Evercade VS: Stationäre Retro-Konsole für November angekündigt

 
von ,

Angekündigt: Evercade VS

Evercade VS (Hardware) von Blaze Entertainment
Evercade VS (Hardware) von Blaze Entertainment - Bildquelle: Blaze Entertainment
Mit Evercade VS hat Blaze Entertainment eine neue, stationäre Retro-Konsole angekündigt. Das Gerät soll am 3. November zum Preis von 99,99 Euro erscheinen. Alternativ werden auch diverse Bundles angeboten. Vorbestellungen sind ab dem 28. Mai über die offizielle Webseite möglich.

Ausgestattet ist die Konsole mit einem 1,5Ghz Quadcore-Prozessor, 512MB DRAM und vier Controller-Eingängen, wie es damals bei N64, Dreamcast oder Gamecube der Fall war. Neben offiziellen Evercade-Pads werden auch kabellose und USB-Controller von Drittherstellern unterstützt, darunter der Adaptive Controller von Microsoft sowie Modelle von 8bitdo. Für die Verbindung ins Internet kommt ein eingebautes WLAN-Modul zum Einsatz. Die Onlineanbindung soll zunächst jedoch ausschließlich für Updates genutzt werden – ein gemeinsames Spielen über das Internet ist aber für die Zukunft geplant. Wie bei den meisten Classic- und Mini-Konsolen erfolgt die Stromversorgung über ein USB-Kabel. Das Bild wird über HDMI in einer Auflösung von 1080p ausgegeben. Ein HDMI-Kabel wird dem Gerät aber nicht beigelegt. Der Hersteller begründet die Entscheidung damit, die Kosten auch für Kunden möglichst niedrig halten zu wollen und geht zudem davon aus, dass meist ohnehin schon HDMI-Kabel vorhanden sind.

Screenshot - Evercade VS (Spielkultur)

Screenshot - Evercade VS (Spielkultur)

Screenshot - Evercade VS (Spielkultur)

Screenshot - Evercade VS (Spielkultur)

Screenshot - Evercade VS (Spielkultur)

Screenshot - Evercade VS (Spielkultur)

Screenshot - Evercade VS (Spielkultur)

Screenshot - Evercade VS (Spielkultur)

Screenshot - Evercade VS (Spielkultur)



Evercade VS ist kompatibel zum Handheld Evercade, das 2020 veröffentlicht wurde und in unserem Test überzeugen konnte. Zum einen lässt sich die mobile Konsole mit einem separat erhältlichen Link-Kabel als Controller verwenden. Zum anderen sind – bis auf wenige lizenzrechtliche Ausnahmen – alle bisher veröffentlichten Cartridges kompatibel. Damit hat man Zugriff auf mehr als 260 (Retro-)Spiele, wobei die Bibliothek bis Ende des Jahres auf mehr als 280 anwachsen soll. In Zukunft sollen alle neuen Cartridges sowohl für den mobilen als auch den stationären Einsatz lizenziert werden, um derzeitige Ausnahmen wie die beiden Namco Museum Collections zu verhindern. Da Spielstände auf den Modulen gespeichert werden, kann man unabhängig vom verwendeten Gerät darauf zugreifen.

Ganz witzig ist, dass Evercade gleich mit zwei Modulschächten ausgestattet sein wird, um folglich zwei Cartridges simultan verwenden zu können. Dadurch wird ein Zugriff auf bis zu 40 Spiele möglich, da es sich bei den Evercade-Modulen häufig um Spielesammlungen handelt.

Mit Evercade VS verfolgt Blaze Entertainment ein ähnliches Konzept wie Intellivision mit Amico oder Atari mit seiner kommenden VCS-Konsole und will eine attraktive Plattform für Retro-Fans bieten, die man im Zusammenspiel mit dem Handheld sowohl zu Hause als auch mobil nutzen kann.

Letztes aktuelles Video: Ankuendigungstrailer

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am