von Sören Wetterau,

The Last of US: HBO-Serie ändert wichtiges Detail beim Virus

The Last of Us (TV-Serie) (Filme & Serien) von PlayStation Productions, HBO
The Last of Us (TV-Serie) (Filme & Serien) von PlayStation Productions, HBO - Bildquelle: Naughty Dog
Nur noch wenige Tage, dann startet die HBO-Serie zu The Last of Us. Während Fans der Spielvorlage vermutlich einige Szenen direkt wiedererkennen werden, wird es aber auch Neuerungen geben.

So verrieten die Schauspieler vor kurzem, dass die Serie etwa mehr Einblicke in die Zeit vor dem Ausbruch des Cordyceps-Virus gewähren wird. Und apropos Virus: Bei dem gibt es auch eine Detailänderung, wodurch sich die Krankheit noch gefährlicher und realistischer anfühlen soll.

The Last of Us: Ranken statt Sporen in der Serie



In The Last of Us erfahren wir relativ früh zu Beginn, dass der sogenannte Cordyceps-Virus dafür verantwortlich ist, dass die Welt vor dem Abgrund steht. Die Sporen dieses Pilzes sollten Menschen auf gar keinen Fall eintatmen, denn ansonsten werden sie infiziert und verwandeln sich irgendwann in die grausigen Zombie-ähnlichen Wesen, die ihr im Laufe des Spiels regelmäßig bekämpft.

Um sich zu schützen sind deshalb vor allem Gasmasken ein wichtiges Gut. In der HBO-Serie werden sie hingegen keine große Rolle spielen, denn dort wird das Virus nicht über Sporen verbreitet. Stattdessen sind es Ranken, die den Erreger verteilen und übertragen und somit unzählige Menschen in ihr Verderben reißen, wie Craig Mazin und Neil Druckmann in einem Gespräch mit Collider verraten.

Für die Änderung gibt es laut Druckmann mehrere Gründe. Zum einen wollte man in der Serie nicht, dass ständig Gasmasken aufgesetzt werden müssen. Zum anderen empfand man die Idee von Ranken ein ganzes Stück bedrohlicher.




"Dann haben wir darüber nachgedacht, dass es einen Übergang von einem Infizierten zum anderen gibt, und wie bei einem Pilz könnte das ein Netzwerk werden, welches miteinander verbunden ist. Es wurde sehr beängstigend zu denken, dass sie alle gemeinsam gegen uns arbeiten, was ein Konzept war, das mir wirklich gefiel und das in der Serie entwickelt wurde", so Druckmann.

Pandemie war auch ein Grund



Ein weiterer Grund für die Änderung liegt möglicherweise in der Corona-Pandemie begraben. Laut Mazin würden Menschen mittlerweile Pandemien ganz anders betrachten, als es zum Beispiel vor fünf Jahren noch der Fall gewesen war. Die Serie beginnt deshalb mit einer ganz bestimmten Szene, die aussagen soll: Es gibt virale Pandemien, aber es kann noch gefährlicher werden.

"Und dann fängt man an zu begreifen: 'Oh, das ist nicht gut.' Und außerdem war es schon die ganze Zeit da. Wenn der Ausbruch geschieht, geschieht er also nicht plötzlich oder unvorhersehbar", schließt Mazin seine Ausführungen ab.

Falls ihr euch selbst ein Bild von den Änderungen machen wollt, müsst ihr euch noch ein paar Tage gedulden. Die Serie zu The Last of Us startet in Deutschland am 16. Dezember und zwar exklusiv bei Sky.

Letztes aktuelles Video: TeaserTrailer

Quelle: Collider, Twitter (@DomTheBombYT)

Kommentare

mk4play schrieb am
Ich weiß gar nichts mit "Ranken" anzufangen. Sind das die Efeu Dinger an Bäumen und Hauswänden? Wie am Anfang schon jemand schrieb: Sporen sind gefährlich und verteilen sich in der Luft, aber Ranken? Plants vs. Zombies?
Und sind Ranken besser im Ranking als Sporen? Oder um es jetzt ganz tot zu treten: Mögen Banken und Sponsoren lieber Ranken als Sporen?
str.scrm schrieb am
schnell halt die Luft an! SPOREEEEN! aaaaah! :waah:
Vorsicht da sind Ranken... Joa, dann gehen wir wohl einfach drum herum 'macht Ausfallschritt'
beste Entscheidung ever
Lamoras schrieb am
Dumme Entscheidung. Niemand hat Angst vor tödlichen Ranken. Sporen dagegen können überall sein und überall neue Pilze produzieren, die wiederum neue Sporen produzieren. Die Ranken würden nur funktionieren, wenn sie vollkommen unlogisch wachsen und selber Menschen anfallen. Aber scheinbar geht es in die Richtung, wenn die Betroffenen ja ein Netzwerk bilden sollen. Telepathie oder sind alle mit Ranken verkabelt? Oder es gibt moderne WLAN Ranken?
Und dann die Masken weglassen. Tz, wissen die eigentlich wie wunderbar man super angsteinflößende Szenen aus der Ego oder Nahansicht machen kann, wenn da wer in ner Maske unterwegs ist? Notfalls reduziert man die Anzahl dieser Momente, aber weglassen ist totale Verschwendung.
Todesglubsch schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?12.01.2023 09:16
Ok, dann sind es also die höheren Gagen, die man zahlen müsste, wenn die Schauspieler Szenen mit solchen Dingern drehen müssen, weil unbequem und lästig :mrgreen:
Vielleicht sind auch die durch Pilzbefall entstellten Leichen zu kostspielig? Rankenleichen? Ein alter Gartenschlauch, etwas Kunstblut, fett'sch.
Kajetan schrieb am
NotSo_Sunny hat geschrieben: ?12.01.2023 05:23 Davon ab gibt es doch auch Masken gibt bei denen man die Gesichter sehen kann.
Spoiler
Show
Ok, dann sind es also die höheren Gagen, die man zahlen müsste, wenn die Schauspieler Szenen mit solchen Dingern drehen müssen, weil unbequem und lästig :mrgreen:
Wie auch immer, aber "Ranken sind bedrohlicher" ist weiterhin nur Ausredegefasel ...
schrieb am