thrones

 
The Last of Us (TV-Serie)
Release:
kein Termin
Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Last Of Us: Hauptrollen besetzt mit Schauspielern aus Game of Thrones

The Last of Us (TV-Serie) (Filme & Serien) von PlayStation Productions, HBO
The Last of Us (TV-Serie) (Filme & Serien) von PlayStation Productions, HBO - Bildquelle: Mega, Sony.
Wer spielt die Hauptrollen von Joel und Ellie in der TV-Adaption von The Last of Us? Wie Deadline meldet, gibt es jetzt offenbar eine Antwort: Pedro Pascal wird in die Rolle von Joel schlüpfen, während Bella Ramsey als Ellie zu sehen sein wird. Beide spielten bereits in der beliebten TV-Serie Game of Thrones mit, Pascal als Oberyn Martell und Ramsey als Lady Lyanna Mormont.

Pedro Pascal hat aktuell die Hauptrolle in der Star-Wars-Serie The Mandalorian (zu sehen bei Disney Plus) und war zuletzt auf der großen Leinwand als Bösewicht in Wonder Woman 1984 zu sehen. Bekannt wurde außerdem, dass Kantemir Balagov bei der Pilotfolge die Regie führen soll. Für das Drehbuch, das sich quasi um die Geschehnisse des ersten Spiels dreht, arbeiten Craig Mazin ("Chernobyl") und Neil Druckman zusammen.

Quelle: Deadline

Kommentare

SethSteiner schrieb am
fanboyauf3uhr hat geschrieben: ?
23.02.2021 15:22
Wigggenz hat geschrieben: ?
23.02.2021 15:08
Die Stolen Election ist keine Meinung sondern eine wieder und wieder widerlegte falsche Tatsachenbehauptung (aka Lüge).
Ich denke du weißt entweder nicht was eine Lüge ist oder es ist dir egal. Ich würde das nicht Lüge nennen sondern "Vorwurf" oder "Vermutung". Lügen kann man nur wenn man sich der Unwahrheit bewusst ist.
Nennen wir es "Quatsch", aber auch dann bin ich der Meinung das sie diesen Quatsch äußern darf. Und wie gesagt ... both sides ... .
Sie darf diesen Quatsch äußern. Er hat nur eben Konsequenzen. Genauso wie es Konsequenzen hätte, wenn ich einem User hier eine Straftat unterstellen würde. Einerseits weil Mods dann eingreifen würden, andererseits könnte mich aber auch ein Verfahren erwarten. Unwahre Behauptungen kann man immer äußern, nur in manchen Fällen bedeuten sie die Verletzung von Regeln und Gesetzen. Ein Vorwurf oder eine Vermutung braucht übrigens auch irgendeine Form von Basis und die ist bei der "Stolen Election" schlichtweg in keinster Form vorhanden, was es entsprechend zur Lüge macht. Übrigens einer Lüge die über mehrere Jahre mehrfach aufgekommen ist, eben weil jedes Mal keine Basis für die Behauptung vorhanden war.
Und "both sides" passt tatsächlich gar nicht. Es gibt nur eine Seite die eine Lüge kolporiert.
fanboyauf3uhr schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?
23.02.2021 15:23
Hätte sie gesagt das Trump Scheiße ist hättest Du sie wohl nicht mal zitiert... ;)
Da sind wir wieder beim Thema "Vermutungen".
Khorneblume schrieb am
fanboyauf3uhr hat geschrieben: ?
23.02.2021 14:49
Hätte sie gesagt das Trump die Wahl manipuliert gäb's Applaus :mrgreen:
Hätte sie gesagt das Trump Scheiße ist hättest Du sie wohl nicht mal zitiert... ;)
fanboyauf3uhr schrieb am
Wigggenz hat geschrieben: ?
23.02.2021 15:08
Die Stolen Election ist keine Meinung sondern eine wieder und wieder widerlegte falsche Tatsachenbehauptung (aka Lüge).
Ich denke du weißt entweder nicht was eine Lüge ist oder es ist dir egal. Ich würde das nicht Lüge nennen sondern "Vorwurf" oder "Vermutung". Lügen kann man nur wenn man sich der Unwahrheit bewusst ist.
Nennen wir es "Quatsch", aber auch dann bin ich der Meinung das sie diesen Quatsch äußern darf. Und wie gesagt ... both sides ... .
Wigggenz schrieb am
fanboyauf3uhr hat geschrieben:
Bachstail hat geschrieben: ?
15.02.2021 18:29
... hat den Unsinn von der "stolen Election" verbreitet ...
Ist halt ihre Meinung. Hätte sie gesagt das Trump die Wahl manipuliert gäb's Applaus :mrgreen:
Bachstail hat geschrieben: ?
15.02.2021 18:29
... und den Ansturm auf das Capitol befürwortet ...
Da weiß ich nichts drüber, aber auch hier wieder: Wären das BLM Aktivisten hätte man Verständnis gehabt weil ... irgendwas.
Die Stolen Election ist keine Meinung sondern eine wieder und wieder widerlegte falsche Tatsachenbehauptung (aka Lüge).
Abgesehen davon ist das hier ja wohl mal stumpfer Whataboutismus.
schrieb am